Charlotte MacLeod: Madam Wilkins' Palazzo

Charlotte MacLeod: Madam Wilkins' Palazzo

Hot
 
0.0
 
0.0 (0)
1376   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Charlotte MacLeod: Madam Wilkins' Palazzo
Verlag
ET (D)
1992
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
The Palace Guard
ET (Original)
1981
ISBN-13
9783770118847

Informationen zum Buch

Seiten
223

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Von dem anfänglich lebhaften, höflichen Applaus war nur noch das vereinzelte Klatschen der besonders wohlwollenden Verwandten der Cellistin zu hören, doch auch diese Beifallsbekundungen gingen schließlich endgültig im lauten Scharren der Stühle unter.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Sarah Kelling sagt nur zu gern zu, als der smarte Detektiv in Sachen Kunstraub und Fälschung, max Bittersohn, sie zu einem Konzert in den Palazzo der madam Wilkins einlädt, ein Museum, das für seine exquisite Kunstsammlung berühmt und für den schlechten Geschmack seiner Besitzerin berüchtigt ist. Doch Bittersohns Einladung steht unter keinem guten Stern: Die Musiker sind schlecht, das Buffet lässt zu wünschen übrigt - und einer der Museumswächter fällt rücklings von einem Balkon im zweiten Stock des Palazzos. Als Bittersohn dann noch entdeckt, dass die berühmte Kunstsammlung mehr Fälschungen als Originale enthält, steht eines zumindest fest: Mord sollte eben nie nur als schöne Kunst betrachtet werden!

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue