Elizabeth George: Mein ist die Rache

Elizabeth George: Mein ist die Rache

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1390   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Elizabeth George: Mein ist die Rache
Verlag
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
A suitable Venegeance
ISBN-13
9783442427987

Informationen zum Buch

Seiten
478

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Voll Spannung verfolgen Elizabeth George Fans die mysteriösen Fälle von Thomas Lynley, Achter Earl von Asherton und Inspector von New Scotland Yard, und seiner eigenwilligen Assistentin Barbara Havers; seine Freundschaft zu Simon St. James und Deborah Cotter sowie sein angespanntes Verhältnis zur Frauenwelt, besonders zu Lady Helen.

Mein ist die Rache erzählt von den wahren Hintergründen und komplizierten menschlichen Verstrickungen zwischen diesen Freunden. Denn was als fröhliches Wochenende im Freundes- und Familienkreis auf Howenstow, dem feudalen Stammsitz der Ashertons, geplant war, entpuppt sich nach und nach als blutiger Alptraum...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

.

Um seine Verlobung mit Deborah Cotter zu feiern, kehrt Thomas Lynley nach Gut Howenstow in Cornwall zurück, wo er aufgewachsen ist. Als junger Mann hatte er nach dem Tod seines Vaters seine Heimat im Zorn verlassen und ist zwischendurch nur ungern zurückgekommen, doch jetzt soll es ein zwangloses Partywochenende werden.

Dass das nicht ganz problemlos ablaufen wird, zeichnet sich schon beim Blick auf die Gästeliste ab - Lynleys Bruder und seine Freundin haben ein Drogenproblem, wie auch der Freund von Sydney St. James, der Schwester von Lynleys altem Kumpel Simon, den wiederum früher eine enge Beziehung mit der künftigen Braut verband. Und auch das Verhältnis zwischen Lynley und seiner Mutter ist nicht konfliktfrei, wenngleich sich beide bemühen, den Schein zu wahren.

Als ob dieses zwischenmenschliche Pulverfass nicht schon genug wäre, kommt es im nahegelegenen Dorf zu einem blutigen Mord an einem jungen Journalisten. Dass dieser Mick Cambrey dort anscheinend nicht allzu beliebt war, macht die Suche nach dem Mörder nicht unbedingt einfach für die lokale Polizei, und natürlich können Lynley & Co. es nicht lassen, auf eigene Faust zu ermitteln.

Wie einige meiner Vorrednerinnen hatte ich diesen Band nicht in allzu guter Erinnerung, insbesondere wegen des starken Fokus auf Lynleys persönliche Geschichte. Bei diesem zweiten Durchgang fand ich gerade das spannend an diesem Buch, weil ich viele Details und Verflechtungen gar nicht mehr so richtig parat hatte. Lynley ist hier nicht der strahlende Held, sondern zeigt menschliche Schwächen und Fehler und kämpft mit alten Schuldgefühlen.

Der Kriminalfall kommt dabei aber zum Glück nicht zu kurz (auch wenn sich unsere alten Freunde anfangs für Profi-Kriminaler ganz schön dämlich verhalten und mitten in den Tatort latschen). Ich habe sehr lange gerätselt, wer wohl Mick Cambrey an den Kragen gewollt haben könnte und warum und lag mit meiner Tätervermutung am Ende richtig, doch das Wie und Warum hat mich dennoch überrascht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue