Donato Carrisi: Der Todesflüsterer

Donato Carrisi: Der Todesflüsterer

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1108   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Donato Carrisi: Der Todesflüsterer
Verlag
ET (D)
2010
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Il Suggeritore
ET (Original)
2009
ISBN-13
9783492257701

Informationen zum Buch

Seiten
496

Sonstiges

Originalsprache
italienisch
Erster Satz
Der große Nachtfalter flog ihn durch die Dunkelheit.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

In einer Waldlichtung bergen Spurensicherer menschliche Gliedmaßen: die Arme von sechs vermissten Mädchen. Für Profiler Goran Gavila und Sonderermittlerin Mila Vazquez steht fest, dass sie es mit einem extrem kaltblütigen Serientäter zu tun haben. Aber sie ahnen noch nicht, wie perfide der gesichtslose Mörder zu Werke geht. Wie ein Marionettenspieler benutzt er andere dazu, seine grausamen Phantasien Wirklichkeit werden zu lassen. Und auch sie selbst sind längst Figuren eines beängstigenden Spiels geworden, in dem der Gesuchte allen seine makabren Regeln diktiert.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Der Todesflüsterer

Dieses Buch hat mich endlich einmal wieder so gefesselt, dass ich es innerhalb von zwei Tagen ausgelesen habe. Von der Spannung her lässt es nichts zu wünschen übrig, nur am Schluss bleibt die Logik ein bisschen auf der Strecke.

Aber zuerst die Personen: Obwohl in dem Buch viele Personen mitspielen, sehe ich die Polizistin Mila als Hauptperson. Zwar wird ihren Kolleginnen und Kollegen, vor allem dem Kriminologen Goran Gavila, ebenfalls ein teilweise großer Raum gegeben, aber was wir im Laufe der Geschichte über Mila erfahren, bringt sie mir als Leserin am nahesten. Die Charakterisierung erfolgt schrittweise im Lauf des Lesens – am Anfang ist Mila also eher eine nur an den Ermittlungen beteiligte Polizistin, doch gegen Ende haben wir sehr viel über sie selbst, ihre Gedanken und Motive erfahren und können uns in sie hineindenken und mit ihr die Ermittlungen ganz nah begleiten. Mila war mir deswegen auch am sympathischsten und es war immer interessant, wenn eine weitere Facette ihres Lebens gezeigt wurde. Ebenso interessant und erschütternd war zu lesen, was für ein unglaublicher Einschnitt die Entführung der Kinder für deren Familien war. Ich habe selten eine so gute und einfühlsame Beschreibung gelesen, welche Gedanken und Gefühle die Hinterbliebenen haben und wie sie nur überhaupt weiterleben können.

Vom Stil her ist das Buch sehr gut zu lesen, die Sprache ist nicht zu hochgestochen und nicht zu einfach – genau richtig eben. Gut gefallen haben mir die Diskussionen der Ermittlergruppe, in denen die neuesten Ergebnisse dem Leser auf eine spannende Art nahegebracht wurden. Außerdem konnte ich so die Gedankengänge und Schlüsse sehr gut nachvollziehen. Meistens wird die Geschichte chronologisch erzählt, lediglich am Ende gibt es ein paar Rückblenden in die Vergangenheit. Dass die Perspektive in einigen seltenen Fällen etwas plötzlich mitten im Kapitel wechselt, ist natürlich nicht schön, aber es passiert wenigstens nicht oft.

Die Spannung ist in meinen Augen hervorragend aufgebaut: Es gibt immer wieder Ermittlungserfolge, aber diese zeigen in keine einheitliche Richtung, so dass ich als Leserin bei jedem neuen Fund noch neugieriger wurde, auf welches Bild sich die einzelnen Puzzleteile am Ende zusammenfügen. Das war wirklich gut gemacht. Nur am Ende fing das gute Bild an, etwas zu bröckeln.

Aber alles in allem habe ich das Lesen sehr genossen. Nach einigen mittelmäßigen Büchern konnte mich dieses mal wieder mehr begeistern.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue