Jutta Profijt: Kühlfach 4

Hot
 
3.7
 
0.0 (0)
1589   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jutta Profijt: Kühlfach 4
Verlag
ET (D)
2009
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783423211291

Informationen zum Buch

Seiten
256

Sonstiges

Erster Satz
Ich hoffe, dass Sie diesen Bericht von Anfang bis Ende lesen werden, denn es ist die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit, und so weiter, Sie kennen den Spruch bestimmt.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Dr. Martin Gänsewein trägt Dufflecoat, fährt Ente, sammelt Stadtpläne und geht als Rechtsmediziner dem täglichen Geschäft mit dem Tod äußerst gewissenhaft nach. Über das Seelenleben der Verstorbenen macht er sich keine Gedanken, bis ihm eines Tages die Seele des kleinkriminellen Autoschiebers Pascha, dessen Leiche vor ihm auf dem Obduktionstisch liegt, ein Gespräch aufdrängt. Pascha ist stinksauer. Sein angeblicher Unfalltod war nämlich in Wirklichkeit Mord, was ja allein schon eine Sauerei ist. Und jetzt muss er auch noch als Geist herumirren und seine eigene Obduktion mit ansehen! Da Martin der Einzige ist, mit dem er Kontakt aufnehmen kann, soll er ihm jetzt auch helfen, die Wahrheit ans Licht zu bringen. So nistet sich die nervtötende Seele bei dem sich vergeblich wehrenden Pathologen in Heim und Hirn ein, und das Verhängnis nimmt seinen Lauf. Ehe Martin sich versieht, muss er sich im Rotlichtmilieu zurechtfinden und kollidiert unsanft mit der Kölner Autoschieberszene. Sein Leben gerät nicht nur völlig aus den Fugen, sondern auch noch in große Gefahr. Und jetzt ist es an Pascha, sich schnellstens etwas einfallen zu lassen, um seinen neuen Freund zu retten ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Gelungener Auftakt, sollte sich aber noch steigern.

Ich habe das Buch nun endlich auch gelesen.

Paschas Sprücheklopferei fand ich sehr witzig - ich habe mir beim Lesen schon überlegt, dass ich mir den einen oder anderen mal für eigene Zwecke notieren sollte.

Das Buch lebt vom Gegensatz zwischen dem prolligen Pascha und dem Tee trinkenden Martin, die durch einen dummen Zufall für die nächste Zeit aneinander gekettet sind. Daraus entwickeln sich überaus komische Situationen und wie Pascha es schafft, Martin aus seinem Alltag zu bringen, ist wirklich lesenswert. Wie sich die beiden dann jeweils widerwillig aneinander annähern, ist auch sehr schön beschrieben. Ich habe mich für ein paar Stunden köstlich amüsiert.

Leider ist der Kriminalfall an sich leider ein bisschen nebensächlich geraten und auch nicht besonders raffiniert oder spektakulär. Hier hätte ich mir schon etwas mehr Ermittlungsarbeit gewünscht.Aber als Vehikel für das Geplänkel zwischen Pascha und Martin ist er gut gewählt. Trotzdem meine ich, dass man daraus noch ein bisschen hätte mehr machen können.

Insgesamt ein gelungener Auftakt für eine Reihe, die sicherlich noch steigerungsfähig ist.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue