Mark Nykanen: Totenstarre

Hot
 
3.0
 
3.0 (2)
3118   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Mark Nykanen: Totenstarre
Verlag
ET (D)
2005
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Bone Parade
ET (Original)
2004
ISBN-13
9783809024712

Informationen zum Buch

Seiten
416

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Tra-raaa-traa-ra.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Die Skulpturenserie "Familiy Planning 1 - 8" machte den Bildhauer Ashley Stassler weltberühmt. Niemand weiß jedoch, wie er seine beunruhigenden künstlerischen Effekte erzielt: Sein Werkstoff sind die Menschen selbst. Für sie hat er ein perfides Programm entwickelt, an dessen Ende er von ihrem Körper Abdrucke nimmt, die er anschließend in Bronze gießt. Mit "Family Planning 9" will Stassler sich nun als Künstler unsterblich machen. Dazu entführt er eine Familie auf seine Ranch nach Utah, wo er ein bizarres Atelier eingerichtet hat. Doch irgendetwas läuft diesmal anders: Stassler, der sonst kühle Distanz zu seinen Modellen wahrt, glaubt, in der Tochter der Familie eine Seelenverwandte zu finden, die ihn auch erotisch ungemein fasziniert. Und dann taucht die Kunststudentin Kerry auf. Sie hofft, von Stasslers Arbeit lernen zu können. Doch der ist im Moment mit ganz anderen Dingen beschäftigt. Da entdeckt Kerry zufällig ein makabres unterirdisches Verlies - und die gekidnappte Familie...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Ashley Strasser ist dank seiner „Familiy Planning“-Bronzen einer der erfolgreichsten Bildhauer der USA. Was niemand weiß, ist, dass die Schrecken, die von den Skulpturen ausgehen, so realistisch sind, weil er das tatsächliche Sterben der Modelle einfängt. Gerade als er eine der für ihn bislang interessantesten Familien in seinem Kerker auf das Sterben vorbereitet, trifft die junge Praktikantin ein, deren Besuch er im Rahmen eines Universitätsprojekts akzeptiert hat.

Die Idee vom Künstler, der Menschen tötet um auf diese Weise lebensnahe Motive für seine Kunstwerke zu haben, begegnet mir in diesem Buch nicht zum ersten Mal und da das das einzig herausragende in „Totenstarre“ ist, hat mich das Buch eher enttäuscht. Weite Teile des Buches werden aus der Perspektive des Künstlers geschildert, aber ohne dass es besondere Gefühle in mir wecken konnte, weder ein gewisses widerwilliges Verständnis noch Abscheu, allenfalls wurde es irgendwann langweilig den Gedanken des sich selbst beweihräuchernden Künstlers zu lauschen. Genauso wenig hatte ich allerdings besondere Sympathien für die Guten im Buch, die eher blass blieben. Und natürlich passiert wieder mal das Gleiche wie in jedem Thriller, wenn die Helden in einem Kampf mal kurz den Bösen in ihrer Gewalt haben, fesseln sie ihn nicht, bringen ihn nicht um und machen ihn auch sonst in keiner Weise kampfunfähig, sondern flüchten einfach, was natürlich zur Folge hat, dass sie ihm in kürzester Zeit wieder gegenüber stehen. Die Jagdszenen am Ende waren allerdings ganz gut gemacht und ziemlich spannend, trotzdem bleibt auch dank nicht überzeugender Figurenzeichnung als Gesamteindruck nichts zurück, was mich wirklich überzeugt hätte.

Für einen schnellen Thriller zwischendurch ganz okay, aber keine Neuentdeckung, ich kann auf weitere Bücher des Autoren verzichten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (2)
Charaktere 
 
3.0  (2)
Sprache & Stil 
 
3.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich bin eine Liebhaberin von Psychothrillern(das schließt Nykanes zweites Buch mit ein. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen, oft bis tief in die Nacht, so perfide und gemein schreibt der Schriftsteller. Selbst wenn man wollte, kann man es gar nicht weglegen.Besonders interessant ist die Erzählung der Morde aus Sicht des Serienkillers. Wie denkt und tickt er? Allerdings habe ich mich des öfteren beim Lesen tatsächlich gefragt, was für eine kranke Phantasie der Autor haben muss, um sich solche Sachen auszudenken. Ich liebe dieses Buch - es gehört zu meinen Lieblingsromanen. Einfach Klasse!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
1.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
1.0
Charaktere 
 
1.0
Sprache & Stil 
 
1.0

Der "Künstler" Ashley Stassler entführt ganze Familien, um Abdrücke für seine Skulpturen zu gewinnen. Als die Studentin Kerry Waters ihr Praktikum bei ihm beginnt, dauert es nicht lange, bis sie das unterirdische Verlies entdeckt und Stassler sie verschwinden lässt. Als dann Kerys Professorin Lauren mit ihrem Freund Ry nach ihr sucht, spitzt sich die Situation für Stassler zu...

Ich gebe zu, ich habe selten Thriller gelesen. Nach diesem Buch überlege ich mir ernsthaft, dass auch in Zukunft bleiben zu lassen. Im Grunde gibt es für mich kaum Gelungenes in diesem Buch. Stassler soll wohl gruselig und sein Perfektionsdrang bei der "Vorbereitung" seiner Opfer spannend sein, ich fand es jedenfalls abscheulich.

Die ständigen sexuellen Szenen wurden mir nach einer Weile auch zuviel. Stellenweise habe ich den Autor fast bemitleidet, da er anscheinend glaubt, den Leser nur auf diese Art bei der Stange halten zu können. Spannender wurde das Geschehen dadurch nicht, künstlich in die Länge gezogen dagegen schon.

Die Hauptfiguren der "guten" Seite waren in Ordnung, aber keine großen Sprünge. Positv war, dass man durch die Bildhauer in dem Buch etwas über das Bronzegießen erfahren hat, auch wenn mich das Gerede und die Gedanken der Protagonisten zu der Frage "Was ist gute Kunst und was nicht?" nicht gerade vom Hocker gerissen haben. Insgesamt komme ich daher nicht über eine Ratte hinaus.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue