Angelika Godau: Vier Morde und ein Weihnachtsbraten

Angelika Godau: Vier Morde und ein Weihnachtsbraten

 
0.0
 
5.0 (2)
207   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Angelika Godau: Vier Morde und ein Weihnachtsbraten
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783839221181

Informationen zum Buch

Seiten
411

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
"Jetzt hör schon auf mit dem Unsinn, Granny, wenn du kommen willst, dann komm, aber verschone mich bitte mit diesen Alpträumen."

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Kaum hat Sabrina ihrem ahnungslosen Freund gebeichtet, dass sie neben zwei Kindern und zwei Katzen auch noch eine zeitreisende Ur-Ur-Großmutter besitzt, wird diese entführt. An ihrer Stelle sitzt nun Grannys Verlobter Heinrich im gemeinsamen Schlafzimmer und bittet verzweifelt um Hilfe. Eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Frauenleiche und ein im Schlossgraben treibender Entführer machen ausgerechnet ihn zum Verdächtigen, doch Sabrina ist von seiner Unschuld überzeugt. Kann Sabrina ihre Granny retten und Heinrich aus dem Hausarrest befreien?

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Granny-Zeit

Angelika Godau - Vier Morde und ein Weihnachtsbraten - Gmeiner

Sabrina bekommt mal wieder Besuch aus der Vergangenheit, es eilt, Grannys Sohn Heinz hat Diphterie und das Penicillin ist 1898 noch nicht erfunden. Der Würgeengel der Kinder sitzt an seiner Fieberstatt und nur ein Wunder kann dem nach Luft ringenden Jungen noch helfen.
In ihrer Verzweiflung wendet sich Granny an ihre Ururenkelin Sabrina. Auch wenn diese die Wohnung gewechselt hat, Granny beamt sich zielsicher von Sessel zu Sessel durch die Zeit.

Zwischen Umzugskartons, Kindern und Katzen findet Luise Klewe schnell das offenes Ohr ihrer Ururenkelin und Sabrina stellt alles hintan, um ihrer Granny in ihrer Not beizustehen. Die Lösung ist schnell bei der Hand, Sabrinas Freund ist Tierarzt mit vollem Medikamentenschrank.
Jetzt heißt es:
Entweder einbrechen oder Farbe bekennen. Ihr neuer Lebenspartner erklärt sie bestimmt als verrückt, wenn sie ihm die Zeitreiseabenteuer ihrer Ururgroßmutter beichtet. Doch dieses Risiko muss sie eingehen.

Aber Granny wäre nicht Luise Klewe, wenn sie sich erneut in die Bredouille bringen würde. Da ihr Verlobter Heinrich für den Kaiser wegen eines Anschlags ermittelt, macht er sich viele Feinde. Er soll Oberregierungsrat Reichelt des Landesverrats überführen.
Reichelt spinnt seine bösartigen Fäden weiter, er ist ein feiger Giftmischer und Mörder.
Granny wird entführt und schwebt in großer Gefahr. Grün und blau geschlagen, mit einem Sack über dem Kopf sitzt sie festgebunden auf einem Stuhl in einem finsteren und feuchten Verließ.
Kraft ihrer Gedanken findet sie einen Weg um mit ihrer Ururenkelin zu kommunizieren. Sabrina wälzt sich in Alpträumen und Grannys Hilferufe werden zu Hinweisen.

Da Heinrich auch einen Weg in die Zukunft findet, kann Sabrina interaktiv an Grannys Suche teilnehmen. Die Zeit ohne Wasser und Verpflegung wird knapp, Grannys Kräfte schwinden.

Granny und ihre liebenswerte Gang heizen mit ihren Abenteuern in der Weihnachtszeit noch einmal kräftig ein. Die tollkühne Luise aus dem 1900 Jahrhundert schafft es immer wieder jeden "Neuzeit-Krimi" Konkurrenz zu machen. Spannende und nervenzerreibende Spannung, mit einer guten Portion Humor, warmherzig und flappsig. Gute Unterhaltung!

Auch wenn dies schon der 3. Teil der Granny-Reihe ist, werde ich nicht müde,
mich von ihren Zeitreiseabenteuern in den Lesebann ziehen zu lassen.

Bitte mehr von Granny & Co!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

ein ungewöhnlicher Zeitreisekrimi, spannend und humorvoll

*Inhalt*
Sabrina muss ihrem Freund beichten, dass ihre Ur-Ur-Großmutter sie ab und zu besucht. Er kann es gar nicht glauben, denn Granny ist schon seit etlichen Jahren tot. Diesmal benötigt Granny dringend ein Antibiotikum, damit ihr kleiner Sohn Heinz wieder gesundwird.
Ein paar Tage später taucht Grannys Verlobter Heinrich auf, Granny ist entführt worden. Er bittet Sabrina und Karsten ihm zu helfen, Granny zu befreien.

*Meine Meinung*
"Vier Morde und ein Weihnachtsbraten" von Angelika Godau ist bereits der 3.Band mit Sabrina und ihrer zeitreisenden Ur-Ur-Großmutter. Für mich ist es die erste Zeitreise und ich habe sie sehr genossen. Mit ihrem leichten und lockeren Schreibstil hat die Autorin mich gleich in die Geschichte katapultiert. Mit viel Humor und Spannung lässt sie den Leser an einem Fall in der Vergangenheit teilnehmen.

Die Charaktere sind liebevoll und authentisch. Granny muss man einfach lieben. Für ihre Zeit ist sie ziemlich rebellisch und wissbegierig, aber auch sehr einfühlsam und hilfsbereit.
Sabrina ist eine Frau, die Mitten im Leben steht, sie ist Mutter zweier Kinder, berufstätig und seit kurzem wohnt sie mit ihren neuen Freund Karsten zusammen. Sie meistert ihr Leben richtig gut, und dann ist da noch ihre zeitreisende Granny, der sie ab und zu hilft.

Gut gelungen finde ich auch, dass Sabrina Granny hören und sehen kann, Karsten dagegen keins von beiden. Bei Friedrich verhält es sich anders, hier kann Karsten ihn hören und sehen, Sabrina ihn aber nur hören. Das kommt manchmal zu echt witzigen Szenen.

*Fazit*
Wer humorvolle und ungewöhnliche Krimis liebt, sollte sich diesen mal anschauen. Zeitreise und Spannung werden hier kombiniert. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue