Barry Eisler: Tokio Killer

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1302   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Barry Eisler: Tokio Killer
Verlag
ET (D)
2003
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Rain Fall
ET (Original)
2002
ISBN-13
9783596161973

Informationen zum Buch

Seiten
329

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Harry glitt durch das Menschengewimmel der morgendlichen Rushhour wie eine Haifischlosse durchs Wasser.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Stadt
Land
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Vor der Kulisse der Mega-Metropole Tokio betreibt John Rain sein Geschäft als Auftragskiller: Er ist Spezialist für natürliche Tode. Als er einen hohen Regierungsbeamten ermordet, gerät er zwischen die Fronten des amerikanischen Geheimdienstes und der japanischen Mafia. Die Lage spitzt sich zu, als John sich auch noch in die Jazz-Pianistin Midori verliebt - die Tochter seines letzten Opfers.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

John Rain hatte es in seiner Kindheit nicht leicht, als Sohn eines japanischen Vaters und einer amerikanischen Mutter fühlt er sich in beiden Welten zugleich heimisch und fremd. Erst in einer Spezialeinheit im Vietnamkrieg findet er wirkliche Freunde. Nach dem Krieg arbeitet er in Tokio zunächst für die Regierung und dann als freischaffender Profikiller, seine Spezialität ist es das Opfer so zu töten, dass es wie eine natürliche Todesursache wirkt. Er genießt Jazz, gute Kneipen, seine Mitgliedschaft im Judo-Klub und hält sich ansonsten von engen Beziehungen fern, Paranoia gehört zu seinem Leben. Als ein Mann direkt während eines Auftrags die Taschen des frisch Verstorbenen durchsucht, ist er dem entsprechend zwar leicht misstrauisch, aber noch nicht wirklich beunruhigt. Doch dann soll die Tochter des Toten der nächste Auftrag werden und John Rain hat das Gefühl, dass der Mord kein alltäglicher Auftrag war und schlägt sich auf ihre Seite. Es gilt nun Informationen als erster zu finden, hinter denen die verschiedensten Personen und Gruppierungen her sind, denn diese könnten als Beweise dienen, die die Geschäfte und zum Teil das Leben eben dieser bedrohen.

John Rain hat seine Erinnerungen und traumatischen Erfahrungen unterdrückt und redete sich ein, sein Leben frei und selbstbestimmt zu führen Er muss aber feststellen, dass er nicht nur immer noch sehr stark von seiner Vergangenheit geprägt und von ihr beherrscht wird, sondern dass ihn teilweise die gleichen Leute wie damals immer noch manipulieren und er doch nur eine Figur auf einem Schachbrett ist. Als er am Ende lernt, wenigstens einigen Personen zu trauen und feststellt, dass es Menschen gibt, die seine Identität und seinen Beruf kennen und ihm trotz allem wohlgesonnen sind, weil sie hinter das offensichtliche sehen, entkommt er zumindest teilweise seinen Manipulatoren.

Ich weiß gar nicht wie ich das Buch so lange übersehen konnte, selbst die Taschenbuch-Ausgabe ist bereits 2004 erschienen, und das, wo doch Profikiller einer meiner liebsten Heldentypen sind. Ich finde ihre Professionalität in den adrenalinhaltigsten Situationen faszinierend und wenn sie, wie in solchen Büchern üblich, dann um ihre Professionalität kämpfen müssen, weil ihnen auf unerwünschte Weise Gefühle in die Quere kommen, kann dem Autor eine sehr intensive Persönlichkeitsbeschreibung gelingen. Barry Eisler hat das hier sehr ordentlich gemacht.

Außer der sehr interessanten Person John Rain bietet das Buch noch einen interessanten Einblick in die Abgründe japanischen Regierungs- und Geschäftslebens, mehrmals dachte ich: „so korrupt kann keine Gesellschaft sein“. Hinderlich fand ich die japanischen Ausdrücke, hier hätte dem Buch ein Glossar ganz gut getan, so konnte man sich die Bedeutung manchmal nur denken. Überhand nahm es aber nicht, das Buch blieb verständlich. Für Paranoiker bietet das Buch außerdem noch eine Menge Tipps, wie man beschattet oder einer Beschattung entkommt.

Im Original ist Eisler mit seiner Serie um John Rain bereits bei Band 5 angekommen, ich freue mich zunächst auf die Fortsetzung: Tokio Killer - Die Rache .

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue