Christine Drews: Killerjagd

 
0.0
 
4.7 (2)
515   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Christine Drews: Killerjagd
ET (D)
2015
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783404170852

Informationen zum Buch

Seiten
336

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Eine Flüssigkeit lief ihr den Rücken hinunter, strich über jeden einzelnen Wirbel, bis das dünne Rinnsal von der großen Wunde gestoppt wurde, die sich über ihrem Gesäß befand.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Rachel Hyatt ist eine der besten Profiler bei Scotland Yard. Als sie zum Schauplatz eines besonders brutalen Mordes gerufen wird, weiß sie daher sofort: Hier war ein Profi am Werk - aber einer, der persönliche Gründe für seine Tat hat. Zumal sein Opfer nicht irgendwer ist, Sir Ian war ein wichtiges Mitglied des britischen Geheimdienstes. Noch ahnt Rachel nicht, dass sie soeben den Weg des gefährlichsten Killer Englands gekreuzt hat. Und sie sehr bald von der Jägerin zur Gejagten werden wird.

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.5  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der Buchtitel ist Programm

„Killerjagd“ von Christine Drews erschien im November 2015 im Bastei Lübbe Verlag und umfasst ca. 330 Seiten.
Für mich war es das erste Buch dieser Autorin, aber bestimmt nicht das letzte.

Schon das Cover mit den aus Blut geschriebenem Titel sprach mich an, hat man doch als Leser und Liebhaber des Genre Thriller schon dadurch eine ungefähre Ahnung, ob und was einen an blutigen Szenen erwarten könnte.

Das Buch begann dann auch gleich mit einem spannenden Prolog, der einem eine Gänsehaut über den Rücken jagte.

Aber zur Handlung des Buches:
Ein ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes wird ermordet. Die Profilerin von Scotland Yard Rachel Hyatt begibt sich mit ihrem Team auf die Suche nach dem Mörder. Dabei wird sie aber bald selbst zur Gejagten, denn der schlimmste Killer Englands muss einsehen, dass diese Frau ihm sehr gefährlich werden kann. Es bleibt nicht bei einem Mord und das Scotland Yard tappt zwar sehr schnell nicht mehr im Dunkeln, was die Identität des Killers betrifft, allerdings ist ihnen das Motiv völlig unklar. Nach und nach offenbart sich ihnen ein politisches Geheimnis, welches nie an die Öffentlichkeit kommen sollte und das Motiv des Killers nach Rache erklärt. Doch der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus und so zieht er eine blutige Spur durch London.

Christine Drews ist mit diesem Buch ein sehr guter Thriller gelungen. Trotz, dass nicht nur der Leser, sondern auch die Protagonisten, schon nach den ersten Seiten den Namen des Killers kennen, gelingt es ihr meisterhaft, eine stetig steigernde Spannung aufzubauen. Der Leser wird mitgerissen bei der Jagd nach ihm, man fiebert mit Rachel mit, hofft und bangt, dass er rechtzeitig dingfest gemacht wird.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Zeitweise hatte ich sogar mit dem Killer aufgrund seines Motives etwas Mitleid, was er aber durch seine grausamen Taten wieder verspielt hat. Rachel wird als eine sehr intelligente Frau dargestellt, die auf ihren Instinkt hört und nur eine Schwäche hat – ihr Kind.

Der Titel des Buches passt hier mal wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge, was ich auch sehr gut fand. Anders als sonst sucht man hier nicht den Mörder per se, sondern kennt ihn und jagt ihn, bevor noch mehr Menschen ihr Leben lassen müssen.

Spannung ist ab den ersten Seiten des Prologs da und man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Einige Szenen sind blutig und detailliert beschrieben, aber passend zum Genre, es hat mich jedenfalls nicht gestört.

Ein fesselndes Lesevergnügen, welches auf eine Fortsetzung hoffen lässt.


Ich vergebe für dieses Buch 5 Sterne.



War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Killerjagd

Das Buch beginnt grausam und schon gleich spannend. Eine Frau ein einem Raum voller Blut weiß, dass sie sterben wird. Doch dann kommt jemand in den Raum und ihr Herz stockt…
Im weiteren Verlauf der Geschichte stehen sich ein Killer und eine Profilerin von Scotland Yard gegenüber.
„Er“, der Killer ist auf einem Rachefeldzug und da ihm die Profilerin Rachel Hyatt bedenklich nah kommt, gerät auch sie in Gefahr.
Schon früh ist der Killer bekannt, doch seine Motivation zeigt sich erst so nach und nach. Er hat traumatische Erlebnisse in der Kindheit hinter sich. Das hat ihn einerseits zum Auftragsmörder und andererseits zum Killer in eigener Sache gemacht. Er ist intelligent, eiskalt und hat doch eine kleine schwache Seite. Doch warum hat er so lange gewartet bis er seine Rache in Angriff nimmt?
Die sympathische Rachel ist clever und ihre Analysen sind treffsicher. Sie ist eindeutig ein Teamplayer. Umso mehr verwundert es, dass sie die Gefahr nicht erkennt und die Beobachtungen ihres kleinen Sohnes nicht weiter beachtet.
Das Buch liest sich flüssig und ist spannend bis zum dramatischen Ende. Es geht ziemlich grausam zu, aber nur soweit, dass es den Verlauf der Geschichte untermauert.
Es zeigt sich, dass Sicherheitsorgane kontrolliert werden müssen, damit sie nicht im rechtsfreien Raum operieren können.
Die Charaktere waren gut und authentisch dargestellt. Obwohl man die Motive des Killers nachvollziehen kann, gibt es dennoch kein Nachsehen für seine Handlungen.
Das Buch findet seine Fortsetzung im „Killer Blog“, der in mehreren E-Books erzählt wird.
„Killerjagd“ ist ein spannender Thriller.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue