Ralf Isau: Messias

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1238   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ralf Isau: Messias
Verlag
ET (D)
2009
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783492701426

Informationen zum Buch

Seiten
426

Sonstiges

Erster Satz
Gemessen an den streng asketischen Ordensregeln der Zisterzienser war der junge Aidan kein mustergültiger Mönch.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Ein junger Mann steigt blutend vom Kreuz herab und behauptet, der wiederauferstandene Retter zu sein. Es ist der Beginn eines trügerischen Spiels um Glauben, Macht und Tod. Der neue atemberaubende Verschwörungsthriller von Ralf Isau.Am Gründonnerstag steigt er vom Kreuz einer Dorfkirche in Irland: ein verwirrter junger Mann, der nur in Bibelzitaten spricht. Aber kann er wirklich der Messias sein? Die vatikanische Kongregation betraut Bruder Hester McAteer damit, dem Wunder nachzugehen. In der alten Heimat trifft Hester auf seine große Liebe, die er einst für die Kirche verlassen hatte, auf Misstrauen, Angst und Intrigen. Bald zweifelt McAteer nicht nur an seinen Vertrauten, sondern auch am eigenen Glauben. Handelt es sich um eine Verschwörung ungeahnten Ausmaßes oder wird er das spektakulärste Geheimnis unserer Geschichte aufdecken?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Im irischen Dörfchen Graiguenamanagh geschieht am Gründonnerstag etwas Aufsehenerregendes: ein junger Mann mit Dornenkrone und Nagelwunden an Händen und Füßen stürzt plötzlich in den Kirchenraum, gleichzeitig verschwindet der Korpus von einem alten Silberkreuz, und an den Kreuznägeln findet sich frisches Blut. Sollte es sich etwa um die Wiederkunft des Messias handeln? Dafür spricht, dass der junge Mann sich Jeschua nennt und Hebräisch spricht. Das ist nicht das einzige mysteriöse Vorkommnis in dem alten Klosterstädtchen. Rätselhafte Lichterscheinungen am Himmel und zwei Leichenfunde sorgen ebenfalls für Kopfzerbrechen.

Beim Dorfpfarrer und dem zuständigen Bischof weckt das "Wunder von Graig" Hoffnungen, aus dem verschlafenen Kaff einen Wallfahrtsort à la Lourdes zu machen. Die Polizei ermittelt, und der Vatikan entsendet Hester McAteer, der selbst aus Graiguenamanagh stammt, um dem vermeintlichen Wunder auf den Grund zu gehen. Schließlich ist die Kirche genügend Anfeindungen ausgesetzt, um sich nicht auch noch die Anerkennung eines falschen Wunders leisten zu können.

Während McAteer nicht nur mit seinen Nachforschungen beschäftigt ist, sondern zusätzlich mit der Aufarbeitung seiner persönlichen Vergangenheit konfrontiert wird und sich kirchliche Würdenträger über die Echtheit des Messias streiten, taucht immer wieder ein seltsamer Franziskanermönch auf, von dem offenbar eine gewisse Bedrohung ausgeht. In dieser Karwoche 2009 überschlagen sich die Ereignisse in Graiguenamanagh ...

Ralf Isau hat es wieder einmal geschafft, mich (fast) von der ersten bis zur letzten Seite an zu fesseln mit dieser spannenden Geschichte um vermeintliche Wunder, unerklärliche Ereignisse und rätselhafte Todesfälle. Im Gegensatz zu manch anderem Kirchen-Mystery-Thriller sind die Charaktere gut ausgearbeitet und die Hintergründe gut recherchiert. Es gibt zwar einen Mystery-Anteil, doch es wimmelt nicht von unlogischen übersinnlichen Phänomenen oder irgendwelchen Engeln oder ähnlichen Wesen, wie sie derzeit in Mode zu sein scheinen, und die Auflösung ist zwar vielleicht weit hergeholt, aber für mich war sie zufriedenstellend.

Die internen Probleme, Auseinandersetzungen und Machtkämpfe in der Kirche porträtiert Isau dabei mit kritischem Blick, plädiert aber gleichzeitig für Toleranz und Offenheit zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen, ohne den Zeigefinger zu erheben. Lediglich die Tatsache, dass so ziemlich alle Priester entweder selbst heimlich Väter sind oder unehelich geboren wurden, fand ich so gehäuft doch etwas dick aufgetragen (auch wenn es hier zur Handlung passte).

Zu Beginn des Buches war ich ein klein wenig genervt von allzu bemüht wirkenden Wortspielereien, von denen Isau später jedoch größtenteils abgesehen hat, so dass mir der Roman auch sprachlich Spaß gemacht hat. Was mir bei Isau jedoch immer gefällt und auch hier wieder Freude gemacht hat, war eine kleine Querverbindung zu einem anderen Buch ("Die Dunklen") sowie das informative Nachwort.

Ein solider, spannender und origineller Kirchen-Mystery-Roman.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue