Holly Black: Weisser Fluch

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1681   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Holly Black: Weisser Fluch
Verlag
ET (D)
2011
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Curse Workers - White Cat
ET (Original)
2010
ISBN-13
9783570161074

Informationen zum Buch

Seiten
384

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Als ich aufwache, stehe ich barfuß auf kalten Schieferziegeln.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Was geschieht, wenn alles, was du berührst, verflucht ist? In einer Welt, in der Magie seit Jahrzehnten verboten ist, sind allein sie mächtig - die Fluchmagier. Menschen, die Erinnerungen, Gefühle und das Schicksal mit der geringsten Berührung ihrer Hand verändern können. Menschen, die im Untergrund arbeiten. Cassel Sharpe entstammt einer solchen Familie von Fluchmagiern, doch er ist ein Außenseiter, der einzige normale Teenager in einer magisch begabten Familie. Es gibt nur ein kleines Problem dabei: Vor drei Jahren hat Cassel seine beste Freundin Lila umgebracht - und er weiß nicht, warum ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Packt mich leider nicht

Cassel Sharpe ist ein Außenseiter. Nicht nur in seiner Schule, wo er es nur schafft akzeptiert zu werden, aber nicht wirklich dazugehört ... nein, auch in seiner Familie. Denn als einziger ist er kein Fluchmagier. Und dann hat er noch vor einigen Jahren seine damals beste Freundin umgebracht. Er weiß nicht warum, er weiß nur das er es gewesen ist. Cassel beginnt nachzuforschen.

Fluchmagier, das sind Menschen, die durch Berührung ihrer bloßen Hand - Haut auf Haut - andere Menschen "bearbeiten" können. Sie können Gefühle, Träume, Erinnerungen beeinflußen oder gar den Tod bringen. Doch die Fluchmagie anzuwenden ist illegal und es haben sich mehrere Clans mit Mafiaähnlichen Strukturen gebildet, die mit ihrer Fluchmagie Verbrechen begehen. Cassels Brüder arbeiten z. B. für Zacharaov, wie auch früher sein Großvater. Seine Mutter hingegen beeinflußt lieber Millionäre und sitzt am Anfang dieses Buches hinter Gittern. Eine eher ungewöhnliche Konstellation für ein Jugendbuch wie ich finde.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive Cassels erzählt. Ich konnte mich mit der Zeit Recht gut in Cassels Gefühlwelt hineinversetzen, auch wenn mir der Junge nicht immer sehr sympathisch war. Denn auch wenn er selbst kein Fluchmagier ist, so weist er doch auch ohne diese Fähigkeiten kleinkriminelle Tendenzen auf. Jedenfalls bekommt man in dem Buch die ein oder andere Lektion über Lug und Betrug serviert.

Bei der Sprache finde ich am wichtigsten zu Erwähnen, dass dieses Buch im Präsenz geschrieben ist! Das ist eher ungewöhnlich(jedenfalls kann ich mich an nicht viele Bücher erinnern, die sich des Präsenz bedienen) und man muss sich erst einmal einlesen, da es Anfangs ganz schön irritieren kann. Flüssig zu lesen ist das Buch dennoch, das ist ein Pluspunkt.

Die Idee der Fluchmagie fand ich gut ausgearbeitet und umgesetzt. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass deren Anwendung nicht ohne Folgen für den "Werker" selbst ist. Jedes Einsetzen der Magie sorgt für einen Rückstoß. Der Einsatz hat seinen Preis.

Doch trotz der positiven Punkte konnte mich das Buch die meiste Zeit nicht fesseln. Erst wenn Cassel nach ca. der Hälfte des Buches anfängt Nachforschungen anzustellen wird es spannend. Aber sobald diese Nachforschungen zu einem durchaus überraschendem Ergebnis geführt haben lässt die Spannung auch schon wieder nach und das vor dem eigentlichen Höhepunkt am Ende des Buches.

Ich habe kein Problem damit wenn eine Geschichte sich erst langsam aufbaut - aber dieses Buch konnte mich einfach nicht so recht packen. Schlecht finde ich es trotzdem nicht. Es ist okay, nett zu lesen, aber nicht herausragend.

Fazit: Eine nette Idee, ungewöhnliche Konstellationen, aber gepackt hat es mich einfach nicht. Dafür vergebe ich 3 Punkte.

PS: Zwar steht auf der Rückseite des Buches, dass dies der erste Teil einer Trilogie ist, doch die Geschichte ist eigentlich in sich abgeschlossen. Das Buch kann erst einmal für sich alleine stehen, was ich positiv finde, da ich immer noch nicht weiß ob ich an weiteren Büchern über Fluchmagier oder Cassel interessiert bin.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue