Stephenie Meyer: Seelen

Hot
 
4.4 (4)
 
4.5 (6)
3562   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Stephenie Meyer: Seelen
Verlag
ET (D)
2008
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Host
ET (Original)
2008
ISBN-13
9783551581907

Informationen zum Buch

Seiten
861

Sonstiges

Erster Satz
Der Heiler hieß Fords Deep Waters.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat. Bis sie sich in Ian verliebt ...

Autoren-Bewertungen

4 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.4
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (4)
Charaktere 
 
4.5  (4)
Sprache & Stil 
 
4.3  (4)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Liebe, Freundschaft und Vertrauen

Die Erde wird von außerirdischen Wesen erobert. Diese Wesen, die sich selbst Seelen nennen, nisten sich in den Körpern der Menschen ein, wobei sie die Gehirne ihrer Wirte verdrängen. Ziel der Seelen ist ein immerwährender Frieden, da sie niemals etwas Böses tun. Die letzten übrig gebliebenen Menschen verstecken sich vor den Invasoren. Auf der Suche nach ihrer Cousine gerät Melanie in die Hände der Seelen. Die Seele Wanderer wird in sie eingepflanzt. Melanie widersetzt sich der Besetzung jedoch so stark, dass sie parallel zu Wanderer in ihrem Körper überlebt. Beide kämpfen um die Kontrolle über den Körper und arrangieren sich schließlich miteinander. Als sie auf eine Gruppe von überlebenden Menschen treffen, wird es gefährlich für sie, da die Menschen nur die Seele erkennen, aber nicht sehen, dass auch Melanie noch lebt. Auch Melanies Bruder Jamie und ihr Freund Jared leben in der Menschenkolonie, und Wanderer hegt die gleichen Gefühle für die beiden wie Melanie…

Anfangs ist es etwas verwirrend, weil man schwer erkennt, ob nun gerade Melanie oder Wanderer denkt. Man muss sich dazu stark konzentrieren. Ich musste auch öfter nochmal zurücklesen, um das zu verstehen. Später wird das allerdings besser. Evtl. hätte man das Problem durch verschiedene Schriftarten umgehen können.

Das Buch ist so ganz anders als die Bis(s)-Reihe, die ich von Stephenie Meyer schon gelesen habe. Die Sprache wirkt wesentlich erwachsener auf mich als bei den Bis(s)-Büchern. Die ersten 100 Seiten etwa habe ich gebraucht, um in die Geschichte rein zu finden, aber dann wurde es sehr schön. Wunderbar werden die Konflikte zwischen Melanie und Wanderer und auch zwischen den Menschen und den beiden beschrieben.

Fazit:
Ein gefühlvolles Buch über Freundschaft, Liebe und Vertrauen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ruhige Geschichte

In der Erde der Zukunft werden die Körper der Menschen von außerirdischen Seelen besetzt. Als Melanie gefangen genommen wird, wird ihn ihren Körper die Seele Wanderer eingesetzt. Doch Melanie verschwindet nicht einfach. Fortan teilen sich Wanderer und Melanie einen Körper, der von der Seele kontrolliert wird. Und Wanderer gerät immer mehr in den Sog von Melanies Erinnerungen und Gefühle bis sie sich schließlich gemeinsam mit ihr auf die Suche macht zwei Menschen zu finden, die Melanie liebt ... Jared und Jamie. (Man kann nicht zuviel über den Inhalt verraten ohne das ganze Buch zu verraten und deshalb verrät die Inhaltsbeschreibung mehr etwas über den Anfang der Geschichte.)

Man könnte am Anfang meinen es würde sich um ein aufregendes Buch handeln, im dem viel passieren MUSS. Aber das ist einfach nicht Stephenie Meyer. Und so handelt es sich auch eher um ein ruhiges Buch, in dem es mehr um den Konflikt zweier Seelen in einem Körper geht: Melanie und Wanderer, die anfängliche Wut, den Hass ... dann die Kooperation und schließlich so etwas wie Freundschaft. Dabei ist das Buch teilweise etwas langatmig geraten, manche Situationen wiederholen sich, manchmal wird Spannung aufgebaut, die sich jedoch rasch wieder auflöst - und doch wurde es mir beim Lesen nicht langweilig.

Der Stil ist sicherlich keine Offenbarung, aber flüssig zu lesen. Am wichtigsten bei diesem Buch war aber noch etwas anderes: die Gefühle. Stephenie Meyer schafft es bei mir unglaublich einfach, dass ich mich nicht nur in ihre Charaktere hineinversetzen kann, sondern das ich mitfühle, alle Emotionen miterlebe. Das ist etwas, was mir wichtiger ist als der vollkommenste Erzählstil. Ich hatte am Ende jedenfalls einen dicken Kloß im Hals. Das Buch und seine Charaktere (die eigentlich auch alle eine gewisse Tiefe hatten) haben mich berührt. Zwar hat es mich nicht vollkommen vom Hocker gerissen, aber für einige sehr schöne Lesestunden vergebe ich 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Top 50 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (48)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Sogenannte "Seelen" bevölkern irgendwann in der Zukunft die Körper der Menschen und verdrängen deren eigene Seele. Nur wenige leisten Widerstand, darunter auch Melanie. Doch sie wird bei dem Versuch ihre Cousine zu finden gefangen und die Seele Wanderer wird in sie eingesetzt. Doch Melanie lässt sich nicht ganz vertreiben, Wanderer und sie teilen sich nun einen Körper und sind hin- und hergerissen zwischen ihren sehr unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen...

Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen, ich habe es mit viel Vergnügen gelesen. Die spannende Umsetzung hält, was die interessante Grundidee verspricht und trotz der über 800 Seiten wird das Buch nie langweilig.

Einige Probleme der Hauptpersonen sind sehr pubertär, für manche Gefühlsregungen und Gedankengänge kann ich mit meinen 23 Jahren kein Verständnis mehr aufbringen, allerdings sind mir die beiden Hauptpersonen trotz allem sehr ans Herz gewachsen. Nach Beenden des Buches hatte ich das Gefühl, gute Freunde für immer verlassen zu müssen und das ist mir seit meiner Kindheit doch sehr selten passiert.

Stephenie Meyer schreibt nicht sehr anspruchsvoll, alles ist leicht verständlich und das Buch lässt sich schnell lesen. Gefühle werden sehr anschaulich beschrieben und dem Leser damit näher gebracht. An manchen Stellen hätte ich mir eine langsamere Entwicklung oder mehr Erklärungen für plötzliche Meinungsänderungen gewünscht, dafür waren mir andere Stellen zu ausführlich. Die ersten 200 Seiten waren sehr rasant, danach hatte das Buch für mich einige Längen.

Eigentlich hat es mir aber durchweg gut gefallen, die wenigen Kritikpunkte die ich habe, liegen wohl daran, dass ich keine Jugendliche mehr bin und im Laufe der Jahre andere Erwartungen und Ansprüche an ein Buch habe. Stephenie Meyer hat mich mit diesem Buch überzeugt. Bevor ich dieses Buch bei vorablesen gewonnen habe, hatte ich nichts von ihr gelesen und war mir nicht sicher, ob ich noch zur Zielgruppe ihrer Romane gehöre. Diese Zweifel sind nun beseitigt und ich werde mich auch an die Bis(s)-Reihe wagen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Sogenannte "Seelen" bevölkern irgendwann in der Zukunft die Körper der Menschen und verdrängen deren eigene Seele. Nur wenige leisten Widerstand, darunter auch Melanie. Doch sie wird bei dem Versuch ihre Cousine zu finden gefangen und die Seele Wanderer wird in sie eingesetzt. Doch Melanie lässt sich nicht ganz vertreiben, Wanderer und sie teilen sich nun einen Körper und sind hin- und hergerissen zwischen ihren sehr unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen...



Endlich mal wieder ein Buch bei dem die Umsetzung hält was die Grundidee verspricht. Von Spannung und Neugierde gepackt fliegt man nur so durch den 800 Seiten starken Wälzer.

Die Hauptcharakter sind sehr detailliert ausgearbeitet und bekommen die Tiefe die sie verdient haben.

Stephenie Meyer schreibt nicht sehr zwar eher für eine Leserschaft im Teenageralter, dies läßt dieses buch jedoch für die ältere Altersklasse keineswegs weniger Lesenswert werden. Sie arbeitet sehr viel mit Gefühlen und ich denke das es genau dass ist was ihre Bücher ausmacht und sie von anderen Büchern dieser Art unterscheidet.

Mir hat es durchweg gut gefallen, da es einen Lesegenuss beschehrt bei dem man sich einfach fallen und durch die Geschichte treiben lassen kann.

Ich habe mir jetzt auch direkt die Bücher der Biss-Reihe bestellt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

6 Bewertungen

 
(4)
 
(1)
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
Gesamtbewertung 
 
4.5
 
4.5  (6)
 
4.5  (6)
Zeige alle Einträge Zeige die hilfreichsten
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich finde es ist eines der besten Bücher die ich je gelesen habe. Ich bin zwar erst 15 jahre alt, jedoch habe ich schon mehr Bücher gelesen als so mancher Erwachsene. Bekommen habe ich Seelen zu meinem 15. Geburtstag und natürlich habe ich am gleichen Tag noch angefangen zu lesen.

Ich habe bis spät in die Nacht darin gelesen und wollte immer wissen wie es weiter geht.

Wenn man dieses Buch liest wird man in einen Bann gezogen und man hat keine Chance dort wieder raus zukommen. Ständig habe ich mich gefragt, wie und ob überhaupt ich selbst mit einer solchen Situation klarkäme. Es hat mich tief bewegt, auch noch lange Zeit nachdem ich fertig war mit Lesen. Der Leser wird in dem Buch zum lachen und zum weinen gebracht. Ich habe noch nie ein so wunderbar tolles Buch gelesen. Es beschreibt eine faszinierende Geschichte. Ich bin sehr beeindruckt.

Von den Anderen Büchern von Stephenie Meyer (die ich schon vorher gelesen hatte) war ich genauso fasziniert. Doch leider wurde mir duch den Film Twilight die Bilder, die ich mir duch die Bücher von bis(s) zum Morgengrauen im Kopf zusammengesponnen hatte, zunichte gemacht.

Dennoch kann man diese Bücher nur weiter empfehlen und ich hoffe es folgen noch diverse andere Bücher dieser Art.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der Ort des Geschehens in dem Buch "Seelen" von Stephenie Meyer ist die Erde, die von sogenannten Seelen bevölkert wurde. Diese werden in menschliche Körper reinoperiert und übernehmen diese vollständig. Das heißt, dass die eigentliche Person des Körpers nicht mehr existiert. Nur ihre Erinnerungen, die für die eingesetzte Seele sichtbar sind, bleiben zurück. Die Seelen wollen eine friedliche Welt schaffen, ohne Gewalt, Terror und Geld. Sie sind sehr freundlich und hilfsbereit zueinander. Doch die wenigen Menschen, die nicht gefasst worden sind, hassen die Seelen und verstecken sich vor ihnen in Wäldern, Wüsten oder in den Bergen.

Einer dieser Menschen ist Melanie. Sie und ihr Bruder Jamie haben ihre Familie verloren und wollen nicht von den Seelen gefasst werden. Schließlich trifft Melanie auf Jared, einen weiteren Menschen, und verliebt sich in ihn. Doch dann wird sie doch gefasst und wird von ihren Liebsten getrennt. Die Seele Wanderer, genannt Wanda, nistet sich in Melanie ein. Doch irgendetwas stimmt nicht: Melanie ist nicht ganz ausgelöscht. Sie lebt noch irgendwo in Wandas Hinterkopf. Wanda kann sie hören und manchmal kann Melanie auch die Kontrolle des Körpers übernehmen. Wanda ist verunsichert und weiß nicht so recht, wie sie darauf reagieren soll. In Melanies Erinnerungen sieht sie Jared und Jamie und sehnt sich selbst immer mehr nach ihnen, obwohl sie die beiden noch nie getroffen hat.

Das Buch "Seelen" liest sich am Anfang nicht so gut. Es ist etwas langatmig, besonders die Wanderung durch die Wüste. Doch später wird es ungeheuer spannend. "Seelen" rührte mich mehrmals zu Tränen, weil es so wunderschön und manchmal sehr traurig ist. Es liest sich sehr schnell und die ganze Zeit lang hofft man auf ein gutes Ende. Wieder einmal beweist Stephenie Meyer wie genial sie schreiben kann. Auch wenn "Seelen" nicht mit den Büchern von "Bis(s)..." mithalten kann, finde ich es sehr schön und lesenswert. Ein Buch voller Gefühle und Hoffnung. Ich kann es jedem empfehlen!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Das Buch Seelen von Stephenie Meyer ist (für mich) das genialste, das sie je geschrieben hat. Die ersten 100 Seiten sind etwas langweilig aber als sie dann in der Höhle ist, ist es sehr emotional. Stephenie Meyer hat so gut geschrieben, dass ich mich sogar in Jared "verliebt" habe oder in Ian. Zu Jamie habe ich keine besonders große Beziehung aufgebaut. Aber Jeb fand ich ganz lustig. Als die Sucherin dann kam bekam ich richtig Angst.

Man wurde regelrecht mitgerissen und die Geschichte hat einen gefesselt. Ich fand es am Ende zwar blöd, dass das Ende so schnell kam aber es ist definitiv mein Lieblingsbuch.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich finde dieses Buch ist mehr als gelungen und auch neben Bis(s) das beste was Stephanie zu stande gebracht hat! Wenn man einmal angefangen hat zu lesen kann und will man einfach nicht mehr aufhören. Das ende kam allerdings etwas zu schnell nach meinen Geschmack sonst aber große Klasse das Buch.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ich las alle Bis(s)- Bücher von Stephenie Meyer in Höchstgeschwindigkeit und fand sie alle genial und famos. Sehr gespannt war ich doch als großer Meyer- Fan auf ihr neues Buch: "Seelen".

Ich begann zu lesen- und wurde enttäuscht. Der sonst so galante und wunderbare Einstieg in die Materie jedes ihrer Bücher gelang Stephenie Meyer hier nicht ganz so. Jedoch war das Interesse einfach zu groß, zu erfahren, wie das vierte Buch von Meyer weitergehen sollte. Und diesmal wurde ich nicht enttäuscht: das Folgende war ganz hervorragend! Wunderbare Beschreibungen der handelnden Charaktere; die Orte waren nahezu greifbar und realistisch.

Das für viele Leser vermutlich abschreckende ist vielleicht das Thema: wie es scheint bevölkern "Außerirdische" die Erde. Doch diesen Spekulationen kann ich keineswegs zustimmen. Es gilt eben auch hier: erst lesen und sich dann eine eigene Meinung bilden.

Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Alle Rezensionen ansehen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue