Tess Gerritsen: Todsünde

Hot
 
3.5 (2)
 
0.0 (0)
1629   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Tess Gerritsen: Todsünde
Verlag
ET (D)
2004
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Sinner
ET (Original)
2003
ISBN-13
9783809024750

Informationen zum Buch

Seiten
411

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Der Mann weigerte sich strikt, ihn auch nur einen Meter weiter zu fahren.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Der brutale Mord an einer jungen Nonne bringt Detective Jane Rizzoli und die Pathologin Maura Isles auf die Spur eines entsetzlichen Geheimnisses ...

Weihnachten naht, und in Boston herrscht klirrende Kälte. In einem Kloster nahe der Stadt wird die Novizin Camille Maginnes brutal erschlagen. Bei der Autopsie findet die Pathologin Maura Isles heraus, dass die junge Frau kurz vor ihrem Tod entbunden haben muss - doch von dem Baby fehlt jede Spur. Detective Jane Rizzoli - selbst schwanger - befürchtet das Schlimmste, und ein grausiger Fund gibt ihr Recht. Dann wird eine zweite Frauenleiche entdeckt, bei der Maura Anzeichen für eine frühere Lepra-Erkrankung feststellt. Scheinbar haben die Fälle nichts miteinander zu tun - da kommt der FBI-Agent Gabriel Dean ins Spiel, der in einem weiteren Mordfall ermittelt. Gabriel, Rizzolis ehemaliger Liebhaber, stellt eine Verbindung zwischen den Opfern her und führt Jane und Maura damit geradewegs in einen Abgrund aus Neid, Zorn und Habgier ...

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.5  (2)
Charaktere 
 
3.5  (2)
Sprache & Stil 
 
3.5  (2)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

An einem bitterkalten Wintertag wird die Gerichtsmedizinerin Maura Isles zu einem abgelegenen Frauenkloster gerufen. Zwei Nonnen wurden brutal erschlagen, der Täter konnte unerkannt entkommen. Eine der Nonnen war noch sehr jung – die erst zwanzigjährige Camille Maginnes stand kurz vor ihrem Ewigen Gelübde. Und sie hatte ein Geheimnis, wie Maura später bei der Autopsie feststellt.

Wenig später wird in einem leerstehenden Restaurant eine verstümmelte Frauenleiche gefunden. Auch sie landet auf Mauras Autopsietisch und gibt ihr einige Rätsel auf.

Zu diesem Zeitpunkt taucht auch noch Mauras Exmann wieder in ihrem Leben auf und scheint ganz auf Versöhnung aus zu sein. Was sie davon halten soll, weiß sie nicht so recht, und stürzt sich gemeinsam mit Jane Rizzoli von der Kriminalpolizei in die Ermittlungen.

Für gewiefte Krimileser ist schnell klar, dass die Mordfälle irgendwie miteinander zu tun haben, aber das tut der Qualität dieses flott zu lesenden Gerichtsmedizinerkrimis keinen Abbruch, denn die Auflösung und die Zusammenhänge sind schlüssig, die Beschreibungen der Ermittlungsarbeiten authentisch und die Charaktere für einen Krimi ganz gut ausgearbeitet. Nur sollte man keine Angst vor medizinischen Fachbegriffen und detailliert-ekligen Autopsieschilderungen haben. Für alle anderen Krimileser eine Empfehlung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

„Todsünde“ ist der dritte Fall von Detective Jane Rizzoli und der Pathologin Maura Isles und da ich die beiden vorigen Bände der Reihe als gut gemachte Vertreter ihres Genres kennen gelernt habe, habe ich nicht gezögert als die „Todsünde“ meinen Weg kreuzte. Diesmal liegt das Augenmerk allerdings etwas stärker als bei den bisherigen Bänden auf der Gerichtsmedizinerin.

Eine junge Nonne wird erschlagen in der Kapelle ihres Klosters aufgefunden. Ein brisanter Fall, vor allem nach der Entdeckung die Maura Isles während der Obduktion macht. Der zweite Fall der sie stark beschäftigt, ist eine verstümmelte Leiche deren Identifizierung unmöglich scheint, bis sich herausstellt, das die Verstümmelungen nicht grundlos sind und auch nicht einfach nur die Identität der Toten verschleiern sollen. Die Rückkehr ihres Exmannes, der für eine Gesundheitsorganisation arbeitet, die sich in 3. Welt-Ländern engagiert, macht das Leben für Maura nicht gerade leichter. Aber auch Detective Rizzoli hat ihre ganz privaten Schwierigkeiten. Die im vorigen Band aufgebaute Beziehung zum FBI-Agenten Dean ist praktisch nicht mehr vorhanden und die daraus entstandene Schwangerschaft passt überhaupt nicht in ihre Lebensplanung.

Die Krimihandlung wirkte diesmal leider nur wie ein Hintergrund vor dem die Autorin die unterschiedlichen Beziehungsprobleme der beiden Hauptfiguren ausbreiten konnte. Aus den Morden hätte man deutlich mehr machen können, meiner Meinung nach sollten bei so einem Krimi oder Thriller doch die Ermittlungen die Hauptsache sein und nicht nur schmückendes Beiwerk. Beide Ermittlerinnen haben zudem eigentlich das gleiche Problem, nur in unterschiedlichen Ausprägungen. Ihr Privatleben leidet nicht nur unter der zeitlichen und emotionalen Belastung ihres Berufes, sondern auch darunter, dass beide unter allen Umständen und allen Menschen gegenüber das Bild der starken, unabhängigen Frau, die sich von Gefühlen nicht beeindrucken lässt, aufrecht erhalten wollen. Wenn in einem normalen Thriller das Verhältnis Krimihandlung zu Beziehungsleben der Protagonistinnen genauso stark in die Beziehungsrichtung verschoben ist wie bei einem Romantic Suspense, ist da meiner Meinung nach etwas falsch gelaufen, vor allem da bei „Todsünde“ nichts von der Leichtigkeit zu spüren war, die die romantischen Thriller im Allgemeinen zu einer angenehmen Lektüre machen.

Die Auflösung des Falls fand ich außerdem nicht wirklich schlüssig, es fehlte mir eine deutliche Aufklärung der Hintergründe. Insgesamt bin ich nicht so recht zufrieden mit diesem Buch, ich hatte mir mehr davon versprochen, die ersten Bände habe ich jedenfalls positiver in Erinnerung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue