Karin Slaughter: Schattenblume

Hot
 
0.0
 
4.0 (1)
1578   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Karin Slaughter: Schattenblume
ET (D)
2006
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Indelible
ET (Original)
2004
ISBN-13
9783805208048

Informationen zum Buch

Seiten
477

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
"Wen haben wir denn da!", rief Marla Simms und sah Sara über den Rand ihrer Brille prüfend an.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Ein Geiseldrama hält ganz Heartsdale in Atem. Zwei schwer bewaffnete Männer haben die Polizeistation von Grant County überfallen. Einer der Polizisten dort wurde erschossen, Chief Jeffrey Tolliver schwer verwundet. Ebenfalls im Gebäude ist Sara Linton, die Kinderärztin und Rechtsmedizinerin des Städtchens. Sie versucht verzweifelt, ihrem geliebten Jeffrey das Leben zu retten. Außerhalb der Station bemühen sich Lena, die gerade wieder in die Einheit aufgenommen wurde, und der zähe alte Cop Frank nicht nur, die Geiseln zu befreien, sondern auch herauszufinden, was für ein dunkles Geheimnis aus Jeffrey Tollivers Vergangenheit sich nun aufs Furchtbarste an ihnen allen zu rächen scheint.

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ein gewöhnlicher Morgen bei einer Polizeistation in Heartsdale: Eine Schulklasse wird durchs Revier geführt, die Sekretärin kocht Kaffee, Chief Jeffrey Tolliver und die Kinderärztin Sara Linton tragen eine Meinungsverschiedenheit aus - und plötzlich wird alles anders. Zwei bewaffnete Männer schießen kaltblütig Menschen tot und nehmen alle Überlebenden als Geiseln. Für Lena beginnt draußen vor dem Revier ein Wettlauf gegen die Zeit...

Schon gleich am Anfang merkt man, daß man ein Buch von Karin Slaughter liest: Perfekter Einstieg ins Geschehen mit den vertrauten Personen und pure Spannung. Durch viele Rückblenden in die Vergangenheit wird diese Spannung aufrecherhalten und die Hauptpersonen wurden mir menschlich immer vertrauter, obwohl sie gleichzeitig auch vielschichtiger werden.

Trotzdem bin ich nicht wirklich zufrieden. Zum einen war mir persönlich sehr schnell klar, um wen es sich bei den Tätern handelt und zum anderen ist mir das Schicksal einfach zu geballt bösartig gegenüber den Hauptpersonen. Es ist ähnlich wie bei sämtlichen Soap-Operas: Alle nur erdenklichen seltsamen Geschehnisse ballen sich genau über einem Haus/Bekanntenkreis/wahlweise zu erweitern Breitgrins. Außerdem erscheint mir die Geschichte extrem sexlastig, was in keinem Zusammenhang zur Geschichte steht Rollen. Die Vorgängerromane erschienen mir raffinierter und haben einen tieferen Einblick in die esellschaft gegeben.

Mein Fazit: Wer die vorhergehenden Bücher mochte, dem wird auch dieses Buch gefallen - wenn auch vielleicht mit ein paar Abstrichen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue