Mara Lang: Run

 
0.0
 
4.0 (2)
587   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Mara Lang: Run
Verlag
ET (D)
2015
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
ISBN-13
9783956690396

Informationen zum Buch

Seiten
416

Sonstiges

Originalsprache
deutsch

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Jans Welt steht Kopf: Seine kleine Schwester Katja befindet sich in den Händen eines Entführers. Bislang gibt es keine Lösegeldforderung, die Polizei tappt im Dunkeln. Als Jan eine Datenbrille und einen Hinweis auf Katja zugesandt bekommt, steigt er über eine Social-Network-Plattform in das interaktive Spiel RUN ein. Der ominöse Spielleiter Zero schickt ihn und sechs weitere Jugendliche auf einen Adrenalintrip quer durch Wien, bei dem eine Reihe riskanter Aufgaben zu bewältigen sind, die mittels Videofunktion der Datenbrille aufgezeichnet und im Internet auf der Seite von RUN präsentiert werden. Täglich stellt Zero ein neues Rätsel auf der Seite von RUN ein, das bei richtiger Lösung Austragungsort und Uhrzeit des nächsten Levels verrät. Die eigentliche Aufgabe des Levels nennt Zero meist kurz vor Spielbeginn und hierbei entscheiden Zeit und Geschicklichkeit über die Platzierung der Spieler. Spieler, die ein Level nicht bewältigen, scheiden aus. Nach Auswertung der Videos gibt Zero die jeweils aktuelle Reihung bekannt. Ziel des Spiels ist es, durch Punktehöchststand den Sieg zu erringen und einen auf den Spieler individuell zugeschnittenen Preis zu kassieren. Bald wird Jan klar: Er spielt um Katjas Leben …

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Spannender Action-Thriller

Das Jugendbuch „Run“ von Mara Lang erzählt die Geschichte von Jan, einem Jugendlichen aus Wien, dessen kleine Schwester Katja verschwunden ist. Er erhält per Post eine Datenbrille und die Einladung an einem Spiel namens RUN teilzunehmen, bei dem über das Internet Rätsel gelöst und in der realen Welt Aufgaben bewältigt werden müssen. Es gibt dabei offenbar einen Zusammenhang zur Entführung von Katja. Kann Jan RUN gewinnen und Katjas Leben retten?

Durch ihren mitreißenden Schreibstil und die interessante Handlung hat mich Mara Lang direkt in ihren Bann gezogen. Man fiebert mit Jan mit. Allerdings möchte man ihn oft schütteln und dazu bringen, endlich zur Polizei zu gehen oder sich seinem Vater anzuvertrauen, denn er scheint mehr zu handeln als zu denken. Viele Figuren haben individuelle Charakterzüge, leider bleiben jedoch gerade die Teilnehmer des Spiels RUN meist eindimensional (ähnlich wie z.B. bei den „Tributen von Panem“ die Tribute aus anderen Distrikten). Von der Grundidee her das ist das Buch mit „Erebos“ von Ursula Poznanski vergleichbar, das mich allerdings durch besseren Stil und ausgefeiltere Ideen noch mehr überzeugen konnte. Die Rätsel im Spiel RUN sind interessant, allerdings nicht wirklich zum Mitraten geeignet. Dennoch handelt es sich hier um ein spannendes Actionbuch, an dem vor allem Liebhaber von Jugendthrillern und neuen technischen Entwicklungen ihre Freude haben werden.

Bei meinem Exemplar des Buches hat sich leider beim ersten Aufschlagen direkt der Buchblock vorne aus dem Umschlag gelöst, was meine Lesefreude erheblich gemindert hat. 

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ein actionreiches Buch

Inhalt
Jans Welt bricht auseinander. Seine kleine Schwester Katja wurde entführt und alle leiden unter der Ungewissheit, was der Entführer will, denn es gibt keine Lösegeldforderung. Jan würde alles tun um sie zu retten. Als er auf einmal eine Datenbrille bekommt und dadurch an dem ominösen Spiel "Run" teilnimmt, weiß er zuerst nicht, was sein Preis sein soll, doch dann sieht er die Sandale seiner Schwester und der Spielleiter Zero nimmt Kontakt zu ihm auf. Schnell wird klar, dass er das Spiel gewinnen muss, auch wenn die Aufgaben riskant sind und ihm sein Leben kosten können, denn er spielt um Katjas Leben...

Meine Meinung
Bisher habe ich nur eine Kurzgeschichte der Autorin gelesen, aber da mir diese sehr gut gefallen hat und mich "RUN" direkt neugierig machen konnte, war ich sehr gespannt auf ihr neuestes Buch. Ich selber spiele gerne Videospiele und so fand ich die Datenbrille, wie sie funktioniert und was Zero den Spielern für Aufgaben stellt mehr als spannend und die Idee sehr gelungen. Die Aufgaben verbinden die Datenbrille mit der Realität, sodass sie auch für Jan gefährlich sind, obwohl es "nur" ein Spiel ist.
Schon von der ersten Seite an war ich gefesselt, denn man spürt die Verzweiflung von Jans Familie über den Verlust der Tochter. Ich selber bin Mutter und konnte mich daher sehr gut in sie hineinversetzen, da die Emotionen wirklich eindringlich und gut dargestellt wurden.

Als Jan dann die Datenbrille bekommt, beginnt ein actionreiche und spannende Zeit in der er die gestellten Aufgaben bewältigt, sein Leben riskiert und um das Leben seiner Schwester bangt. Die Kapitel sind in seine Online- und Offlinezeiten eingeteilt und bei den Kapiteln steht jeweils Online oder Offline als Überschrift darüber, was ich wirklich gut fand.
Lange Zeit wusste ich nicht, was der Entführer beabsichtigt, was sein Motiv ist und fragte mich, wie er die anderen Spieler dazu gebracht hat bei "Run" mitzumachen. Es ist ein Buch voller Geheimnisse und überraschenden Wendungen.

Alles wird aus Jans Perspektive (personaler Erzähler) geschildert, sodass man ihn hautnah bei seinem Kampf um Katjas Leben begleitet. Jan ist ein sehr sympathischer Protagonist, schon alleine weil er seine Eltern unterstützt und um Katja kämpft, aber obwohl es um Katjas Leben geht, spielt er nie mit unfairen Mitteln und hilft seinen Mitspielern, die in Lebensgefahr geraten. Er ist sehr mutig und wirklich authentisch ausgearbeitet und auch die anderen Figuren des Buches können überzeugen. Alle sind vielschichtig ausgearbeitet und haben ihre Ecken und Kanten. Ich wusste nie, wem Jan wirklich trauen kann.

Beim Lesen habe ich mich immer wieder gefragt, wie weit ich selber für einen geliebten Menschen gehen würde, denn Jan riskiert wirklich alles und begibt sich vor allem am Ende richtig in Gefahr. Das Motiv des Täters hat mich überrascht, aber seine Psyche finde ich sehr gut dargestellt.

Der Schreibstil ist wie schon erwähnt sehr emotional, dabei leicht und locker zu lesen und wirklich fesselnd. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Dennoch gab es einige wenige langatmige Stellen, die dank des ansprechenden Schreibstils aber schnell überwunden waren.

Das Ende bietet einen spannden Showdown und einen wunderbaren Abschluss eines wirklich guten Buches.

Fazit
"RUN" war garantiert nicht mein letztes Buch der Autorin, denn es bietet spannende und actionreiche Unterhaltung. Ich kann es jedem Thriller-Fan empfehlen, da das Buch durch die Datenbrille hochaktuell ist.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue