Deborah Crombie: Und ruhe in Frieden

Deborah Crombie: Und ruhe in Frieden

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1410   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Deborah Crombie: Und ruhe in Frieden
Verlag
ET (D)
1995
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Leave the Grave Green
ET (Original)
1995
ISBN-13
9783442432097

Informationen zum Buch

Seiten
312

Sonstiges

Erster Satz
"Gib acht, dass du nicht ausrutschst!" Mit ängstlich besorgtem Gesicht strich Julia die feinen Strähnen dunklen Haars zurück, die sich aus ihrem Pferdeschwanz gelöst hatten.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Inspector Kincaid und Sergeant Gemma James, Kincaids Partnerin in Beruf und Privatleben, stehen vor einem neuen Fall. An einer Kanalschleuse wird Connor Swann, Schwiegersohn eines berühmten Musikerehepaares, ertrunken aus der Themse gezogen. Die Umstände deuten auf Mord, und verdächtig ist besonders Connors Frau Julia, die sich keine Mühe gibt, Trauer über den Tod ihres Gatten zu heucheln. Aber auch andere Mitglieder ihrer illustren Familie könnten ein Motiv gehabt haben - jemand, der ein dunkles Geheimnis mit allen Mitteln zu bewahren sucht.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Der Fall um den Tod von Connor Swann bleibt bis fast zum Ende rätselhaft und Duncan Kincaid will sogar einen Unfalltod nicht ganz ausschließen. Aber er muss sich auf die Suche machen, denn der Schwiegervater des Opfers ist mit dem Chef befreundet und der erwartet Ergebnisse.

Kincaid und Gemma müssen sich ihren Weg durch viele Gespräche bahnen, die oft erst nach mühseligen Rückfragen und Querprüfungen widerwillig richtig gestellt werden. Dass Informationen rund um die Asherton-Familie hinter dem Berg gehalten werden, scheint als einziges sehr schnell klar zu sein. Hängt ein zwanzig Jahre zurück liegender Todesfall mit Connors Tod zusammen?

Mir gefällt zwar, dass das Buch auf marktschreierische Krimieffekte verzichtet, dennoch finde ich zwei Haare in der Suppe. Zum einen erscheinen mir Aufklärung und Motiv etwas flach; zum anderen bedient Kincaid an zu vielen Stellen den aktuellen Trend bei den Ermittlern, die ihr Gefühlsleben von mindestens einer in den Fall verwickelten Frau durcheinander bringen lassen und denen auch sonst offensichtlich keine normale Beziehung gegönnt ist. Das Buch schließt als guter Durchschnitt bei mir ab, dessen Folgebände wohl auch eine leichte und angenehme Lektüre für zwischendurch zu werden scheinen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue