Ben Kryst Tomasson: Sylter Affären

Ben Kryst Tomasson: Sylter Affären

Hot
 
5.0
 
4.7 (2)
1290   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ben Kryst Tomasson: Sylter Affären
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783746631769

Informationen zum Buch

Seiten
304

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
"Ein Buch?", fragte Götz Marquardt und runzelte die Stirn.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Region
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Sylt undercover    Der Club Royale ist Sylts neuester In-Club: Hier treffen sich die Schönen und Reichen – allen voran der Bauunternehmer Jahnke, dem der Club gehört. Doch auch andere Prominenz zieht das besondere Ambiente an – darunter einige, die schon seit längerem im Visier der Steuerfahndung stehen. Karolina Dahl, Kriminalkommissarin beim LKA, wird undercover nach Sylt geschickt. Sie schleicht  sich bei Jahnke ein und gaukelt ihm vor, Kontakt zu Geldwäschern zu suchen. Jahnke verspricht, ihr zu helfen, doch dann ist er tot – und Karolina steht unter Mordverdacht …    Ein packender Sylt-Krimi mit viel Lokalkolorit – und einer ungewöhnlichen Heldin

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Brillante Krimiunterhaltung auf Sylt

Karolina Dahl, Kriminalkommissarin beim LKA, hat einen vordergründig illustren Auftrag vor sich; sie soll undercover nach Sylt reisen und dort dem verdächtigen prominenten Bauunternehmer Jahnke nachweisen, dass seine Geldgeschäfte nicht mit rechten Dingen zugehen. Ihre Tarnung: sie ist Schriftstellerin und wird seine Biographie schreiben! Doch der eitle Jahnke hat keine Gelegenheit, ihr seine Geheimnisse zu offenbaren, denn kaum hat Kari Blom ihn unter ihrem neuen "Pseudonym" kennen gelernt, ist er auch schon tot - und sie gerät flugs in den Mittelpunkt der Ermittlungen.

Sylt ist eine Insel, deren Faszination man sich kaum entziehen kann; sie hat so viele verschiedene Gesichter und Facetten zu bieten - genau so ist auch dieser Krimi aus der Feder von Ben Kryst Tomasson. Wenn mich anfangs vor allem der Schauplatz gelockt hat, so hat sich schnell im Laufe der Handlung das Gefühl eingestellt, hier einen richtig gut konstruierten und durchdachten Krimi zu lesen.

Einen besonderen Reiz übte die doppelte Rolle der Hauptfigur Kari Blom aus; sie ist nicht nur verdeckte Ermittlerin in Sachen Geldwäsche, sondern gleichzeitig die Hauptverdächtige der Sylter Polizei im Mordfall Jahnke. Diese interessante Konstellation bringt eine Menge Nervenkitzel ins Spiel und lässt den Spannungsbogen von Anfang an rasant ansteigen; denn natürlich versucht Kari nicht nur ihren eigentlich Auftrag zu erfüllen und dabei die wissbegierige Schriftstellerin zu spielen, sondern begibt sich auf die Suche nach dem Mörder, um sich selbst zu entlasten und nicht etwa noch enttarnt zu werden.

Auf Mördersuche ist natürlich auch die Sylter Polizei, die in Person von Jonas Voss und Hannah Behrends immer dicht hinter Kari her ist. Das Knistern zwischen Kari und Jonas fand ich erfrischend; es führt den jungen Kommissar direkt in den Konflikt, denn eigentlich sollte er mit seiner Hauptverdächtigen nicht flirten, sondern professionell umgehen. Sehr schön dargestellt! Auch Jonas' Privatleben fand ich sehr dezent und passend in die Handlung eingefügt.

Aber auch andere Figuren passen perfekt ins Bild und bereichern das Angebot an Verdächtigen: der undurchsichtige Anwalt Marquard, die geschäftstüchtige Immoblienmaklerin Michelle und ihre fleissigen Gehilfen, Jahnkes dauerbesoffene Witwe... die Sylter High Society wird hier regelrecht vorgeführt. Besonders gut hat mir aber die Häkel-Mafia gefallen, ein Quartett aus handarbeitenden Witwen, die zum Sylter Urgestein gehören und Kari Blom den einen oder anderen Tipp geben können. Sie bringen ein wenig Augenzwinkern in die Geschichte, und für die eine oder andere Actionszene sind sie auch zu haben - eine nette Truppe.

Aus all diesen Figuren und Komponenten hat der Autor einen wirklich lesenswerten Krimi gebastelt, dessen Auflösung clever eingefädelt und absolut unvorhersehbar ist. Die dichte Atmosphäre und das perfekt ausbalancierte Spiel von Logik, Spannung und Tempo machten mir das Lesen zum Genuss, nicht zu vergessen der griffige und feingeistige Schreibstil. Dazu noch das stimmungsvolle Setting - bei mir bleiben da keine Wünsche offen. Diesen Krimi könnte ich mir auch als Verfilmung gut vorstellen, selbstverständlich zur Krimi-Primetime am Sonntagabend.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Sylt undercover ...

Zum Inhalt des Buches:

Der Club Royale ist Sylts neuester In-Club: Hier treffen sich die Schönen und Reichen – allen voran der Bauunternehmer Jahnke, dem der Club gehört. Doch auch andere Prominenz zieht das besondere Ambiente an – darunter einige, die schon seit längerem im Visier der Steuerfahndung stehen. Karolina Dahl, Kriminalkommissarin beim LKA, wird undercover nach Sylt geschickt. Sie schleicht sich bei Jahnke ein und gaukelt ihm vor, Kontakt zu Geldwäschern zu suchen. Jahnke verspricht, ihr zu helfen, doch dann ist er tot – und Karolina steht unter Mordverdacht …


Über den Autor:

Ben Kryst Tomasson, geboren 1969 in Bremerhaven, ist Germanist und Pädagoge (M.A.) und promovierter Diplom-Psychologe. Er hat einige Jahre in der Bildungsforschung gearbeitet, ehe er sich als freier Autor selbständig gemacht hat. Tomassons Leidenschaft gehört den Geschichten, die das Leben schreibt, den vielschichtigen Innenwelten der Menschen und dem rauen Land zwischen Nordsee und Ostsee. Wenn er nicht schreibt, verbringt er seine Zeit am liebsten mit einem guten Buch am Meer – oder mit seiner Frau im Café.


Und nun meine Rezension:

Es kommt schon relativ selten vor, dass ich ein Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und es wirklich innerhalb von zwei Stunden durchlese - natürlich auch nur dann, wenn ich die Zeit dazu habe! Aber dieses Buch hat es wirklich geschafft!
Nicht nur die wunderbare Beschreibung der Insel Sylt und der Landschaft sowie des Wetters der rauhen Nordsee haben mich direkt gefangen genommen und mich auf der Couch in eine Decke einkuscheln lassen, auch die detaillierte und liebevolle Beschreibung der Charaktere mit so viel Tiefgang, die direkt Sympathie in mir geweckt haben:
Kari - als Undercover-Ermittlerin des LKA auf Sylt unterwegs - soll dem ominösen und erfolgreichen Bauunternehmer Siegmund Jahnke auf den Zahn fühlen, den der hat es faustdick hinter den Ohren und auf seinen etlichen Bankkonten im Ausland. Das gefällt der Steuerfahndung natürlich nicht, doch kann man ihm nichts nachweisen. Umso klüger ist es für die junge und toughe Blondine, sich als Schriftstellerin (Biographie-Schreiberin) auszugeben, um dem Bauunternehmer so näher zu kommen - leider zu nah, wie sich herausstellt. Doch die schallende Ohrfeige von Kari hält den Mittfünfziger nicht davon ab, sich mehr von ihr zu erhoffen. Doch leider war ihre Ohrfeige das letzte, was er an Leidenschaft zu spüren bekommen sollte - ohne hier zu Spoilern, gehe ich nicht näher auf die Umstände ein - denn schon am nächsten Morgen wird Jahnke Tod aufgefunden und Kari ist die Hauptverdächtige. Die beiden Ermittler Jonas Voss und Hannah Behrends tappen zusehends im Dunkeln. Vielleicht kann Kari ihnen - neben der Häkelmafia - bei den Ermittlungen helfen? Immerhin steht hier nicht nur ihr Ruf als Ermittlerin auf dem Spiel, sondern auch ihre Freiheit: denn Kari gilt als Hauptverdächtige in diesem Mordfall ...
Näheres will ich aber nicht über die Geschichte und die Hintergründe verraten. Ich kann nur eines sagen: Mit "Sylter Affären" hat Ben Kryst Tomasson es geschafft mich zu fesseln und nicht mehr loszulassen. Wer wirklich eine Kriminalgeschichte nicht nur lesen, sondern regelrecht verschlingen und dabei auch mitfiebern und mitrecherchieren möchte, dem lege ich das Buch ans Herz!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
5.0

"Sylter Affären"

„Sylter Affären“ ist ein Regionalkrimi von Ben Kryst Tomasson.

Autoreninfo:

Ben Kryst Tomasson wurde 1969 in Bremerhaven geboren. Er ist Germanist, Pädagoge und promovierter Diplom-Psychologe. Ehe er sich als freier Autor selbstständig machte hat er einige Jahre in der Bildungsforschung gearbeitet.

Inhalt:

Kriminalkommissarin Karolina Dahl ist tätig beim LKA Kiel und erhält den Auftrag Undercover, einem Geldwäschering auf Sylt aufzuspüren. Es wird vermutet das der reiche Bauunternehmer Siegmund Jahnke dahinter steckt. Karolina gibt sich aus Schriftstellerin aus und unter dem Vorwand eine Biographie über Jahnke schreiben zu wollen erschleicht sie sich sein Vertrauen. Sie gaukelt ihm vor, das sie ebenfalls Kontakte zu Geldwäschern sucht um unversteuerte Honorare ins Ausland zu transferieren. Jahnke verspricht ihr Hilfe, wird aber noch am selben Tag ermordet.

Jonas Voss und seine Kollegin Hannah Behrends von der Sylter Kriminalpolizei werden mit den Ermittlungen betraut. Ihre Hauptverdächtige: Karolina Dahl, sie hat den Getöteten kurz vor seinem Tod gesprochen, ihre Fingerabdrücke sind auf der Tatwaffe und mehrere Personen haben sie zur Tatzeit aus seinem Büro kommen sehen. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Meinung:

Schon der Einstig ist spannend und gut gelungen, der Leser befindet sich sofort mitten im Geschehen. Der Schreibstil ist gut und flüssig, es gibt immer wieder Wendepunkte und einen Täter, der erst zum Schluss verraten wird. Es war nicht im Geringsten zu erraten wer es war.

Der Krimi liest sich insgesamt sehr schnell, ich hatte ihn in nur wenigen Stunden gelesen. Die einzelnen Charaktere sind zwar ohne jegliche Emotionen, weißen wenige Charaktereigenschaften auf und sind nur oberflächlich dargestellt, dies ist aber weiter nicht schlimm, denn der Krimi fesselt den Leser von der ersten Seite an.

In Kürze:

Schreibstil: sehr gut, der Krimi liest sich flüssig und schnell

Charaktere: sind zwar nur oberflächlich dargestellt, was aber weiter nicht schlimm ist und mich auch nicht gestört hat

Inhalt: die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut, es gibt Wendepunkte und ein unvorhersehbares Ende

Fazit: so sollte ein guter Krimi sein ... spannend, fesselnd und bis zum Ende nicht erratbaren Täter

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue