Candice Fox: Crimson Lake

 
0.0
 
3.7 (3)
281   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Candice Fox: Crimson Lake
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
Originaltitel
Crimson Lake
ET (Original)
2017
ISBN-13
9783518468104

Informationen zum Buch

Seiten
380

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Erster Satz
Als ich die Gans fand, steckte ich in einer richtig düsteren Phase.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Stadt
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

12.46 Uhr: Die dreizehnjährige Claire Bingley steht alleine an einer Bushaltestelle.
12.47 Uhr: Ted Conkaffey hält mit seinem Wagen neben ihr.
12.52 Uhr: Das Mädchen ist verschwunden …

Sechs Minuten – mehr braucht es nicht, um das Leben von Detective Ted Conkaffey vollständig zu ruinieren. Die Anklage gegen ihn wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch alle Welt glaubt zu wissen, dass einzig und allein er es gewesen ist, der Claire entführt hat. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht sich der Ex-Cop nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens, zurück.

Dort trifft er Amanda Pharrell, die ganz genau weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun tun sich die beiden Außenseiter zusammen und arbeiten als Privatdetektive. Ihr Fall: Ein berühmter Schriftsteller mit Doppelleben und kaputter Familie ist verschwunden, die örtliche Polizei behindert die Arbeit der beiden mit harschen Methoden. Dann platzt das Inkognito von Conkaffey, die Medien erzeugen Hysterie. Lynchstimmung macht sich breit. Während er den Fall seiner neuen Partnerin wieder aufrollt und sie versucht, ihn zu entlasten, nimmt der Fall des Schriftstellers überraschende Wendungen …

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.7  (3)
Charaktere 
 
3.3  (3)
Sprache & Stil 
 
4.0  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Crimson Lake

Ex-Cop Ted Conkaffey und Amanda Pharell ermitteln in der Kleinstadt Crimson Lake als Privatdetektive. Ted ist in diese Kleinstadt geflüchtet um die Vergangenheit hinter sich zu lassen, was jedoch nicht funktioniert. Er wurde beschuldigt ein dreizehnjähriges Mädchen entführt und vergewaltigt zu haben. Aus Mangel an Beweisen wird die Anklage fallen gelassen, dennoch hält man ihn für schuldig. Nicht einmal seine Frau glaubt ihm. Sie trennt sich von ihm und seine Tochter darf er auch nicht mehr sehen. Ted wird von den Leuten in Crimson Lake erkannt und als Kinderschänder verachtet. Doch auch Amanda hat es nicht leicht. Sie war wegen Mordes einige Jahre im Gefängnis.
Die beiden untersuchen das Verschwinden eines bekannten Schriftstellers und nebenbei versucht Conkaffey heimlich, hinter Amandas Rücken herauszufinden, was damals hier geschehen ist und ob Amanda tatsächlich ein Mädchen getötet hat. Und auch Amanda interessiert sich für Teds Fall, doch sie ist da nicht die Einzige, denn es gibt da wirklich ein paar Ungereimtheiten.

Dieser Thriller von Candice Fox beginnt erst langsam und manches fand ich etwas langatmig beschrieben. Jedoch wird dieser Thriller immer interessanter und spannender und hat mich immer mehr in seinen Bann gezogen. Dabei haben mich die Fälle der beiden Privatermittler mehr interessiert, als der des verschwundenen Schriftstellers. Ted Conkaffey und Amanda Pharell gefallen mir richtig gut als Ermittler-Duo.
„Crimson Lake“ ist der Auftakt der Conkaffey & Pharell-Serie von Candice Fox.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Unzugängliches Queensland

Die 13-jährige Claire Bingley ist verschwunden und Detective Ted Conkaffey wird verdächtigt, sie entführt und vergewaltigt zu haben. Die Anklage wird zwar aus Mangel an Beweisen fallen gelassen, aber in den Augen der Leute ist er schuldig. Sein Frau verlässt ihn und auch seine Tochter darf er nicht mehr sehen. Auch Polizeibeamter kann er nicht mehr sein. Was soll er machen? Um allem zu entgehen, lässt er sich in dem kleinen Ort Crimson Lake in Queensland nieder und arbeitet in der Detektei von Amanda Pharrell. Sie wurde seinerzeit wegen eines angeblichen Mordes inhaftiert. Sie werden von Stella Scully, ihren Mann Jake zu suchen, der verschwunden ist.
Dies ist mein erstes Buch von Candide Fox. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Mit ihren Figuren komme ich allerdings nicht so klar. Ted und Amanda ist übel mitgespielt worden und sie sind auch nicht gerade Sympathieträger, aber irgendwie sind die Charaktere zu krass dargestellt. Ganz besonders Amanda ist sehr exzentrisch, aber auch Ted nimmt den üblichen Weg um Probleme zu lösen, er ertränkt sie im Alkohol.
Die beiden Detektive hätten alle Hände voll zu tun mit dem Fall, der ihnen angetragen wurde, doch sie sind mehr damit beschäftigt, ihre persönlichen Fälle zu lösen. Zudem sorgt die örtliche Polizei mit drastischen Mitteln dafür, dass die Ermittlungen im Fall des verschwundenen Schriftstellers schwierig werden und dann wird auch noch Conkaffeys Vorgeschichte bekannt. Eine brenzlige Situation entsteht in Crimson Lake.
Teilweise wurde die Geschichte etwas langatmig erzählt, was die Spannung herausnahm. Dabei gibt es durchaus einige brisante Themen wie Polizeiwillkür und Lynchjustiz. Zudem trägt die nicht besonders zugängliche Natur entscheidend zum Fall bei. Das Ende ist ziemlich dramatisch und überraschend.
Ein spannender Thriller.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Etwas enttäuschend!

Ted Conkaffey ist untergetaucht und versteckt sich in der Nähe von Cairns. Er wird verdächtigt, die 13 jährige Claire Bingley entführt und vergewaltigt zu haben. Die Anklage wurde aus Mangel an Beweisen fallen gelassen, und Ted ist auf der Flucht…vor Presse und Journalisten und dem Gerede der Leute. Sein Leben ist ruiniert, denn Ehefrau Kate hat sich von ihm getrennt, seine kleine Tochter darf er nicht mehr sehen. Seinen Job als Polizeibeamter kann er nicht mehr ausführen.
Sein Anwalt Sean arrangiert, dass Ted bei Amanda Pharrell, die Aehnliches erlebt hat und nun eine Detektei betreibt, arbeiten kann. Es geht nicht lange und die Beiden werden von Stella Scully engagiert. Ihr Mann, Schriftsteller, Jake Scully, ist spurlos verschwunden.

Dieses Buch ist der Auftakt einer neuen Serie von der Schriftstellerin Candice Fox. Mich hat schon ihre Trilogie "Eden", Falls" und "Hades" begeistert und so war ich gespannt auf diesen ersten Band.
Den Schreibstil, der sich wieder sehr flüssig lesen lässt , habe ich auch hier gefunden. Ebenfalls die teilweise exzentrischen Figuren. Wie auch bei der Figur Eden, ist die Autorin ihrem Grundsatz treu geblieben und hat wieder eine weibliche Figur ausgewählt , die mit sehr unkonventionellen Methoden ermittelt. Leider ist diese Figur , Amanda, hier in diesem Buch hoffnungslos überzeichnet und überspitzt worden.Ich fand sie einfach schrecklich, ihre Art in Versen zu sprechen ziemlich daneben. Dies vor allem, wenn man das im Hinblick auf das Verschwinden eines Menschen tut. Oder der zerstörten Existenz des Geschäftspartners. Teilweise konnte ich ihre verbalen Ausrutscher einfach nicht nachvollziehen und verstehen.
Überhaupt empfand ich nicht nur die Hauptfiguren als etwas überzeichnet, auch ihre ganze Lebenssituation und ihre Vergangenheit. Hier wäre weniger mehr gewesen. Es hätte gereicht, dass Ted eine schwere Vergangenheit rum schleppt, Amanda hätte dies nicht auch noch sein müssen.
Eigentlich dreht sich die Handlung um drei Fälle…der ungelöste Fall um Amanda, der um Ted und der Vermisstenfall um Scully. Der Letzte wird jedoch leider über längere Passagen vergessen und so dreht sich sehr vieles um die anderen 2 Fälle. Auch hier hatte ich das Gefühl, es wurde sehr viel (zu viel?) Stoff in eine einzige Geschichte verpackt.
Wie gesagt, mag ich den Schreibstil von Candice Fox…einzig die Befragungen von Ted und Amanda sind langatmig ausgefallen…auch hier hätte gestrafft werden dürfen.
Da das Buch als Serie geplant ist, enthält es eine offenes Ende. Teil 2 werde ich mir wohl wahrscheinlich sparen,denn ich empfand diesen ersten Teil als zu wenig spannend für einen Thriller.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue