Thomas Thiemeyer: Medusa

Hot
 
0.0
 
4.0 (1)
1335   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Thomas Thiemeyer: Medusa
Verlag
ET (D)
2004
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783426632307

Informationen zum Buch

Seiten
368

Sonstiges

Erster Satz
Das Geröll knirschte unter ihren Stiefeln, als sie das ausgetrocknete Flussbett emporstieg.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Eine todbringende Steinskulptur mitten in der Sahara. Eine Forschergruppe, verschollen in einem Höhlenlabyrinth. Und eine Frau, die als Einzige die kryptischen Zeichen zu deuten vermag - Thomas Thiemeyers spektakulärer Mystery-Thriller bietet spannende Unterhaltung erster Güte.Tief im Herzen der Sahara, inmitten jahrtausendealter Felsmalereien, macht die erfahrene Archäologin Hannah Peters eine seltsame Entdeckung: Eine Medusen-Skulptur, verziert mit Landkarten und Symbolen, kündet von einem Kultgegenstand von sagenhafter Schönheit und dunkler Kraft. Und das Volk, das ihn schuf, scheint sich selbst ausgelöscht zu haben.Als ein Team der National Geographic Society mit ihr auf Schatzsuche gehen soll, beschleicht Hannah starker Widerwille. Ein Alptraum beginnt: Was das steinerne Auge der Medusa vermag, ist mit menschlichen Sinnen nicht zu greifen. Es ist nicht bestimmt für die Lebenden.

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Medusa – Thomas Thiemeyer

Mit dem Fund einer steinernen Figur in einer geheimnisvollen bisher von Forschern unentdeckten Schlucht in Algerien beginnt die abenteuerliche Suche nach weiteren ähnlichen Skulpturen, die offensichtlich zu einem vergessenen Kult gehörten. Das Kamerateam einer angesehenen Forschungsgemeinschaft macht sich auf zu einer spannenden Expedition. Begleitet von der Archäologin Hanna Peters und einem Sicherheitstrupp bewegt sich die Gruppe in das von Tuareg-Rebellen besetzte Áir-Gebirge.

Die Beziehungen der Teammitglieder untereinander sind sehr interessant, ebenfalls die landschaftlichen Beschreibungen, die Lust auf eine Reise in diese Gegend machen, allen voran in die Blauen Berge der Teneré-Wüste. Da leider eine Übersichtskarte fehlte, muss der Leser sich selbst schlau machen, um den Spuren der Expedition zu folgen, wird aber belohnt durch faszinierende Bilder, die das Leseerlebnis noch steigern.

Neben der Handlung präsentiert der Autor ein umfangreiches Gerüst an geologischen, geohistorischen Theorien über die Erdgeschichte, zu Kometen und Meteoriten, alles sehr flüssig geschrieben und langweilt an keiner Stelle. Die Geschichte fasziniert durch spannend beschriebene Funde, strapaziöse Märsche in der glühenden Hitze unter der afrikanischen Sonne. Die Kapitel enden oft mit Cliffhängern, die zum sofortigen Weiterlesen zwingen.

Dass sich das Bild von Indiana Jones aufdrängt ist nicht nur der Ortswahl geschuldet, vielmehr durch die spannende archäologische Suche und dem Fund eines heiligen allwissenden Auges und die Bedrohung durch bewaffnete Söldner. Der auf dem Einband stehende Vergleich mit Andreas Eschbachs „Jesus Video“ ist durchaus berechtigt sowohl sprachlich, als auch inhaltlich. Wobei die Medusa nicht erst ausgegraben werden muss, um die Expedition zu fesseln.

Am Ende wartet auf den Leser noch eine kleinere Überraschung, die ein wenig konstruiert wirkt, aber dennoch verwundert und verblüfft und dem Showdown ein würdiges Ende bereitet.

Ein rundum gelungener Debütroman, des bisher nur Kinderliteratur schreibenden Autors. Spannend bis zur letzten Seite, logisch aufgebaut, flüssig zu lesen, als leichte Kost für kalte Nachmittage. Leider fehlte eine Übersichtskarte, was jedoch durch eigene Nachforschungen nicht weiter tragisch war. Vielleicht dann bei den nächsten Büchern des Autors. Bin schon sehr gespannt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue