Susan Dennard: Schwestern der Wahrheit

Susan Dennard: Schwestern der Wahrheit

 
0.0
 
3.8 (2)
419   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Susan Dennard: Schwestern der Wahrheit
ET (D)
2016
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Truthwitch
ET (Original)
2016
ISBN-13
9783764531348

Informationen zum Buch

Seiten
512

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Alles lief schief.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen …

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.8
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.5  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Grandioses Abenteuer - Starke Heldinnen!

Susan Dennard - Schwestern der Wahrheit - Penhaligon

Vereint/Verbunden - Das sind Safiya und Iseult. Nicht Schwestern des Blutes, aber Schwestern des Schicksals. Als die eine der anderen das Leben rettete, wurden zwei Herzen zu einem geschmiedet, seitdem wollen sie nie wieder voneinander getrennt sein. Die Vielfältigkeit ihrer Talente und Fähigkeiten, schweißt ein Band, das keiner zu zerstören vermag. Safiya ist eine adelige Wahrmagis, sie riecht die Lüge der Unehrenhaften, wie die der Verzweifelten. Iseult ist ein Mädchen aus den Bergen und kann Gefühle deuten, sie liest anhand der farbigen Ströme, die von jedem Menschen ausgehen, wie in einem Buch. Beide sind nicht gekennzeichnet, sie halten aus Liebe zur Freiheit, ihre Gabe versteckt. Wüsste die Gilde davon, wären sie ein Werkzeug.

Da Safiya und Iseult ihr ganzes Geld verspielt haben, überfallen sie die falsche Kutsche, jetzt ist ein gefährlicher Blutmagis auf ihrer Spur, aber auch er wird heuchlerisch hintergangen. Prinz Merik, Admiral eines Schiffes, ist beeindruckt von den Schwestern, denn er hat sie kämpfen sehen. Fliegende Fetzen, dank Mondsicheln und Äxten, in einer Geschwindigkeit, der fast niemand etwas entgegenzusetzen hat, zusammen sind die jungen Frauen eine Naturgewalt. Die beiden sind geprägt auf Ärger.

Es gibt Befürworter und Gegner des 20jährigen Waffenstillstands der 5 Reiche. Safiya, deren Gabe sehr selten ist, gerät in ein politisches Kreuzfeuer und Ränkespiel. Irgendjemand scheint davon zu wissen und Prinz Merik ahnt nicht, wer der Passagier ist, den er in Sicherheit bringen soll. Auf der Flucht werden die Mädchen getrennt, sie müssen sich so schnell wie möglich wiederfinden..

Die Schwestern erleben Abenteuer in Serie, geballte Frauenpower, der Nerv des trotzigen Lesers ist getroffen. Zwei starke Heldinnen und viele weitere tollkühne Charaktere warten in dem Roman auf. Für Abenteuerfans ist das Kopfkino in 3D.
Susan Dennard begibt sich auf Alexandre Dumas´ Spielwiese und pariert gekonnt.
Wind und Gezeitenmagis, blutwitternde Dämonen, heimtückische Kaiser und Mönche und allesverschlingende Seefüchse und Flammenfledermäuse obenauf.
Einfach ein atemlos spannendes Abenteuer, überraschend ideenreich und tiefgründig!
Man sollte einen Film daraus machen. Bei den fünf Ursprungsquellen, bitte mehr davon!
Ich erwarte sehnsüchtig die Fortsetzung!


War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Leider ein enttäuschendes Fantasybuch

Ich liebe gut geschriebene Fantasy-Geschichten und habe von „Schwestern der Wahrheit“ bereits im Vorfeld viel gehört. Deshalb war ich sehr gespannt auf das Buch – und wurde am Ende wirklich enttäuscht.

Die Story dreht sich um zwei Freundinnen, die mit einer magischen Begabung geboren wurden, welche ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen…

Zuerst einmal hat mir der Schreibstil nicht richtig zugesagt. Zwar habe ich es geschafft, das über 500-seitige Buch in nur drei Tagen durchzulesen, aber mein Lesefluss wurde immer mal wieder gehemmt. Das hat mich ziemlich gestört, denn ich habe mich teilweise richtig durch die Seiten kämpfen müssen.

Die beiden Hauptfiguren Safi und Iseult konnten mich leider auch nicht wirklich fesseln. Sie kamen mir etwas zu blass herüber und richtig identifizieren konnte ich mich mit ihnen die ganze Zeit über nicht, was schade ist, denn das ist für mich bei einem Buch das wichtigste. Deshalb habe ich bei der Jagd auf Safi, die durch ihre Begabung etwas sehr Besonderes ist, nicht wirklich mitfiebern können. Sowieso fand ich die Story selbst etwas platt – wirklich viel passiert nicht und teilweise plätschert die Geschichte nur vor sich hin. Aufgelockert wird es eigentlich nur von den Action-Passagen. Hier hätte man wahrlich mehr draus machen können.

Schade ist auch, dass die Welt, in der Safi und Iseult leben, nicht wirklich gut beschrieben wurde. So konnte man sich die Schauplätze nicht richtig vorstellen – was meiner Meinung nach aber für ein Fantasybuch sehr wichtig ist. Auch die Machtverhältnisse in der Welt sowie die magischen Begabungen sind nicht gut erklärt worden. Zudem war ich teilweise durch die vielen Namen und Orte etwas verwirrt. Dabei hat mir aber die Karte am Anfang des Buches etwas geholfen, mich zurecht zu finden.

Ich glaube deshalb nicht, dass ich die Fortsetzung des Bandes lesen werde, denn ich bin leider viel zu enttäuscht vom ersten Teil. Schade, ich hatte irgendwie mehr erwartet…

Fazit:
Ein Fantasybuch mit platter Story und Hauptfiguren, mit denen ich mich leider nicht identifizieren konnte. Zwar kein langweiliges Buch, aber ich hatte einfach mehr erwartet.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue