Rose Snow: Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow: Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit

 
3.0
 
5.0 (1)
21   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Rose Snow: Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit
ET (D)
2018
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783473401697
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
416

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Der Landschaft Cornwalls wohnt ein besonderer Zauber inne.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Region
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
2.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
2.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Viel Geschmachte, wenig fundierte Handlung

Inhalt:
June verbringt das letzte Schuljahr als Austauschschülerin bei ihrem Onkel Edgar in Cornwall, der sie freundlich aufnimmt. Ganz anders seine Söhne Blake und Preston, die June einerseits den Kopf verdrehen, andererseits sehr abweisend sind. Dann entdeckt June auch noch eine ganz neue Fähigkeit an sich, die sie sich nicht erklären kann …

Meine Meinung:
Hinter dem Pseudonym Rose Snow verbergen sich die Autorinnen Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit. „Ein Augenblick für immer“ ist das erste Buch der Autorinnen, das ich gelesen habe. Obwohl ich sehr gerne Jugendbücher lese, kam ich mir hier aber leider zu alt vor. Mit dieser oberflächlichen teeniehaften Schwärmerei, die einem praktisch auf jeder Seite begegnet, kann ich einfach nichts mehr anfangen. Blaue Augen, blaue Augen und noch mal blaue Augen machen einfach noch keine gute Geschichte, auch nicht gepaart mit durchtrainierten Muskeln. ;-) Schon gar nicht, wenn der Typ das Mädchen wie den letzten Dreck behandelt und ständig nur rumkommandiert.

Klar, Bad Boy Blake wirkt durch sein widersprüchliches Verhalten mysteriös und interessant, aber eben auch ein bisschen, um nicht zu sagen total, daneben. Sein Zwillingsbruder Preston scheint auf den ersten Blick schon sympathischer, aber irgendwie dann doch auch nicht so richtig. Und June fühlt sich mal zum einen, dann wieder zum anderen hingezogen, je nachdem, wer gerade neben ihr steht. Da hätte ich schon ein wenig mehr Rückgrat von dieser Protagonistin erwartet, denn eigentlich wirkt sie recht tough. Aber sie hat nicht viel anderes im Sinn, als sich über das hammermäßige Aussehen ihrer Cousins Gedanken zu machen, über ihre Muskeln und ihren Duft.

In der zweiten Hälfte des Buches wird es dann ein wenig aufregender. June entdeckt eine Gabe an sich, die ihr eine gewisse Macht über andere Personen gibt. Das fand ich ganz interessant und deshalb hätte ich darüber auch noch gerne mehr gelesen. Doch bevor es so weit kommt, hört das Buch einfach auf. Quasi mitten in der Geschichte. Und nun soll ich warten, bis im Mai 2019 der 2. Band der Reihe erscheint? Bis dahin habe ich garantiert die ganze Handlung schon wieder vergessen. Obwohl - so viel Handlung ist es ja gar nicht.

Was mir aber ganz gut gefallen hat, ist der Schreibstil. Er ist sehr lebendig und setzt das Kopfkino in Gang. Man kann sich zum Beispiel die beschriebene Landschaft sehr gut vorstellen. Das Buch lässt sich flott lesen, und so konnte es mich doch einigermaßen unterhalten.

Die Reihe:
Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit
Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit (ET voraussichtlich 1. Mai 2019)
Ein Augenblick für immer. Das dritte Buch der Lügenwahrheit (ET voraussichtlich 1. Oktober 2019)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Einsehr gutes Buch

Die Legende von Green Manor besagt, dass die Geliebte von Lord Winterly dort spuken soll… Oder gar er selbst…
June Mansfield ist mit dem Taxi auf dem Weg zu ihrem Onkel. Doch das Taxi bleibt unterwegs liegen…
Ein etwas muffeliger Motorradfahrer nimmt sie mit…
Und June landet vor einem Anwesen, das sie so nicht in Erinnerung hat…
Ihr Onkel heißt sie herzlich willkommen und es stellt sich heraus, dass die beiden Cousins auch zu Hause sind…
Die beiden sind total unterschiedlich, einer lieb und nett zu June, der andere schroff und abweisend…
Mit der Schule macht June einen Ausflug an einen Ort mit Steinkreisen. Sie berührt den Stein und es passiert etwas sehr irritierendes…
Und so geht es auch weiter, die Gabe, die in ihr erwacht ist, verstärkt sich immer mehr…
Und dann sind da noch die unterschiedlichen Gaben der Zwillinge…
Spukt wirklich die Geliebte von Lord Winterly? Oder ist er es selbst? Warum bleibt das Taxi unterwegs liegen? Wer ist der Motorradfahrer, der June mitnimmt? Warum hat June das Anwesen anders in Erinnerung? Wieso sind die Cousins doch zu Hause? Es hieß doch, sie seien unterwegs? Warum benehmen sich die beiden June gegenüber so unterschiedlich? Hat der Stein im Steinkreis bewirkt, dass Junes Gabe erwacht ist? Was ist mit ihr dort passiert? Inwiefern verstärkt sich die Gabe? Haben die Zwillinge auch eine Gabe? Und jeder eine andere? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Dies ist kein Buch, das gleich von Anfang an superspannend ist. Die Autorin baute die Spannung ganz langsam auf. Sie ließ June erst mal richtig in Cornwall ankommen und die Bewohner kennen lernen. Normalerweise mag ich es, wenn ein Buch gleich spannend ist, aber hier hat es mir so sehr gut gefallen. Ich war in der Geschichte schnell drinnen und konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. In June, die nicht verstand, warum die beiden Cousins sich ihr gegenüber so gegensätzlich verhielten. Und die dann feststellen musste, dass sie eine bestimmte Gabe hatte, die jedoch bei den Cousins nicht wirkte. Vielleicht weil sie selbst jeweils eine Gaben hatten? Auch ließ sich das Buch leicht und flüssig lesen. Die Autorin hat einen unkomplizierten Schreibstil, so dass ich nicht überlegen musste, was sie wohl mit manchen Worten oder gar ganzen Sätzen meint. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, denn es war spannend, hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Es hat mir sehr großenSpaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Von mir bekommt dieser erste Band einer Trilogie eine Lese-/Kaufempfehlung sowie volle Bewertungszahl.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue