Gianrico Carofiglio: Die Vergangenheit ist ein gefährliches Land

Gianrico Carofiglio: Die Vergangenheit ist ein gefährliches Land

 
4.0
 
0.0 (0)
766   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Gianrico Carofiglio: Die Vergangenheit ist ein gefährliches Land
Verlag
ET (D)
2009
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Il passato è una terra straniera
ISBN-13
978-3442473847

Informationen zum Buch

Seiten
288

Sonstiges

Originalsprache
italienisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Sie lehnt an der Theke und trinkt einen frisch gepressten Orangensaft.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Stadt
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Giorgio ist ein mustergültiger Sohn und strebsamer Jurastudent, er hat eine nette Freundin und konkrete Vorstellungen davon, wie sein Leben einmal aussehen soll. Als er eines Abends jedoch auf den charismatischen Francesco trifft, einen undurchschaubaren Nichtstuer, ändert sich sein Leben auf fatale Weise. Denn Giorgio würde alles tun, um neben Francesco eine schillernde Figur abzugeben. Und so gerät er immer tiefer in den Sog der zwielichtigen Welt seines neuen Freundes: Konspirative nächtliche Treffen ziehen ihn unaufhaltsam in einen gefährlichen Strudel der Kriminalität ...

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

verführerisches Adrenalin

Giorgio, aus einer Arbeiterfamilie stammend, ist ein zielstrebiger Student und das Jura-Examen ist nicht mehr fern, als er auf einer Party Francesco kennenlernt. Dieser führt ihn in die Welt des Glücksspiels ein und dank Francescos herausragender Falschspielkünste ist seine finanzielle Lage plötzlich um Klassen besser und das Studium uninteressant geworden. Parallel dazu wird aus der Sicht eines Polizisten von der Fahndung nach einem Serienvergewaltiger berichtet, ohne dass ich bis kurz vor Ende ein Zusammenhang erkennen konnte.

Primär konzentriert sich die Geschichte aber auf das Abdriften Giorgios aus der Normalität, wie er sich immer weiter von Eltern, Studium, Freunden entfernt, wobei sein „neues Leben“ aber vollkommen von Francesco dominiert wird. Er begibt sich in eine gefährliche Abhängigkeit von dem schnellen Geld und dem Kick des Adrenalins, die sein neues Leben ihm bieten.

Das Ganze wird in einem Rückblick erzählt und trotzdem weiß man nicht, ob das Ganze gut ausgehen wird, sich als Zwischenspiel in seiner Jugend entpuppt und Giorgio mit leichten Blessuren wieder in die normale Gesellschaft zurückkehrt oder ein tiefer Absturz ohne Rückweg unaufhaltsam war. Und so bangt man um Giorgio, während man zugleich den Kopf über ihn schüttelt. Was macht der Kerl nur für Dummheiten...

Mir hat der Roman ziemlich gut gefallen, es ist allerdings ganz gewiss kein typischer Krimi, dieser Handlungsstrang nimmt nur eine Nebenrolle ein, sondern viel mehr die Beschreibung einer Verführung in ein Abenteuer, das süchtig macht – auch den Leser.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue