Helge Thielking: Destino - Tod in der Karibik

Helge Thielking: Destino - Tod in der Karibik

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1208   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Helge Thielking: Destino - Tod in der Karibik
Verlag
ET (D)
2006
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783426628621

Informationen zum Buch

Seiten
461

Sonstiges

Erster Satz
Die beiden Jungen hatten ihr Opfer eine ganze Weile beschattet.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Zahlreiche Sabotageakte im wichtigsten Karibik-Hotel, eine Bombendrohung militanter Öko-Aktivisten und eine Leiche am Strand - Jette Colberg, Managerin eines großen Touristikunternehmens, ist entsetzt, als sie von den bedrohlichen Vorfällen in ihrem Verantwortungsbereich erfährt. Sie nimmt eigene Ermittlungen auf und entdeckt, dass die Spuren in die höchsten Ränge der Konzernspitze führen. Schon bald ist sie im Visier von Gegnern, denen es auf eine Tote mehr oder weniger nicht ankommt ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Jette Colberg kann es kaum glauben: Sie wird allen Mitbewerbern um die Stelle als leitende Angestellte bei STO, einem großen Touristikkonzern, vorgezogen - obwohl andere über mehr Erfahrung im Bereich "Karibik" verfügten. Ihr Gönner Jacobi, Mitbegründer von STO und ihr ehemaliger Professor, hatte dabei seine Hände im Spiel, aber Jette ist unklar, aus welchem Grund sie diese Stelle unbedingt annehmen sollte. Mysteriös sind auch die häufiger werdenden Beschwerden von Touristen, die vor allem ein modernes Clubhotel in der Dominikanischen Republik betreffen. Doch es bleibt nicht nur bei Beschwerden, denn bald folgen die ersten Toten und Jette gerät in einen Strudel aus Korruption, Ökoterrorismus und Urlaubsfeeling.

58 Milliarden Euro sollen die Deutschen 2004 für Reisen ausgegeben haben - Helge Thielking bezeichnet sie wohl nicht zuletzt aus diesem Grund auf seiner Webseite als Reiseweltmeister. Der Autor bewegt sich auf sicherem Terrain mit seinem Studium der Tourismuswirtschaft. Mit "Destino" hat er nach "King of Pain" also erneut ein persönliches Buch geschrieben. Dieses Mal lässt er den Leser aber hinter die Kulisse des Tourismus blicken und zeigt, dass Urlaub nicht nur aus Palmen, Sonne, Strand besteht, sondern auch aus der Ausbeutung armer Länder. Trotz der 2 Milliarden Euro, die der Dominikanischen Republik jährlich durch den Tourismus zufließen, gehört sie zu den ärmsten Ländern der Welt. Korrupte Regierungen, Ausbeutung der Regionen, Aussiedlung der Eingeborenen zugunsten von Hotelbauten - dies alles schürt Unzufriedenheit unter der Bevölkerung. Groll gegen die Urlauber, die ihren Wohlstand zur Schau stellen. Das Resultat ist realistischer, wie es nicht sein könnte: Bombenattentate auf Touristen gehören schon längst zum Urlaubsrisiko in bestimmten Ländern.

"Destino" macht nicht nur nachdenklich, es unterhält auch auf hohem Niveau! Die Sprache ist - wie ich es bereits vom Erstling des Autors kannte - klar und ausdrucksstark. Da wird auch verzeihlich, dass manche Gedankengänge, die während des Buches auftauchten, nicht bis zum Schluß weitergeführt werden. Die Vergangenheit Jettes bleibt weitgehend im Dunkeln, obwohl immer wieder Andeutungen gemacht werden.

Es gibt im Buch mehrere Größen, bei denen eigentlich schon von Anfang an klar ist, dass alle "Dreck am Stecken" haben. Die Auflösung, wie alles miteinander zusammenhängt, ist vom Autor nahezu perfekt und logisch konstruiert. Man muss sich auf einen Wirtschaftskrimi gefasst machen, der es wirklich in sich hat! Der anfängliche Handlungsschauplatz verlagert sich vom etwas langweiligeren Bremen in das Tropische der Karibik und bietet so das nötige Urlaubsflair für den kommenden Sommer - man ist versucht, sofort seine Koffer zu packen!

Lassen Sie also "Destino" zu ihrem Reiseziel, vielleicht sogar zu Ihrem Verhängnis werden - denn nach der Lektüre werden Sie nie mehr in bestimmte Länder reisen, ohne nachdenklich zu werden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue