Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas

Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas

 
3.0
 
0.0 (0)
870   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas
Verlag
ET (D)
2007
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Through a Glass, Darkly
ET (Original)
2006
ISBN-13
9783257065732

Informationen zum Buch

Seiten
336

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Brunetti stand am Fenster und flirtete mit dem Frühling.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Stadt
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Tod vor dem Brennofen. Ist ein Familienzwist zwischen dem Fabrikbesitzer und seinem Schwiegersohn schuld? Oder mußte der Nachtwächter der Glasmanufaktur dafür büßen, daß er ein fanatischer Umweltschützer und Leser ist? In einer Ausgabe von Dantes Inferno entdeckt Brunetti die entscheidende Spur.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Wie durch ein dunkles Glas

Sosehr ich auch begeistert war von den ersten Bänden rund um dem sympathischen Ermittler Brunetti, die Stimmung verkommt mehr und mehr zu einem "Was möchte mir Donna Leon damit sagen"-Gefühl. Natürlich lebt jedes Buch von der wirklich athmosphärischen Stimmung Venedigs und denn Protagonisten. Weiterhin sind die Donna Leon - Krimis "Wohlfühlbücher" für mich so zwischendrin. Aber so langsam kann ich es nicht mehr ertragen zu lesen, was Brunetti zu jeder Mahlzeit in welchem Lokal oder zu Hause (inklusive der einzelnen Gänge und Getränke) zu sich nimmt.

Der aktuelle Fall (Nummer 15 um genau zu sein), der sich nebenbei mit dem Thema Umweltverschmutzung beschäftigt, unterscheidet sich ein wenig von den üblichen Bänden insofern einem der Tod nicht schon relativ nah am Anfang begegnet. So wartete ich dann doch mit Spannung darauf, wann er denn nun auftaucht. Der Rest ist eigentlich wie gehabt: Brunetti verschafft sich Informationen durch die reizende und computerbewanderte Sekretärin Elettra und streitet sich mit seinem machthungrigen Chef. Er ermittelt auf die ihm bekannte Weise und schlägt sich währenddessen den Bauch mit allen möglichen Köstlichkeiten voll.

Fazit: So langsam sollte Donna Leon ein bisschen mehr Würze und ein paar neue Zutaten für die Suppe verwenden. Trotzdem lese ich auch den nächsten Teil.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue