Alisha Bionda (Hrsg.), Andreas Flögel, Anke Bracht, Barbara Büchner, Désirée Hoese, Guido Krain, K. Peter Walter, Ramón Scapari, Ruth M. Fuchs, Sören Prescher, Tanja Bern, Tanya Carpenter, Vincent Voss, Volker Bätz: Sherlock Holmes und das Druidengrab

Alisha Bionda (Hrsg.), Andreas Flögel, Anke Bracht, Barbara Büchner, Désirée Hoese, Guido Krain, K. Peter Walter, Ramón Scapari, Ruth M. Fuchs, Sören Prescher, Tanja Bern, Tanya Carpenter, Vincent Voss, Volker Bätz: Sherlock Holmes und das Druidengrab

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
6181   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Alisha Bionda (Hrsg.), Andreas Flögel, Anke Bracht, Barbara Büchner, Désirée Hoese, Guido Krain, K. Peter Walter, Ramón Scapari, Ruth M. Fuchs, Sören Prescher, Tanja Bern, Tanya Carpenter, Vincent Voss, Volker Bätz: Sherlock Holmes und das Druidengrab
Verlag
ET (D)
2012
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783927071759

Informationen zum Buch

Seiten
240

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Schlagworte
Erster Satz
Seufzend legte ich den Stift beiseite und überflog die Zeilen, die ich soeben geschrieben hatte.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Herausgegeben von Alisha Bionda.

“Ich glaube, alles, was aus dem Gewöhnlichen herausfällt, ist der Mühe wert, berichtet zu werden.”
Sherlock Holmes – Der Hund von Baskerville


Arthur Conan Doyle schuf vor 125 Jahren den literarisch größten Meisterdetektiv aller Zeiten. Seit seinem Tod haben zeitgenössische Autoren Sherlock Holmes und seinen treuen Freund Dr. Watson in neue Fälle verwickelt und somit für die Leser am Leben erhalten.

Volker Bätz, Tanja Bern, Anke Bracht, Barbara Büchner, die die Titelstory bestreitet, Tanya Carpenter, Andreas Flögel, Ruth M. Fuchs, Désirée Hoese, Guido Krain, Sören Prescher, Ramón Scapari, Vincent Voss und Klaus P. Walter konfrontieren Holmes und seinen messerscharfen Verstand in diesem Kurzgeschichtenband mit mystischen Fällen – meisterhaft bebildert von Crossvalley Smith.

So stellen sich Sherlock Holmes wieder viele Fragen. Geht tatsächlich ein Vampir in London um? Gibt es wirklich einen Geist auf Carnington Hall, der sein Unwesen treibt? Was hat es mit den Stimmen aus dem Jenseits auf sich? Und welches Geheimnis steckt hinter der brennden Brücke?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
(Aktualisiert: 16 September 2012)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Sherlock Holmes und das Druidengrab (herausgegeben von Alisha Bionda)

Sherlock Holmes ist dafür bekannt, dass er mit seinem scharfen Verstand an seine Fälle herangeht und jede noch so mysteriöse Begebenheit letztlich logisch erklären kann. Hier wird er nun mit Fällen konfrontiert, bei denen Holmes so manches Mal selbst einsehen muss, dass ihm hier auch seine üblichen Erklärungen im Rahmen der Naturgesetze nicht zur Lösung des Falls verhelfen. Watson und Holmes treffen in den verschiedenen Geschichten unter anderem auf Vampire, Wiedergänger, den Golem, ein verwunschenes Druidengrab, und auch auf Geister und Dämonen, die bei Séancen beschworen wurden. Schließlich steht Sherlock Holmes sogar selbst unter einem mysteriösen Tatverdacht.

Die Kurzgeschichtensammlung um den Detektiven, die von Alisha Bionda herausgegeben wurde, hat mir wirklich gut gefallen. Holmes einmal mit Fällen zu konfrontieren, die er mit seinen logischen Schlussfolgerungen nicht sofort lösen kann, finde ich sehr spannend. Und vor allem bietet es sich – wie ich finde – vor dem viktorianischen Hintergrund auch so sehr an, ein wenig Übernatürliches ins Spiel zu bringen. In den meisten Geschichten gelingt dies auch und da wird der Leser (und vermutlich auch Sherlock Holmes..) mit einem Gruseln zurückgelassen. Leider lassen dies nicht alle Autoren zu und bei ihnen schafft es Holmes dann doch die unheimlichen Fälle zu entmystifizieren, was ich persönlich etwas schade finde, denn so kennt man ihn ja ohnehin. Die bekannte Atmosphäre um den Detektiven und die Baker Street entwickeln alle Autoren auf ihre eigene Weise, was die Sammlung zu einer gelungenen Mischung macht.

Was ich außerdem bei „Sherlock Holmes und das Druidengrab“ sehr schön finde ist die Aufmachung. Dazu verleihen die s/w-Bilder von Crossvalley Smith zwischen den Geschichten allem eine noch düstere Stimmung.

Ich bin jedenfalls auf weitere Bände der Reihe „Meisterdetektive“ gespannt!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue