Virgil W. Foutz: Tatanka - Das Tal des Bären

Virgil W. Foutz: Tatanka - Das Tal des Bären

Hot
 
0.0
 
5.0 (2)
2430   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Virgil W. Foutz: Tatanka - Das Tal des Bären
ET (D)
2005
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783522177740

Informationen zum Buch

Seiten
527

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Man saß da und wartete auf sie, so wie man es immer tat.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Tatánka Nájin ist der Sohn eines Schotten und einer Lakota-Indianerin. Erzogen von einer indianischen Schamanin und ausgebildet von einem chinesischen Shaolin-Mönch, verfügt er über Fähigkeiten, die ihm bei den Stämmen der Umgebung zu einem legendären Ruf als Geisterkrieger verholfen haben. Als er eines Tages ein Mädchen aus der Gewalt einer Gruppe junger Atsina-Krieger befreit, verändert sich schlagartig das Leben in dem Tal, in dem Tatanka bis dahin zurückgezogen gelebt hat ...

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ein wunderbares Buch für Jugendliche und Erwachsene. Kein Karl-May-Kitsch, sondern authentische und hochinteressante Schilderungen, wie die nordamerikanischen Ureinwohner wirklich gelebt haben, wie sie jagten, kochten usw. - eingebettet in eine spannende Verbrecherjagd und eine romantische Liebesgeschichte, mit philosophischem Tiefgang und voller Humor - wunderbar übersetzt von Elisabeth Spang. Vorsicht: Wenn man erst einmal angefangen hat zu lesen, wird man "Tatanka" vor der letzten Seite kaum noch aus der Hand legen wollen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite, ein tolles Lesevergnügen zum Lachen, Weinen und Mitfiebern. Selten erfährt man auf so unterhaltsame Weise ganz nebenbei viel Interessantes über das echte Leben der Indianer in den Rocky Mountains. Mutige und listige Krieger, gefährliche Grizzlybären, fiese Bösewichter, eine bewegende Liebesgeschichte und unaufdringliche Lebensweisheit machen die Lektüre dieses Romans zum Hochgenuss. Sprachlich und stilistisch außerordentlich gelungen, ein Lob an die Übersetzerin!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue