Alexander McCall Smith: Ein Krokodil für Mma Ramotswe

Alexander McCall Smith: Ein Krokodil für Mma Ramotswe

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1782   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Alexander McCall Smith: Ein Krokodil für Mma Ramotswe
ET (D)
2001
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
The No. 1 Ladies' Detective Agency
ET (Original)
1998
ISBN-13
9783404149186

Informationen zum Buch

Seiten
240

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Mma Ramotswe betrieb in Afrika eine Privatdetektei, am Fuß des Kgale Hill.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Mma Ramotswe und ihr Beruf sind einzigartig. In Afrika, am Rande der Kalahari in Botswana, betreibt sie die einzige Detektivagentur des Landes. Witz, subtile Menschenkenntnis, die atmosphärisch dichte Schilderung des Alltags in Botswana und wunderschöne Landschaftsbeschreibungen machen diese ungewöhnliche Detektivgeschichte zu einem höchst vergnüglichen Leseerlebnis.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Detektei für die kleinen Leute

Für Leute, die zu kleinen Detektivgteschichten gleich noch viel Lokalkolorit haben möchten, ist dieses Buch genau das richtige. Die Geschichten sind nicht aufsehenerregend und sind weit weg von umfangreich konstruierten oder rasanten Kriminalfällen. Mma Ramotswe hat es in der Regel mit raffinierten Landsleuten zu tun, die etwas schummeln, geschickt geplant betrügen und und jeden Tag ein kleines bisschen gaunern. Was fasziniert, ist Ramotswes Einzigartigkeit: Sie ist die erste und einzige Privatdetektivin Botswanas. Und ihr Handwerkszeug sind Menschenkenntnis und Pfiffigkeit.
Das Buch enthält mit einer Ausnahme viele kleine Fälle, die Mma Ramotswe schnell lösen kann: Sie kümmert sich um eine eifersüchtige Ehefrau, einen Nassauer, der sich unter falschem Namen bei einer jungen Frau eingenistet hat oder einen Versicherungsbetrüger. Da ist nichts spektakuläres, das geschieht alles ganz nah am Alltag. Und genau das macht den Charme des Buches aus. Durch den schlichten Stil kommen Traditionen aus Botswana viel besser an und McCall Smith, der lange in Botswana gelebt hat, trifft damit vermutlich auch genau die unprätentiöse Art von Mma Ramotswe und ihren Landsleuten.
Beispielhaft war die Schilderung, dass Mma Ramotswe ihr Kind nach kurzer Zeit verlor: Die Trauer kommt im Buch später auch vor, aber als das Kind zum ersten Mal erwähnt wird, heißt es, sie sei fünf wunderschöne Tage lang Mutter gewesen.
Von der jungen Frau, die sich mit Mitte Dreißig mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee selbständig macht, möchte ich mehr lesen. Es gibt derzeit zum Glück mindestens fünf weitere Bände über Mma Ramotswe.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue