Rainbow Rowell: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

 
4.7
 
0.0 (0)
664   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Rainbow Rowell: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Carry on - The Rise and Fall of Simon Snow
ET (Original)
2015
ISBN-13
9783423640329

Informationen zum Buch

Seiten
528

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Ich gehe allein zur Bushaltestelle.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Simon Snow, der größte und mächtigste Zauberer, den es je gab, ist eigentlich eine einzige Katastrophe. Ungeschickt bewegt er sich in der Zaubererwelt, die er doch eigentlich vor ihrem Untergang retten soll. So ist es jedenfalls prophezeit. Dabei kann er nicht mal seinen Zauberstab gerade halten.

Aber ein Talent hat Simoon doch, nämlich das zur Freundschaft. Und hätte er seinen Kumpel Penelope, seine Dauerfreundin Agatha und seinen in herzlicher Abneigung zugewandten Zimmergenossen Baz nicht, hätte er die magische Welt schon längst in Schutt und Asche gelegt. Aber mit den dreien könnte es klappen, nicht nur den Mörder von Baz' Mutter zu entlarven, sondern auch die dunklen Mächte zu besiegen und die Welt der Magie zu retten.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
(Aktualisiert: 04 März 2018)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Spannend, witzig, magisch

"Carry On" (so der Originaltitel des Romans) ist definitiv ein Buch das mich überrascht hat. Ich gebe zu, ich hätte nicht erwartet, das Rainbow Rowell auch Fantasy-Bücher schreiben kann. Gleichzeitig ist es auch der Roman, auf den ich dermaßen gespannt war, das ich es mir "Carry On" im Original so schnell wie möglich vorbestellt habe. Die Ausgabe die ich wollte, kam nämlich zum Zeitpunkt meiner Fangirl-Lektüre gerade erst raus. Und dann hat mir "Carry On" zwei Fahrten mit dem Fernbus versüßt.

Ich liebe die Geschichte, sie ist an den richtigen Stellen witzig, an den richtigen Stellen spannend, hi und da etwas abgefahren, magisch und einfach richtig gut erzählt.

Ich hatte tatsächlich immer wieder das Gefühl eine Fanfiction zu lesen, obwohl die Autorin in ihrem Nachwort betont, das sie als sie selbst die Geschichte erzählt und nicht ihre Figur Cathy aus "Fangirl". Das liegt schon auch daran, das "Carry On" eindeutige Hinweise auf Harry Potter hat und manchmal auch damit spielt, was sich so manche Fans in ihren Harry Potter Fanfictions gewünscht haben. Manchmal erklärt der Roman auch Dinge, die ich mir so eben auch von Rowling gewünscht hätte. Gleichzeitig ist das Ganze trotzdem sehr eigenständig, Simon und Baz sind nicht einfach kopiert und die Geschichte ist insgesamt auch eine ganz andere.
Die phantastischen Elemente, das ganze Magiesystem, das hat mich wirklich überzeugt. Der Roman liest sich wirklich an vielen Stellen, wie als ob er wirklich der Abschluss einer 7.Bändigen Reihe ist. Es gibt einige Fans (ja ich gehöre auch dazu *g*) die sich wünschen würden, diese würden tatsächlich noch geschrieben. Andererseits braucht es das nicht wirklich - das wäre allerdings der beste Fanservice ever - denn Rowell gibt genug Informationen, so dass man das Verhältnis von Baz und Simon auch versteht.
Vor allem Baz hat es mir besonders angetan, ich gebe zu, das ich froh war, als sich herausstellte, das die Geschichte auch aus seiner Perspektive erzählt wird. Das gab der Handlung immer wieder neue Impulse und machte es auch in bestimmten Punkten spannender. Außerdem ist Baz einfach diese wunderbar, düster angelegte tragische Figur, die bei näherem Hinblicken eigentlich gar nicht so düster ist. Die aber von Simon gerne so betrachtet wird.

Ich gebe aber auch zu, das ich andere Blickwinkel nicht zwingend gebraucht hätte. Trotzdem gab es sie *g* bei meiner zweiten Lektüre (ich hatte tatsächlich zu wenig Bücher dabei...) habe ich diese geflissentlich überlesen.
Und damit kommen wir zu einer Besonderheit, ich habe "Carry On" tatsächlich Donnerstags das erste Mal gelesen und dann am Sonntag bei der Rückfahrt nochmal. Und es war genauso wunderbar wie beim ersten Mal.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue