Friedrich Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker

Friedrich Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker

Hot
 
0.0
 
4.1 (18)
7048   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Friedrich Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker
Verlag
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783499101502

Informationen zum Buch

Seiten
117

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Dieses ist die Geschichte eines Mordes. Mit den reißerischen Mitteln einer Detektivstory erzählt er die Aufklärung einer Gewalttat an einem Polizeileutnant, den letzten Fall des todkranken Kommissärs Bärlach- die Geschichte einer hintergründigen Pointe.

»Die Hauptthematik von >Der Richter und sein Henker< findet man unter anderem bei Dashiell Hammett, Rex Stout, Raymond Chandler und Georges Simenon. Grundthema: der Kampf zweier Parteien, deren eine ein einzelner Detektiv ist. Die >gute< Partei, Inspektor Bärlach, ist todkrank, und es bleibt ihm nicht mehr viel Zeit, den Verbrecher Gastmann zu überführen.«

Benutzerkommentare

18 Bewertungen

 
(8)
 
(6)
 
(2)
 
(1)
 
(1)
Gesamtbewertung 
 
4.1
 
4.1  (18)
 
4.1  (18)
Zeige alle Einträge Zeige die hilfreichsten
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Puhh... Grade fertig gelesen. Wir nehmen das Buch als Lektüre in Deutsch durch (10 KL.) und sollten es über die Ferien lesen. Nachdem ich gestern angefangen zu lesen "musste" ich es heute zuende lesen! Spannend, interessant, überraschend und unglaublich raffiniert. Natürlich kenne ich nicht viele andere derartige Bücher aber bis jetzt ist es eins der besten Bücher die mir je untergekommen sind. Kauft es, lest es und werdet glücklich ;)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Das Buch beginnt mit einem Kriminalfall, etwa im Stil von Felix Huby (Tod im Tauerntunnel; Gute Nacht, Bienzle usw.). Die Spannung leidet duch die sofortige Identifikation der Person etwas, jedoch bleiben Hinweise fast aus, was die Spannung aufrecht erhält. Diese steigt mit der Lesezeit, Motive oder Verdächtige bleiben, anders als in anderen Büchern, fern. Der Leser ist nicht allwissend, was die einzelnen Personen anbelangt. Der Autor streut vereinzelt Hinweise, an denen man sich festklammert. Jedoch wird man jedesmal in die Irre geführt, wenn man glaubt, den Schuldigen gefunden zu haben.

Dieses Buch ist eines der wenigen, die ich mir freiwillig auch nach der Schule durchgelesen habe. Weiterempfehlen würde ich es nur an Krimi-Fans, die es mögen, auch für eine Weile im Dunkeln gelassen zu werden. Die einzige Kritik ist die, an manchen Stellen völlig ohne Hinweise dastehen zu müssen. Das senkt die Leselust. Daher "nur" 4 Leseratten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Dürrenmatts «Der Richter und sein Henker» fängt ziemlich langweilig an und plätschert einfach so vor sich hin. Sprachlich weiss der Autor zwar von Anfang an zu überzeugen, inhaltlich fragt man sich aber, wieso das dieses Buch so berühmt wurde. Glücklicherweise ist es mit 109 Seiten sehr dünn, sonst hätte ich es möglicherweise bald wieder zur Seite gelegt.

Spannung kommt ein erstes Mal auf, als ein Mensch namens Gastmann Komissär Bärlach einen Besuch abstattet: Gastmann ist nämlich ein Verbrecher der speziellen Art: Er hat mit Bärlach seit Jahrzehnten eine Wette laufen, dass dieser ihn nie eines Verbrechens überführen können würde. Gleichzeitig wird Gastmann verdächtigt, Schmied umgebracht zu haben, da dieser am Abend seiner Ermordung bei Gastmann zu Besuch war. Gastmann besucht also Bärlach und provoziert ihn. Er weiss, dass der schwer kranke Komissär nur noch ein Jahr zu leben hat und meint, er werde am Ende definitiv gewinnen.

Von diesem Punkt an gewinnt das Buch an Dynamik und Spannung. Ein wirkliches Highlight sind die letzten 20 Seiten. Der Showdown wird mit einer Drohung Bärlachs eingeleitet, die er Gastmann gegenüber am Bahnhof Bern ausstösst: Er habe ihm einen Henker geschickt, der ihn richten werde... Und dann steigt Bärlach in einen Zug, der in nach Grindelwald zur Kur bringt. Und eine solche braucht auch der Leser fast, wenn er dann die Geschichte mit ihrem überraschenden Ende ausgelesen hat. Zum Schluss kommt schier unerträgliche Spannung auf und als ich das Buch zuklappte, fühlte ich mich wie erschlagen. Wirklich empfehlenswert, auch wenn man sich durch die erste Hälfte quälen muss.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Es ist das erste Buch, von jenen, die wir in der Schule gelesen haben, dass mir auch ein bisschen gefällt. Da es noch in einigermaßenem neuen Deutsch geschrieben ist, ist es auch für einen Schüler der 9. Klasse gut zu verstehen. Es ist aber ein bisschen zu kurz, man braucht nur 1,5h um es durchgelesen zu haben, um wirklich Spannung aufzubauen. Aber im gesamten ist es ein lesbares Buch, das ich für all diejenigen, die sich für Krimis interessieren empfehlen kann. Da ich normalerweise keinerlei Bücher lese und das Buch auch nicht DAS perfekte Buch ist, verdient es sich von mir 3 Leseratten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Meiner Meinung nach ist das Buch "Der Richter und sein Henker" ein sehr gelungener Kriminalroman. Ich bin im 10.Jahrgang und werde morgen dieses Buch meiner Klasse vorstellen. Letztes Jahr habe ich das Buch "Der Verdacht", auch von Friedrich Dürrenmatt vorgestellt. Wer beide Bücher gelesen hat, weiß das auch Bärlach in diesem Buch der Hauptcharakter ist. Ich finde beide Bücher in etwa gleich gut, aber die Thematik ist in dem Buch "Der Verdacht" etwas leichter zu verstehen. Als Hilfe für mein Referat habe ich mir ein kleines Erläuterungsheft gekauft. Hier werden die meisten Geschehnisse interpretiert und genauer erklärt. Mein Tipp ist also, wer anfangs Verständnisprobleme hat, der sollte sich so ein kleines Hilfsheftlein besorgen. Es erspart euch eine Menge Arbeit und macht es leichter euren Klassenkameraden den Stoff des Buches gut rüberzubringen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Alle Rezensionen ansehen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue