Michael Robotham: Dein Wille geschehe

Michael Robotham: Dein Wille geschehe

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1671   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Michael Robotham: Dein Wille geschehe
Verlag
ET (D)
2010
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Shatter
ET (Original)
2008
ISBN-13
9783442474585

Informationen zum Buch

Seiten
592

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Es ist elf Uhr morgens, Ende September, und es regnet so heftig, dass Kühe in den Flüssen treiben und Vögel auf den aufgeblähten Kadavern hocken.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Auf der Clifton Bridge in Bristol steht eine nackte Frau, ein Handy am Ohr. Sie wirkt ferngesteuert, willenlos - und springt in den Tod. Wurde die Frau von ihrem Anrufer in den Selbstmord getrieben? Als eine Freundin der Toten erfroren aufgefunden wird, unbekleidet und mit einem Handy zu ihren Füßen, versteht Psychotherapeut Joe O'Loughlin, dass hier ein Experte für Menschenmanipulation am Werk sein muss. Gemeinsam mit Detective Inspector Vincent Ruiz versucht er dem ,,Seelenbrecher auf die Spur zu kommen und ahnt nicht, dass er selbst bereits ins Visier des Mörders geraten ist ..."

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Joe O'Loughlin, ein klinischer Psychologe, wird in einen schrecklichen Vorfall mit hineingezogen: während es aus allen Wolken schüttet steht eine nackte Frau auf einer Brücke in Bristol, England, und hat ein Handy am Ohr. Als O'Loughlin versucht, sie mit beruhigenden Worten aus der gefährlichen Situation zu bewegen, springt sie plötzlich - willenlos und wie ferngesteuert. Der Psychologe steht vor einem Rätsel: war es Selbstmord oder wurde die Frau tatsächlich in den Tod getrieben? Als wenige Tage darauf die Geschäftspartnerin und Schulfreundin der Toten erfroren aufgefunden wird und ebenfalls ein Handy bei ihr gefunden wird, steht für O'Loughlin fest, dass ein gefährlicher Täter am Werk ist, der seine Opfer offensichtlich so weit manipulieren kann, dass sie zum Äußersten bereit sind. Doch was treibt einen Menschen dazu, die Seelen anderer so zu verletzten, ja, zu brechen? Da keine Spur und nicht der kleinste Hinweis auf den Täter schließen lassen, bittet Joe O'Loughlin einen Freund um Hilfe - den pensionierten Detective Vincent Ruiz. Doch noch ahnt Joe O'Loughlin nicht, dass er mit seinen Nachforschungen selbst ins Visier des Gesuchten gerät...

Michael Robothams neues Buch um den Psychologen Joe O'Loughlin ist Thrill pur! Auf knapp 570 Seiten fließt erstaunlich wenig Blut, werden überraschend selten für dieses Genre der Nervenkitzel über Grausamkeiten erzielt - dafür überzeugt "Dein Wille geschehe" auf der psychologischen Schiene. Joe O'Loughlin spürt den Täter anders auf als es ein Polizist tun würde - er analysiert den Täter, versucht ihn zu verstehen und zu 'lesen' und ihm so auf die Schliche zu kommen. Für den Rest, der sich tatsächlich nur über penibelste Polizeiarbeit klären lässt, gibt es dann seinen Kumpel Ruiz, der ihm mit Rat und Tat zur Seite steht, und natürlich die ermittelnde DI Veronica Cray.

Das Buch hatte definitiv einen ziemlichen Sog auf mich ausgeübt, weil die Geschichte einfach gut gemacht ist und der Stoff, den Robotham da verarbeitet, an sich schon intelligent untergebracht ist. Zu keinem Zeitpunkt kam mir an der Handlung irgendetwas unlogisch vor. Auch wenn der Täter nicht erst zum Ende feststeht, bleibt es trotzdem sehr spannend, weil der Erzählfaden einfach klasse gesponnen ist.

Noch erwähnenswert finde ich die Figur Joe O'Loughlin: der in den Vierzigern steckende Psychologe leidet seit einigen Jahren an Parkison, was ihn das ein oder andere Mal auch mit sich selbst handern lässt - besonders diese Figur ist einfach rundum geglückt.

Fazit: Ein lohnenswerter und schlauer Pageturner mit reichlich Thrill, dafür so gut wie keinem Blut!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue