Ivo Pala: Gift - Der Tod kommt lautlos

Ivo Pala: Gift - Der Tod kommt lautlos

 
4.2 (2)
 
0.0 (0)
818   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ivo Pala: Gift - Der Tod kommt lautlos
Verlag
ET (D)
2015
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783734101465

Informationen zum Buch

Seiten
448

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
An jenem Morgen kletterte die Temperatur zum ersten Mal seit nunmehr sechs Monaten über den Gefrierpunkt.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Hoch ansteckend: Die Pest wüstet im 21. Jahrhundert

Ein NATO-Stützpunkt an der deutschpolnischen Grenze wird Ziel eines Giftanschlags. Patrizia Hardt und Gernot Löw von der nationalen Terrorabwehr machen Jagd auf die Terroristen und stoßen auf einen furchtbaren Skandal: Aus der Zeit des kalten Krieges schlummern auf ostdeutschem Boden versteckte Depots mit Kampfgiften und biologischen Waffen – darunter eine tödliche Seuche. Hardt und Löw folgen der Spur der Terroristen bis nach Leipzig. Da wird der erste Todesfall bekannt. Diagnose: PEST!

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.2
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Rasanter Geheimdienst-Thriller

Patrizia Hardt von der nationalen Terrorabwehr hat eigentlich gerade frei und ihr Lebensgefährte macht ihr einen romantischen Heiratsantrag, da werden sie unsanft gestört, denn Patrizia wird zum Einsatz gerufen. Ihr Vorgesetzter Böllinger ist spurlos verschwunden. Niemand weiß, woran er gearbeitet hat und wohin er unterwegs war, doch schnell werden erste Spuren gefunden. Alles deutet daraufhin, dass in Macao ein brisantes Treffen zwischen Geheimagenten der alten Schule stattgefunden hat. Doch irgendetwas ist schiefgegangen. Bald erscheint ein grausiges Video im Netz und es wird klar, dass eine unvorstellbare Bedrohung existiert.

Patrizia Hardt und ihre Kollegen müssen bis ans Äußerste gehen. In rasanter Abfolge schickt der Autor den Leser auf eine Reise von Macao, über Berlin, Rumänien und Moskau, bei der bald nur noch eines klar ist: die wirtschaftlichen und politischen Verstrickungen in diesem Fall könnten den Ausbruch des Dritten Weltkriegs bedeuten – und Deutschland wäre das erste Opfer!

Es handelt sich um den zweiten Fall für Patrizia Hardt nach "H2O", das Buch ist aber auch ohne Vorkenntnisse problemlos lesbar und nimmt auch nicht zu viel aus den Ereignissen des ersten Teils vorweg, so dass man diesen auch noch gut anschließend lesen kann. Wenn man den ersten Band kennt, ist der Einstieg aber wahrscheinlich einfacher, da gerade am Anfang doch eine Vielzahl von Personen eingeführt werden und man sich eine ganze Reihe Namen merken muss.

Die Handlung ist fesselnd und so ist das Buch entsprechend schnell gelesen. Am Ende gingen mir einige Dinge zu glatt und insbesondere eine Szene löste sich mir zu unspektakulär auf, aber dennoch war es ein rasantes und spannendes Lesevergnügen, das ich gerne mit weiteren Fällen für dieses Team wiederholen würde!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Spannend und realistisch

Inhalt:
Deutschland ist in tödlicher Gefahr. Terroristen drohen, Depots mit Biowaffen, die seit dem kalten Krieg auf dem Boden der ehemaligen DDR lagern, zu aktivieren. Patrizia Hardt und Gernot Löw von der Terrorabwehrzentrale stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

Meine Meinung:
Dieser Roman ist der zweite Band einer Reihe, kann jedoch auch separat gelesen werden. Ich kenne den ersten Band nicht, hatte aber nicht das Gefühl, dass mir Informationen fehlen würden. Nachdem ich die vielen Namen, die am Anfang auftauchten - nicht zuletzt aufgrund gleich zweier Prologe - sortiert hatte, habe ich mich sehr schnell in die Handlung eingefunden.

Diese Handlung ist spannend, sie ist aktuell, sie ist politisch, sie ist kriminell, sie ist grausam. Es gelang dem Autor mühelos, mich zu fesseln. Es fiel mir äußerst schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Alles wirkte so erschreckend realistisch und gut recherchiert. Wir bekommen es hier mit diversen Geheimdiensten zu tun, mit authentisch wirkenden Politikern und mit skrupellosen Terroristen. Deutschland befindet sich in der Zange zwischen Russland und den USA, auch der Ukraine-Konflikt wird thematisiert.

Die Protagonisten Patrizia Hardt und Gernot Löw waren mir sehr sympathisch und so konnte ich gut mit ihnen mit fiebern. In ihrer Haut wollte ich aber nicht stecken und diese ganzen brisanten Entscheidungen treffen, die sie treffen mussten. Hier schaffte Ivo Pala es, die Hintergründe und Beweggründe für Handlungen glaubhaft darzustellen.

Es blieb auch für den Leser viel Raum für Spekulationen - das liebe ich. Ich war von der Geschichte also total begeistert, jedoch nicht vom Schluss. Hier ging mir dann doch einiges zu einfach und zu schnell und mir fehlten Erklärungen, wie es dazu kam.

Fazit:
Ein hochspannender Thriller - erschreckend realistisch, aktuell und gut konstruiert.
Ich empfehle dieses Buch gerne weiter.


Die Reihe:
H2O - Das Sterben beginnt
Gift - Der Tod kommt lautlos

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue