David Baldacci: Die Verschwörung

David Baldacci: Die Verschwörung

Hot
 
0.0
 
1.0 (1)
1508   1  
Bewertung schreiben
Add to list
David Baldacci: Die Verschwörung
ET (D)
2000
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Saving Faith
ET (Original)
1999
ISBN-13
9783404147151

Informationen zum Buch

Seiten
478

Sonstiges

Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
In einem Bunker unterhalb von Washinton, D.D., trifft sich eine Gruppe von Männern, um eine junge Frau zum Tode zu verurteilen. Das Opfer ist Faith Lockhart, eine Lobbyistin, die aussagen will, was sie über Bestechungen in Washington weiß. Aus diesem Grund steht sie unter dem Schutz des FBI. Als beim Attentat auf Faith ihr Bewacher getötet wird, entkommt sie mit Hilfe des Privatdetektivs Lee Adams. Auf der gemeinsamen Flucht vor den Profi-Killern decken die beiden eine unglaubliche Verschwörung auf. Aber kann Faith ihrem Begleiter wirklich trauen?

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
1.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
1.0  (1)
Charaktere 
 
1.0  (1)
Sprache & Stil 
 
1.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
1.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
1.0
Charaktere 
 
1.0
Sprache & Stil 
 
1.0

Rezension "Die Verschwörung"

Die Lobbyistin Faith Lockhart schwebt in Gefahr. Denn die Schergen des machtbessessenen Robert Thornhill von der CIA sind hinter ihr her und wollen sie umbringen. Unterstützung erhält sie vom Privatdetektiv Lee Adams, der ihr bei den intriganten Machtspielchen zwischen FBI und CIA hilft.

Die Tatsache, dass ich mit amerikanischer Politik und ihren Geheimdiensten wenig bis gar nichts anfangen kann, ist tatsächlich noch das geringste Problem, was ich mit dem Buch habe. Denn es kommt über das ganze Buch hinweg nur geringfügige Spannung auf. Das liegt vor allen an den zuhauf vorkommenden Abschweifungen und Erklärungen Baldaccis, die jeglichen Spannungsaufbau im Keim ersticken.
Oft kommt es jedoch nicht einmal zu sinnvollen Erläuterungen, sondern vielmehr zu Füllsätzen, die das Buch unnötig aufblähen. Wenn nach über zweihundert Seiten noch erklärt wird, dass Lee Adams ein Privatdetektiv ist, ist das ärgerlich. Wenn allerdings in einem Satz erklärt wird, das Lee und Faith bei grün über die Straße gehen, stellt sich mir als Leser die unangenehme Frage, ob mich der Autor wirklich für voll nimmt. Selten habe ich ein Buch gelesen, dass mit derartigen Banalitäten regelrecht zugestopft wurde.
Unlogisch und bisweilen dumm handelnde Charaktere und ein doch recht vorhersehbares Ende runden diesen negativen Gesamteindruck ab.

Unterm Strich hat mir "Die Verschwörung" überhaupt nicht gefallen, leider nicht nur in dem Sinn, dass mir die Thematik nicht zusagt, sondern mehr darin, dass ich das Buch aufgrund oben genannter Gründe schlicht für nicht lesenswert halte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue