Deborah Crombie: Kein Grund zur Trauer

Deborah Crombie: Kein Grund zur Trauer

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1293   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Deborah Crombie: Kein Grund zur Trauer
Verlag
ET (D)
1996
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Mourn not your Dead
ET (Original)
1996
ISBN-13
9783442432295

Informationen zum Buch

Seiten
319

Sonstiges

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Der Tod des hochrangigen Polizeibeamten Alastair Gilbert ist äußerst rätselhaft. Wurde er tatsächlich von Einbrechern erschlagen, wie seine Frau Claire behauptet? Oder steckt diese womöglich selbst hinter der Tat? Ständig wächst der Kreis möglicher Täter, die dem unsympathischen Alastair aus beruflichen oder privaten Gründen nach dem Leben hätten trachten können. Als Kincaid und James schließlich ein Geständnis erhalten, hoffen sie, den Fall endlich zu den Akten legen zu können. Doch da sind sie im Irrtum.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Kincaid und Gemma müssen sich ausgerechnet dann mit einem neuen Todesfall befassen, nachdem sie sich aufgrund einer gemeinsamen Nacht aus dem Weg gegangen sind: Ein hochrangiger Polizeibeamter wurde erschlagen in seiner Küche aufgefunden. Für Kratzbürstigkeit bleibt wenig Zeit, denn er Fall erfordert Konzentration. In der Familie, dem Dorf und nicht zuletzt auf der Dienststelle in Notting Hill gibt es Hinweise auf Täter und Motive. Kincaid und Gemma pendeln zwischen London und Surrey, um die Puzzleteile zu finden und fügen zu können.

Der vierte Fall für Kincaid bleibt durchweg spannend, was vielleicht daran liegt, dass das Polizeiquartier in Notting Hill nicht ganz unbeteiligt am Tod Gilberts scheint. Wie für einen "englischen Landkrimi" bzw. Whodunit typisch, glaubt man viele Entwicklungen voraussehen zu können. Aber Crombie wartet mit einigen Überraschungen auf und stellt die beiden Ermittler z. B. vor eine sehr energische Dorfgemeinschaft, die einen der Verdächtigen unbedingt beschützen wollen.

Ein bisschen merkwürdig finde ich gegen Ende das Auftreten eines Protagoinisten, der sich besser aus der Affäre hätte ziehen können. Er zieht allerdings einen sinnlos spektakulären Auftritt vor. Ansonsten gilt: Auf geht's zu Teil 5 der Serie.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue