Jean-Christophe Grangé: Purpurne Rache

Jean-Christophe Grangé: Purpurne Rache

 
0.0
 
4.7 (1)
82   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jean-Christophe Grangé: Purpurne Rache
ET (D)
2016
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Lontano
ET (Original)
2016
ISBN-13
9783431039641

Informationen zum Buch

Seiten
768

Sonstiges

Originalsprache
französisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Weiß glühend stand die Sonne über die roten Staub.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Grégoire Morvan, Familienpatriarch und graue Eminenz des französischen Innenministeriums, blickt auf eine ruhmreiche Karriere zurück. Nicht zuletzt auf die Siebzigerjahre, als er in Zaire den Nagelmann stellte, jenen berüchtigten Killer, der einem bestialischen Ritual folgend neun Menschen ermordete.

Als auf dem Gelände einer Militärschule in der Bretagne ein junger Rekrut tot aufgefunden wird, dessen grausame Entstellung dem Modus Operandi des Nagelmanns ähnelt, führt Morvans Sohn als Polizeikommissar die Ermittlungen. Und Grégoire Morvan muss sich schon bald einer Vergangenheit stellen, die offenbar niemals aufgehört hat, nach Blut zu dürsten ...

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
(Aktualisiert: 17 Mai 2018)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

spannend und blutig

Grangé hat mich diesmal tatsächlich überrascht. Ist ja schon ewig her, dass ich eines seiner Bücher gelesen habe. Angelesen eigentlich. Es hatte mir nicht so gut gefallen und ich hatte es damals abgebrochen. Aber ich bin der Ansicht, man sollte einem Autor immer eine zweite Chance geben. Und gut, dass sich das gemacht habe.

Purpurne Rache war ein wirklich guter Thriller. Die Morde waren ungewöhnlich, hart und grausam, beängstigend aber in der richtigen Dosierung. Der oder die Täter (genauer will ich es nicht verraten) waren hochmotiviert und ihre Motivation wurde gut aufgedröselt und beschrieben. Ein Thriller mit starken Ermittlungs-Elementen.

Der Hauptdarsteller bzw. die ganze Familie des ermittelnden Kommissars war ebenfalls einen zweiten Blick wert und hatte so manche Überraschung auf Lager. Dem Leser wird nicht langweilig dabei, die Morde aufzuklären und nebenbei das kurios-kaputte Familiengeflecht von Erwan kennenzulernen. Und hinter all dem steckt auch noch ein großer Plan, etwas, was weit in die Vergangenheit zurückreicht und teilweise auf einem fernen Kontinent spielt.

Das afrikanisch eingestreute Setting hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich, dass die Geschichte noch nicht ganz abgeschlossen ist - auch wenn der Fall erst mal in Frankreich geklärt wurde. Es geht weiter und ich werde auch die Fortsetzung unbedingt lesen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue