Adam Creed: Niemand kennt den Tod

Adam Creed: Niemand kennt den Tod

Hot
 
0.0
 
0.0 (0)
1225   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Adam Creed: Niemand kennt den Tod
Verlag
ET (D)
2010
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Suffer the Children
ET (Original)
2009
ISBN-13
9783596183401

Informationen zum Buch

Seiten
400

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Erster Satz
Staffe reckt den Hals und atmet gierig die U-Bahn-Luft ein.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

"Creeds knallharter Realismus lässt einen nicht mehr los. Hypnotisch spannend." (Simon Beckett)
Inspektor Will Wagstaffe - für Freund und Feind kurz 'Staffe' - kennt den Tod. Doch der Anblick des ermordeten Karl Colquhoun ist auch für ihn schockierend. Der Täter muss einen abgrundtiefen Hass empfinden und bedingungslose Rache geschworen haben. Als sich eine weitere Gewalttat ereignet, scheint nur eines klar: Beide Opfer haben ihrerseits ein Unrecht begangen, beide mussten dafür nicht büßen. In der Hitze des Londoner Sommers kreist Staffe den Mörder immer weiter ein. Doch der steht ihm näher als er glaubt - und stellt dem Inspektor seinerseits eine tückische Falle

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue