Miriam Pharo: Der Bund der Zwölf

Miriam Pharo: Der Bund der Zwölf

 
0.0
 
5.0 (1)
447   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Miriam Pharo: Der Bund der Zwölf
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783740708245

Informationen zum Buch

Seiten
380

Sonstiges

Originalsprache
Deutsch
Erster Satz
Der Tanz auf dem Dorfplatz wirbelt gerade auf seinen Höhepunkt zu, als die ersten Anzeichen des Gewitters erklingen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Stadt
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Ein Roman über Rache, Liebe und Freundschaft und die magische Kraft der Musik

Es ist Frühling, und im Paris des Jahres 1926 pulsiert das Leben, die Menschen feiern, als gäbe es kein Morgen. Bis eine Reihe mysteriöser Todesfälle die Metropole erschüttert. Die Opfer, allesamt Mitglieder der gehobenen Gesellschaft, altern innerhalb weniger Stunden und sterben qualvoll. Die Polizei ist ratlos. Handelt es sich um eine Krankheit? Oder gar um eine Mordserie? Weil Tote schlecht fürs Geschäft sind, stellt Klubbesitzer Vincent Lefèvre mithilfe der burschikosen Magali eigene Nachforschungen an. Die Spur führt zur Philharmonie der zwei Welten, einem weltberühmten Orchester mit einem finsteren Geheimnis.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Magische Geschichte

„Der Bund der Zwölf ist ein Roman von Miriam Pharo, erschienen 2016.

Eine mysteriöse Krankheit geht durch Europa: Die Methusalem-Seuche, bei der Menschen in Sekunden Altern und an Alterschwäche sterben. Vincent und Magali betreiben in Paris einen Nachtclub und befürchten ausbleibende Kunden, wodrauf sie sich auf die Suche nach den Ursachen für die Seuche begeben. Eine spannende Suche beginnt. Ihre Suche birgt Gefahren, sie schaffen sich Freunde und gefährliche Feinde. Dazu lernen wir Annas Lebensgeschichte kennen. Sie ist eine stumme Musikerin aus dem Orchester „Die zwei Welten“. Mehr will ich zum Inhalt aber nicht verraten.

Ein fantastischer und fesselnder Roman. Ein spannender Zusammenhang aus Mystik, Magie, Musik, Liebe und Drama. Der Leser verreist in die goldenen 1920er Jahre und Paris. Die Protagonisten sind charakterstark und von der Autorin klar beschrieben. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Ein historischer Kriminalroman, der absolut lesenswert ist.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue