Carlene Thompson: Schwarz zur Erinnerung

Carlene Thompson: Schwarz zur Erinnerung

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1714   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Carlene Thompson: Schwarz zur Erinnerung
Verlag
ET (D)
1993
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Black for Rememberance
ET (Original)
1991
ISBN-13
9783596142279

Informationen zum Buch

Seiten
277

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Sie waren den Hügel hinaufgestiegen, der große, schlanke Mann und das kleine Mädchen mit der Clownpuppe im Arm.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Vor zwanzig Jahren wurde Carolines sechsjährige Tochter Hayley entführt und ermordet. Der Täter wurde nie gefasst. Carolines Ehe ist über diesem schrecklichen Verlust zerbrochen. Nun werden sie und ihre kleine Tochter Melinda erneut terrorisiert - von einem Unbekannten, der über die schreckliche Vergangenheit erstaunlich gut Bescheid zu wissen scheint. Caroline ist nie wirklich hinweggekommen über den Verlust ihres ersten Kindes und das Zerbrechen der Liebesbeziehung zu ihrem ersten Mann. Aber sie hat sich ein neues Leben aufgebaut. Sie ist glücklich verheiratet, hat zwei Kinder und näht nebenbei für den Designermöbelladen ihrer besten Freundin. Da beginnt an dem Tag, an dem Hayley fünfundzwanzig Jahre alt geworden wäre, eine Kette unerklärlicher, erschreckender Ereignisse, die Caroline fast an ihrem Verstand zweifeln lassen. Ist Hayleys Mörder zurückgekehrt? Irgend jemand scheint es auf die achtjährige Melinda abgesehen zu haben...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Hayley Corday wird kurz vor ihrem sechsten Geburtstag entführt. Einige Zeit später wird ihre kopflose und verbrannte Leiche gefunden. Der grausame Mörder bleibt auch mehr als zwanzig Jahre nach der Tat verschwunden. Die Eltern des Mädchens, Caroline und Chris Corday, wurden nur schwer mit dem Verlust fertig. Die Ehe zerbrach, doch Caroline ist inzwischen wieder glücklich verheiratet und hat zwei bezaubernde Kinder und einen liebevollen Ehemann. Als Caroline plötzlich die Stimme ihrer toten Tochter hört, die Clownpuppe Twinkle auftaucht, die seit dem Mord verschwunden war und schließlich mehrere schreckliche Morde geschehen, wächst Carolines Angst um ihre kleine achtjährige Tochter Melinda.

Carlene Thompson bedient sich in "Schwarz zur Erinnerung" einer recht einfachen Sprache ohne größere Schnörkel oder Fachausdrücke und so lässt sich das Buch sehr schnell zwischendurch lesen. Mit dem Rückblick auf die Jahre zurückliegende Entführung wird gleich von Anfang an Spannung aufgebaut, die während der gesamten Lesezeit kaum nachlässt - für ein Buch, das kaum 300 Seiten bietet eine beachtliche Leistung, denn auch die Charaktere werden liebevoll - wenn auch nicht ganz so weitschweifig - vorgestellt. Manchmal fragt man sich jedoch, ob es sich hier wirklich um einen Thriller handelt, oder vielleicht doch eher wegen der vielen Gruselelemente um einen gut gemachten Horrorroman. Die Autorin spielt mit dem Leser ähnlich wie Stephen King: Sie setzt eine harmlose Clownspuppe und kleine süße Mädchen in den Mittelpunkt ihrer grausamen Geschichte und entwickelt aus ihnen Thriller, der Gänsehaut hinterlässt.

Die Auflösung am Ende ist dann zwar nicht paranormal, dafür aber doch recht unerwartet und tragisch.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue