Anne Perry: Der Würger von der Cater Street

Anne Perry: Der Würger von der Cater Street

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1439   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Anne Perry: Der Würger von der Cater Street
Verlag
ET (D)
1989
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
The Cater Street Hangman
ET (Original)
1979
ISBN-13
9783832123390

Informationen zum Buch

Seiten
298

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Charlotte Ellison stand in der Mitte des Salons; in der Hand hielt sie eine Zeitung.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Eine Serie von Frauenmorden versetzt London in Angst. Auch in besseren Kreisen lässt sich nicht totschweigen, dass etwas Schreckliches im Gange ist.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

.

Charlotte Ellison ist die behütete mittlere Tochter einer wohlhabenden Londoner Familie, zum Leidwesen ihrer Verwandtschaft mit einem scharfen Verstand und dem Hang ausgestattet, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dass der gestrenge Vater ihr das Zeitung- und Bücherlesen weitgehend verbietet, weil er die Inhalte für zarte weibliche Gemüter ungeeignet findet, ist ihr größter Kummer, doch davon abgesehen führt sie ein angenehmes Leben.

Eines Tages erschüttert eine Reihe von grässlichen Überfällen die hochanständige Cater Street. Mehrere junge Frauen wurden brutal mit einem Draht erwürgt, die Leichen weisen seltsame Kratzspuren auf. Die Angst geht um in der Cater Street, keine Frau wagt sich mehr ohne Begleitung auf die Straße, und dann bekommen die Ellisons auch noch Besuch von einem Polizisten namens Thomas Pitt, der auf der sozialen Leiter zahlreiche Sprossen weiter unten steht. Ein grässlicher Mensch, darin sind sich alle einig, der auch noch ein Auge auf Charlotte geworfen zu haben scheint. Doch dann kommt das Grauen den Ellisons schmerzhaft nahe ...

Beim ersten Durchgang konnte ich mich für das Buch so gar nicht erwärmen, und in der Tat beginnt der Krimi auch sehr, sehr gemächlich. Erst einmal wird das gesellschaftliche Leben wohlerzogener junger Damen im spätviktorianischen England in aller Deutlichkeit vor dem Leser ausgebreitet, deren Unbedarftheit und extrem weltfremde Erziehung manchmal schon ein wenig nervig anmutet. Doch Charlotte ist mit ihrer großen Klappe eine sympathische Protagonistin, und als sich der Würger als Serientäter herausstellt und die Angst in der Cater Street umgeht, nimmt auch die Handlung mehr Fahrt auf.

Sehr schön herausgearbeitet ist die Einstellung der gutsituierten Familien jener Zeit - der Standesdünkel, das zwanghafte Festhalten an Konventionen und das schiere Entsetzen, als sie zugeben müssen, dass Morde nicht nur in der Unterschicht passieren und der Mörder auch nicht zwangsläufig ein versoffener, arbeitsloser Nichtsnutz sein muss. Auf einmal verdächtigt jeder jeden, Ehefrauen fürchten ihre Männer und Kinder ihre Väter, und die Feststellung, dass der Würger womöglich aus den eigenen Reihen kommt, ist mindestens so schockierend wie die Morde an sich.

Mit der Auflösung hat mich Anne Perry dann noch mal ziemlich überrascht, und das Ende kam mir zwar ein klein bisschen überhastet, aber es macht definitiv Lust auf den nächsten Teil.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue