Wolfgang Burger: Der Mord des Hippokrates

Wolfgang Burger: Der Mord des Hippokrates

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1544   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Wolfgang Burger: Der Mord des Hippokrates
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783934927360

Informationen zum Buch

Seiten
159

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
So einfach geht das also: Zweiunddreißig Stunden vom grundsoliden Herrn Doktor zur vernichteten Existenz. Zweiunddreißig Stunden Achterbahn von ziemlich weit oben bis ganz nach unten. Als die schöne Penelope in der Praxis auftaucht, ahnt der erfolgreiche Arzt nicht, dass in diesem Augenblick eine Schussfahrt ins Verderben beginnt mit einer heißen Liebesnacht, einem Einbruch und einer attraktiven Leiche.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Es beginnt alles mit einem Mord - vielmehr mit einem geschehenen Mord. Der Mörder, im Falle dieses Buches, der Ich-Erzähler, berichtet im Laufe der Zeit in Rückblenden, wie es zu diesem Mord kommen konnte. Daneben versucht er, diese Tat zu vertuschen und hat ständig Angst vor Entdeckung. Doch nichts geschieht. Die Zeit vergeht und keine Polizei steht vor seiner Tür. Das Opfer: eine junge, hübsche Frau, die kaum deutsch konnte und mit der er kurz vor ihrem Tod einen One-Night-Stand hatte. Der Täter ist ein angesehener verheirateter Arzt und Millionär aus Erbschaft. Nichts wird nach diesen verhängnisvollen Sekunden wieder so, wie es vorher war.

Wolfgang Burger bricht nicht mit seinem Karlsruher Kommissar Thomas Petzold, erscheint doch in den nächsten Monaten der 4. Teil der Krimiserie mit dem sympathischen Ermittler. Mit "Der Mord des Hippokrates" bricht er dennoch zu neuen Ufern auf. Auf 159 unglaublich spannenden Seiten erzählt er den Werdegang eines Mörders. Ein Werdegang, der umso schlimmer anmutet, ist er doch so nachvollziehbar und der Täter einer von uns. Was geht in einem Menschen vor, der einem anderen - vielleicht im Affekt - das Leben genommen hat. Wie geht man damit um, wenn der Mord schon fast nur ein Versehen war? Psychologischer Tiefsinn ist hier gepaart mit manchmal recht makabren Sprüchen und der tiefen Erkenntnis: So leben wir. Dies ist wahr. Das ist die Welt. "Der Mord des Hippokrates" ist also nicht nur spannend, sondern auch gedankenanregend zu lesen - versehen mit vielen frechen Sprüchen wie ich dies von den bisherigen Büchern des Autors schon gewohnt war.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue