B.A. Paris: Saving Grace

 
0.0
 
5.0 (3)
614   1  
Bewertung schreiben
Add to list
B.A. Paris: Saving Grace
Untertitel
Bis dein Tod uns scheidet
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Behind Closed Doors
ET (Original)
2016
ISBN-13
9783734102639

Informationen zum Buch

Seiten
352

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Die Champagnerflasche stößt leicht gegen die marmorne Arbeitsplatte, und das Geräusch lässt mich zusammenzucken.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Stadt
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm …
Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (3)
Charaktere 
 
5.0  (3)
Sprache & Stil 
 
5.0  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Psychothriller-Highlight des Jahres

Die Ehe von Grace und Jack kennt nur Höhen, keine Tiefen. Als Hausfrau ist Grace vollkommen zufrieden und bei Dinnerpartys serviert sie die ausgefallensten Gerichte. Jack ist renommierter Anwalt für misshandelte Frauen und liebt nicht nur Grace, sondern auch ihre 17jährige Schwester Millie, die am Downsyndrom leidet, abgöttisch. Urlaubsfotos zeigen das Ehepaar stets verliebt lächelnd am Strand. Alles ist perfekt - zu perfekt?

Um es gleich vorweg zu sagen: Ich lese gerne und viele Thriller, aber dieser Debütroman von B.A. Paris gehört für mich zur Spitzenklasse. Ab der ersten Seite schafft die Autorin eine Atmosphäre, die das ganze Buch über erhalten bleibt. Schon bei den ersten Szenen merkt man, dass irgendetwas an der Beziehung von Grace und Jack faul ist.

Mit ihrem mitreißenden Schreibstil schafft Paris eine Spannung und Stimmung, die schon fast greifbar ist. Ich jedenfalls konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Grace, Jack und Millie. Besonders Millie ist ein absolut liebeswerter und trotz (oder wegen) ihrer Behinderung extrem starker Charakter. Man muss sie einfach sofort ins Herz schließen. Aber auch Jack und Grace und ihr Umgang miteinander sind sehr gut durchdacht und das vorherrschende Gefühl der Beklemmung überträgt sich sofort auf den Leser.

Ich bin restlos beeindruckt von diesem Thriller und freue mich schon auf weitere Werke der Autorin! Ein absoluter Geheimtipp! "Saving Grace" war für mich das Psychothriller-Highlight des Jahres und ich kann es nur uneingeschränkt weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Spannend und mit dem richtigen Gespür für Gänsehautmomente

Sie führen ein perfektes Leben. Der gut aussehende und charmante Anwalt Jack und seine Frau Grace, eine talentierte und wunderschöne Künstlerin. Und während er tagtäglich für die Rechte von misshandelten Frauen kämpft, kümmert sie sich aufopferungsvoll um ihre Schwester, die am Downsyndrom leidet. Eine Ehe, die aus Liebe geschlossen wurde, deren Zauber allerdings nur bis zum Tag der Hochzeit hielt. Denn kaum sind die beiden Turteltäubchen nach ihrer Trauung allein, erfährt Grace, wer ihr Ehemann wirklich ist. Von nun an muss sie um ihr Leben kämpfen und um das ihrer Schwester Millie.

„Saving Grace“ ist das Debüt der in Frankreich lebenden und England aufgewachsenen Schriftstellerin B. A. Paris, die in ihrem Buch von einer jungen Frau erzählt, deren Glaube an die große Liebe verhängnisvolle Ereignisse nach sich zieht. Dabei ist Grace weder allzu vertrauensselig, noch hofft sie darauf, von einem Mann finanziell versorgt zu werden. Im Gegenteil. Als Einkäuferin bei Harrods arbeitet sie in einen verantwortungsvollen Job und verdient genug Geld, um gemeinsam mit ihrer Schwester Millie ein auskömmliches Leben zu führen. Eine sympathische Figur, die oftmals sehr gekünstelt wirkt. Kein Wunder. Steht sie doch unter Beobachtung ihres Mannes Jack und muss mit viel schauspielerischem Talent seine kleine perfekte Ehefrau spielen.

Spannend und mit dem richtigen Gespür für Gänsehautmomente geschrieben, präsentiert sich „Saving Grace“ als subtiler Psychothriller, der hält, was er verspricht. Mal langsam und schleichend, dann wiederum mit voller Wucht sorgt er dafür, dass die Angst von Grace überhandnimmt und als zentrales Element die Handlung bestimmt. Und das, obwohl es in dem Buch auch schöne Momente gibt. Denn die Autorin lässt es sich nicht nehmen mit wechselnden Zeitebenen zu agieren und dem Leser einen umfassenden Einblick in die Ereignisse vor und nach der Hochzeit zu bieten. Ein Auf und Ab der Gefühle, das an den Nerven zerrt. So bangt der Leser mit Grace und Millie zusammen und erlebt ein Martyrium, dessen Ausgang ungewiss ist.

Fazit:
Ein gelungener Psychothriller, der seinem Genre alle Ehre macht und Fans von subtilen Geschichten mit verbrecherischem Hintergrund wärmstens empfohlen werden kann.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Kennst du die Person, mit der du dein Bett teilst?


Grace ist eine junge Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Schon früh kümmerte sie sich um ihre jüngere Schwester, die von den gemeinsamen Eltern eher geduldet als geliebt ist, da sie am Down Syndrom leidet. Sie hat einen guten Job und ein geregeltes Leben – nur der Traumprinz fehlt noch zum perfekten Glück. Diesen findet Grace eines Tages im Park, als sie den erfolgreichen Anwalt Jack kennenlernt, der sich darauf spezialisiert hat, in der Ehe misshandelte Frauen zu verteidigen. Jack entpuppt sich als perfekter Mann, er ist höflich, zuvorkommend, reich und auch gegen Milli, Grace´s Schwester hat er nichts. Schon nach wenigen Wochen macht er Grace einen Heiratsantrag, die ihn natürlich überglücklich annimmt. Der Tag der Hochzeit rückt näher und als es endlich soweit ist, passiert leider ein Unglück mit der Schwester von Grace, die auch die Brautjungfer sein sollte. Doch Grace muss schnell feststellen, dass dieses Unglück wohl der Auftakt eines absoluten Alptraumes ist, aus dem es kein Entkommen gibt……..denn der perfekte Jack entpuppt sich schon in der Hochzeitsnacht als Psychopath.

„Saving Grace – bis der Tod und scheidet“ ist der Debütroman der britischen Autorin B.A. Paris, die mit ihrer Familie in Frankreich lebt. Das Buch ist dem Genre Psychothriller zu zuordnen und ich kann sagen, selten hat mich ein Psychothriller so gefesselt. Von der ersten bis zur letzten Seite fieberte ich mit Grace mit, zitterte, tobte und ängstigte ich mich mit der Hauptprotagonistin. Grace ist unwahrscheinlich authentisch dargestellt, ihr Verzweiflung war in jedem Wort spürbar und oft stellte ich mir beim Lesen die Frage: „Wie hätte ich an ihrer Stelle reagiert“? Nicht anders als Grace es getan hat musste ich feststellen. Wie entkommt man der Hölle, wenn man nichts mehr besitzt außer das eigene Leben? Dieses aber zu jeder Sekunde von einer anderen Person kontrolliert wird und man nach außen hin das perfekte Ehepaar spielen muss, weil man weiß, tut man es nicht, folgt die Strafe auf dem Fuß? Und dann ist da auch noch Milli, für die Grace die Verantwortung trägt und um die sie sich kümmern muss.

Der Titel des Buches passt hier wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge und sagt eigentlich alles Wesentliche über den Inhalt des Buches aus.
Schon beim Lesen der ersten Seiten spürt man diese nicht greifbare Spannung zwischen dem Ehepaar und man wartet förmlich auf die Explosionen, die dann auch auf dem Fuße folgen.

Die Kapitel sind übersichtlich eingeteilt auf 350 Seiten. Die Handlung ist aus Sicht der Hauptprotagonistin Grace geschrieben und es gibt 2 Zeitebenen im Buch. Die erste Zeitebene spielt in der Vergangenheit und erzählt den Beginn der Beziehung zwischen Grace und Jack. Die andere Zeitebene spielt in der Gegenwart und erzählt uns, wie Grace versucht, dem Alptraum zu entkommen.

Die Spannung ist von Beginn an auf einem hohen Level, man kann gar nicht aufhören mit Lesen. Gegen Ende bekommt der Leser dann einen Showdown geboten, der einem die Haare zu Berge stehen lässt. Es bleiben keine Fragen offen und ich war auch selten mit dem Ende eines Psychothrillers so zufrieden wie es hier der Fall war. Wer sich einmal auf dieses Genre einlassen möchte, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Die Charaktere sind allesamt sehr gut beschrieben, auch die am Down Syndrom erkrankte Milli war authentisch dargestellt in ihrem Handeln. race merkte man ihre Verzweiflung und Ausweglosigkeit spürbar an, ihre Handlungen waren absolut realistisch nachvollziehbar und selbst Jack als Charakter fand ich sehr gut ausgearbeitet, wenn er auch keine Sympathiepunkte hatte bei mir. Aber einen "Bösewicht" muss es ja schließlich geben im Buch.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen, es gibt keine großartigen Verschachtelungen in den Sätzen, so dass man hier ein echtes Lesevergnügen hat.

Mir hat dieser Debütroman der Autorin sehr gefallen und das Buch bekommt von mir verdiente 5 Sterne sowie eine Leseempfehlung für alle Fans des Psychothrillers und jene, die es werden wollen. Ich freue mich schon auf weitere Werke von B.A. Paris.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue