Ingrid Noll: Die Häupter meiner Lieben

Ingrid Noll: Die Häupter meiner Lieben

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1524   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ingrid Noll: Die Häupter meiner Lieben
Verlag
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783257227260

Informationen zum Buch

Seiten
279

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Maja und Cora, Freundinnen seit sie sechzehn sind, lassen sich von den Männern so schnell nicht an Draufgängertum überbieten. Kavalierinnendelikte und böse Mädchenstreiche sind ebenso von der Partie wie Mord und Totschlag. Wehe denen, die ihrem Glück in der Toskana im Wege stehen!

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Die Häupter meiner Lieben

Während Cora aus gutem Hause stammt, ist Maja’s Familie ziemlich verkorkst. Seitdem ihr geliebter Vater sich vor Jahren abgesetzt hat, muss Maja tagtäglich die gehässigen Kommentare ihrer Mutter erdulden, die offenkundig ihren Sohn bevorzugt. Als die beiden Mädchen sich mit 16 Jahren anfreunden, ahnt noch niemand, dass sowohl Bruder als auch Mutter nicht mehr allzu lange zu leben haben und später auch noch mit dem Vater abgerechnet wird. Stehen am Anfang von Maja’s und Cora’s krimineller Karriere noch Diebstähle und böse Streiche, so kommt es bald zu – zunächst noch versehentlichen – Todesfällen, die sich nach und nach zu richtig ausgeklügelten Morden entwickeln. Wer nicht unter ihrer Terrasse enden möchte, stellt sich den jungen Frauen lieber nicht in den Weg!

Sprachlich ansprechend und mit einer riesigen Portion schwarzem Humor erzählt Ingrid Noll eine Geschichte, die zwar insgesamt eher unrealistisch, aber dafür ziemlich unterhaltsam ist und sich dementsprechend flott lesen lässt. Obwohl Maja und Cora für ihr Glück sprichwörtlich über Leichen gehen, fiebert man mit ihnen, dass ihre Feldzüge gegen diverse Männer gelingen mögen und gönnt ihnen den Erfolg.
Das Leben in der Toskana, in die es die Beiden im Laufe des Buches verschlägt, und die dort herrschende, von Müßiggang geprägte Atmosphäre, wird sehr anschaulich geschildert und macht Lust auf einen eigenen Urlaub im Land des „dolce far niente“.
Großartigen Tiefgang weist das Buch zwar nicht auf, was sich auch darin widerspiegelt, dass zeitweilige Differenzen zwischen Maja und Cora nur angeschnitten werden, aber das schmälert den Lesespaß nur geringfügig. Außerdem hoffe/vermute ich, dass in der Fortsetzung 'Selige Witwen' etwas mehr auf das Verhältnis der Freundinnen eingegangen wird.

FAZIT: Ein stellenweise makaberer Krimi, der mehr von Humor als von Spannung geprägt ist und dessen Schwärze mitunter dadurch einen Farbklecks erhält, dass die einzelnen Kapitel mit wundervoll ausgefallenen Farbtönen betitelt sind.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue