Alan Bradley: Schlussakkord für einen Mord

Alan Bradley: Schlussakkord für einen Mord

 
4.7
 
0.0 (0)
271   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Alan Bradley: Schlussakkord für einen Mord
Verlag
ET (D)
2013
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Speaking From Among the Bones
ET (Original)
2013
ISBN-13
9783442379026

Informationen zum Buch

Seiten
352

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Blut tropfte vom Stumpf des abgeschlagenen Kopfes, regnete in dicken Tropfen herab und sammelte sich in einer rubinroten Pfütze auf den schwarz-weißen Fliesen.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Sie steckt ihre Nase überall hinein und befördert jeden noch so tief vergrabenen Hinweis ans Licht – die elfjährige Flavia de Luce ist Hobbydetektivin aus Leidenschaft. Als sie ihre Nase zur Abwechslung in eine alte Kirchengruft steckt, rechnet sie allerdings nicht damit, eine verhältnismäßig frische Leiche ans Licht zu befördern. Aus dem Grab des Kirchenheiligen von Bishop’s Lacey blickt ihr der ermordete Kirchenorganist hinter einer grotesken Gasmaske entgegen. Wer hatte einen Grund, Mr. Collicutt zu töten, und wieso hat er die Leiche hier, an diesem heiligen Ort, versteckt? Ein neuer Fall für die brillante Flavia!

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

.

Als anlässlich seines 500. Todestages die Gebeine von St. Tancred, dem Patron der Pfarrkirche von Bishop's Lacey, exhumiert werden sollen, ist Flavia de Luce höchst neugierig und schafft es tatsächlich, sich in die Krypta einzuschmuggeln, wo die Ausgrabungen in vollem Gange sind. Sie ist sogar die erste, die einen Blick in das frisch geöffnete Grab werfen darf ... und stellt fest, dass der Tote, den sie erblickt, kein fünfhundertjähriger Heiliger sein kann, denn er trägt moderne Kleidung - und überm Kopf eine Gasmaske.

Bald ist klar, dass es sich bei dem Toten um den seit einigen Wochen verschollenen Dorforganisten handelt. Fragt sich nur, wer dem gutaussehenden jungen Mann ans Leder wollte, und vor allem, warum. Ein gefundenes Fressen für Flavia, die Hobbydetektivin, die mal wieder mit Eigensinn, Cleverness und Chemiekenntnissen (und bei Bedarf anzuschaltendem Kleinmädchencharme) ihre Fühler ausstreckt und dabei in einigen Geheimnissen herumstochert, die man im beschaulichen Dorfidyll von Bishop's Lacey so nie vermutet hätte.

Bis sich der Musikermord auf recht überraschende Weise aufklärt, vergehen im englischen Original knapp 400 höchst amüsante und unterhaltsame Seiten. Nicht nur Flavias unkonventionelle Ermittlungsmethoden und ein paar ziemlich (manchmal sogar wortwörtlich) brenzlige Situationen sorgen dafür, dass sich die Seiten fast wie von selbst umblättern, sondern auch die immer noch reizvolle Familiengeschichte der de Luces, die diesmal ernsthaft um den heißgeliebten Familienbesitz Buckshaw zittern müssen, Flavias Schlagabtausche mit ihren beiden älteren Schwestern (in diesem Band nicht ganz so gemein wie sonst) und natürlich der göttliche Humor.

Situationskomik beherrscht Alan Bradley genauso virtuos wie spritzige Dialoge (allein schon die Fledermaus in der Orgelpfeife, die Flavia mit Hilfe von Bachs d-moll-Toccata vertreiben will! :breitgrins: ). War der vorherige Kriminalfall ein wenig lahm, so stimmen Tempo und Spannungsbogen hier wieder ganz vorzüglich. Schön auch die vielen kleinen Anspielungen auf englische Lyrik und Musik.

Wenn man unbedingt etwas kritisieren wollte, könnte man das Dauermanko der Reihe bemängeln, nämlich dass Flavia einen Tick zu gescheit und zu selbständig für ihr Alter wirkt, aber bei so viel Charme, Witz und Spannung fällt diese kleine Schwäche kaum ins Gewicht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue