Walter Satterthwait: Oscar Wilde im Wilden Westen

Walter Satterthwait: Oscar Wilde im Wilden Westen

Hot
 
5.0 (2)
 
0.0 (0)
1637   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Walter Satterthwait: Oscar Wilde im Wilden Westen
Verlag
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Wilde West
ISBN-13
9783423201964

Informationen zum Buch

Seiten
447

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Im Jahr 1882 hält die Kultur Einzug im Wilden Westen. Ein Jahr nach dem legendären Revolverduell am O. K. Corral reist ein Mann durch das gesetz- und sittenlose Land zwischen San Francisco und Chicago. In seiner Heimat Inbegriff für Geschmack, Stil und Bildung, provoziert er in der neuen Welt eine Mischung aus Bewunderung und Abscheu: Oscar Wilde. Er wird begleitet von Journalisten, Schülern, Spielern, Profitgeiern, schönen Bewunderern beiderlei Geschlechts und einem Mörder: Denn in den Orten und an den Abenden von Oscars Auftritten werden Prostituierte ermordet...

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der Bilderbuchengländer Oscar Wilde reist dichtend und Vorträge haltend durch den Wilden Westen. Begleitet wird er von seinem Manager Jack Vail, dem pensionierten preußischen Offizier Wolfgang von Hesse, der französischen Comtesse Mathilde de la Mole, dem Reporter David O'Conner, dem amerikanischen Dichter Wilbur Ruddick und seinem schwarzen Butler Henry Villiers. Als Marshal Bob Grigsby von einer Reihe von Morden erfährt, die sich durch die Tourneestädte zieht, vermutet er den Mörder sofort unter den Reisenden. Einer von ihnen soll mehrere rothaarige Prostituierte bestialisch umgebracht haben und bald stellt sich heraus, dass Wildes Begleiter mehr zu sein scheinen, als sie vorgeben.

Walter Satterthwait hat sich mit diesem Buch auf Anhieb auf die Liste meiner Zur-vollständigen-Sammlung-freigegeben Liste katapultiert. Mit sehr viel feinsinnigem Humor haucht er dem Engländer und Dandy-Dichter Oscar Wilde Leben ein. Und er ist wirklich ein Bilderbuchengländer: stets korrekt, charmant, höflich, feinsinnig, schlagfertig und auf sein Aussehen bedacht. Die Dialoge, die er sich mit den Mitreisenden, Grigsby und sogar Doc Holliday liefert sind ein wahrer Genuß und vor allem die erste Begnung mit dem historischen Revolverhelden Doc Holliday, der von Wilde fortan Doktor Holliday genannt wird, muss man hier hervorheben. Der Dichter unterhält den Leser Laufe der Zeit sogar mit einem Theaterstück, in dem er mit Dialogen der Mitreisenden versucht, den Mörder zu finden.

Obwohl es sich hier nicht um höhere Literatur handelt, ist die Sprache Satterthwaits keineswegs banal. Man muss schon genau aufpassen, will man nichts _ver_passen - es wäre schade um jeden Satz, den man nur "im Vorbeigehen" liest.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ganz frisch durchgelesen,und was soll ich sagen: ich muss dringend gucken was es noch so zu lesen gibt vom guten Herrn Satterthwait, denn sein Oscar Wilde hat mich ziemlich begeistert.
Mit dem Dandy Oscar und dem absoluten Cowboy Grigsby (wie John Wayne in seiner letzten Rolle) hat er 2 Hauptdarsteller, wie sie gegensätzlicher nicht sein können. Der geheimnisvolle Doc Holliday ist eine weiter seeehr interessante Komponente. Die Suche nach einem amerikanischen Jack the Ripper, der im Gefolge von Oscar Wildes Tournee reist ist eher Nebensache, die Dialoge machen einfach Spass.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue