Jutta Maria Herrmann: Schuld bist du

Jutta Maria Herrmann: Schuld bist du

 
5.0
 
0.0 (0)
405   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jutta Maria Herrmann: Schuld bist du
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783426518519

Informationen zum Buch

Seiten
352

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Die Stille explodiert in einem lautlosen Schrei.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Stadt
Region
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

„Schuld bist du!" - Diese mit Blut an eine Fensterscheibe geschmierte Botschaft findet der Journalist Jakob Auerbach in seiner leergeräumten Wohnung vor, als er von einer Dienstreise zurückkehrt. Von seiner Frau Anne und der kleinen Tochter Mia fehlt jede Spur. Auf der Suche nach ihnen hetzt er durch die nächtlichen Straßenschluchten von Berlin, ohne zu ahnen, dass er selbst der Gejagte ist.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Schuld bist du

Das Ende einer Geschäftsreise wird für Jakob Auerbach zum Beginn einer Katastrophe. Die Wohnung, in die er zurückkehrt, ist verwaist. Seine Lebensgefährtin Anna und die kleine gemeinsame Tochter Mia trifft er nicht an. An einem Fenster sieht er die Botschaft: „Schuld bist du“. Was hat das zu bedeuten? Jakob ist ratlos. Ist seine Freundin vielleicht schon ohne ihn umgezogen in das neue gemeinsame Familiendomizil und nun verärgert, weil er nicht da war und sie alles alleine regeln musste? Natürlich macht er sich auf die Suche nach Anna und Mia, doch diese Suche wird zum Horrortrip und bringt für Jakob nur langsam Licht ins Dunkel. Der Spruch „Schuld bist du“ wird ihn bei seiner Suche begleiten. Auch für den Leser ist Jakobs Reise eine interessante Erfahrung, die ihn nicht loslässt und die Spannung immer weiter steigert.

Parallel zu dieser ersten Handlung trifft der Leser in der Geschichte auch noch auf einen Mann im Krankenhausbett, der nicht ansprechbar ist. An seinem Bett sitzt eine Frau, die ihm eine Geschichte erzählt: Die Geschichte einer Frau, die ihre Tochter verlor.

Die beiden Handlungsstränge hängen natürlich zusammen, aber wie das bleibt das Geheimnis, das es im Verlauf des Buches zu lüften gilt. Der Autorin Jutta Maria Herrmann ist es hier perfekt gelungen ihre Leser im Dunkeln tappen zu lassen, ihnen Häppchen vorzusetzen und sie spekulieren zu lassen. Das macht Freude und steigert die Lust auf mehr. So mag man sich kaum von der Geschichte lösen.

In jedem Fall ist die Frage von Schuld ein Hauptthema des Buches und noch viel mehr die Frage wie Menschen mit einer Schuld umgehen, wie sie damit leben und wie ihr Umfeld damit umgeht.

Nach „Hotline“ ist auch „Schuld bis du“ ein Thriller, der mich überzeugen konnte und den ich jedem Fan von Psychothrillern weiterempfehlen möchte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue