Bettina Belitz: Verboten tapfer

Hot
 
2.7
 
0.0 (0)
2046   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Bettina Belitz: Verboten tapfer

Autor

Biografie & Bibliografie von
Verlag
ET (D)
2012
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
ISBN-13
9783785573914

Informationen zum Buch

Seiten
288

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
"Ich kann nicht hinsehen. Ich kann nicht hinsehen!"

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Leanders Traum ist wahr geworden: Endlich hat er einen menschlichen Körper! Doch genau das ist plötzlich richtig gefährlich, denn Leander wird schwer krank. Und wen soll Luzie um Hilfe bitten, wenn Leander für andere nicht sichtbar ist? Noch dazu erkennt Luzie sich selbst nicht wieder: Als erklärter Modemuffel verspürt sie neuerdings den unwiderstehlichen Drang, Klamotten zu designen, und soll auch noch bei einer Modenschau mitmachen! Als es Leander immer schlechter geht, muss Luzie sich entscheiden: Darf sie jemandem von all den rätselhaften Veränderungen in ihrem Leben erzählen?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
(Aktualisiert: 18 Januar 2013)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Der schwächste Band der Serie

Leander hat es geschafft: Der legendäre Dreisprung ist ihm geglückt und er hat endlich den langersehnten menschlichen Körper. Problem: Noch immer kann ihn nur Luzie sehen. Allerdings wird er immer mehr von anderen wahrgenommen, gefühlt, gehört. Wenn auch nur manchmal. Auch Luzie hat sich verändert und eine neue Leidenschaft entdeckt. Obwohl sie mit Mode bisher rein gar nichts am Hut hatte, schnappt sie sich nun Stoffreste und Nähmaschine und tobt sich daran aus, indem sie Klamotten für Leander, Seppo, Serdan, Billy und sich selbst designet. Als Leander plötzlich schwer krank wird, steht Luzie vor einem fast unlösbaren Problem: Wie kann man einen unsichtbaren Patienten untersuchen und ärztlich behandeln lassen, bevor er an einer Lungenentzündung stirbt?

Auch im sechsten Teil um Luzie und Leander befindet sich der Leser auf einer kleinen Achterbahnfahrt. Leander ist krank und ungewohnt still. Luzie ist eben Luzie. Die quirlige Göre, die eigentlich eher als Junge hätte geboren werden sollen. Doch immer mehr bemerkt sie, wie sehr sie in Leander verliebt ist. Insgesamt ist "Verboten tapfer" aber bisher wohl der Teil der Reihe, der mich am wenigsten begeistern konnte. Alles kratzt doch sehr an der Oberfläche. Luzie entscheidet sich plötzlich aus heiterem Himmel, dass sie kein Fleisch mehr essen mag, weil sie nicht will, dass ein Tier für sie stirbt. Dieses meiner Meinung nach sehr wichtige Thema wird aber nur ganz kurz berührt und die Erklärung erscheint mir in sich überhaupt nicht schlüssig.

Dann der legendäre Dreisprung. Eigentlich ist alles noch genauso wie vorher: Leander ist unsichtbar. War er vor dem Dreisprung ebenfalls. Und das bisschen Husten, das Luzies Mutter hören kann? Auch hier: Mager ausgearbeitet. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass Bettina Belitz so langsam der Stoff für neue Bände ausgeht und sie deshalb entsprechend loses Füllmaterial verarbeiten muss.

Als sehr störend empfand ich immer wieder teilweise homophobe Kommentare Luzies. So bezeichnet sie ihren homosexuellen Sportlehrer als "Schwuchtel" und "stockschwul" - Ausdrücke, die mir auch in der Splitterherz-Trilogie der Autorin unangenehm aufgefallen sind. Ich bin der Meinung, dass solche Aussagen nichts in einem Jugendbuch so völlig unreflektiert zu suchen haben. Immerhin nimmt Luzie als Hauptcharakter auch eine gewisse "Vorbildfunktion" ein und gerade dann sollte eine Protagonistin auch etwas kritischer auftreten oder ihr auch mal ein bisschen Gegenwind entgegenwehen. Das ist hier leider überhaupt nicht der Fall. Die genannten Ausdrücke sind völlig normal, was für mich wirklich erschreckend ist.

Ich freue mich weiterhin auf die folgenden Bücher - zwei Bände sollen noch folgen, denn die Reihe ist auf insgesamt acht Stück ausgelegt. Es ist fraglich, ob Bettina Belitz noch genügend Material zur Hand hat und ich hoffe, dass die nächsten wieder ein bisschen besser werden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue