Anna Grue: Gemeinsam sind wir einzig

Anna Grue: Gemeinsam sind wir einzig

 
4.0
 
0.0 (0)
160   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Anna Grue: Gemeinsam sind wir einzig
Verlag
ET (D)
2018
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Italiensvej
ET (Original)
2015
ISBN-13
9783492311656

Informationen zum Buch

Seiten
624

Sonstiges

Originalsprache
dänisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Vittoria Contini hatte ihre gesamte Habe im Auto verstaut: Kleidung, etwas Hausrat, warme Decken, den Schmuck ihrer Mutter und die Madonnenfigur sowie unzählige Taschen, Beutel und Pappkartons.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Ihren Säugling, eine Madonna-Figur und Bargeld – das ist alles, was Vittoria bei sich hat, als sie im Februar 1958 beschließt, ihr altes Leben hinter sich zu lassen, und in ihrem Fiat 500 von Rom nach Kopenhagen flieht. Schnell muss sich die junge Mutter eingestehen, dass der Neuanfang alles andere als einfach ist. Doch dann lernt sie Conny kennen, eine Dänin mit ausgeprägter Vorliebe für ein ungestümes Leben. Es finden sich beste Freundinnen. Aber als sich Vittoria verliebt, kommen Ereignisse in Gang, die sie vielleicht für immer bereuen wird …

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Gemeinsam sind wir einzig

Mit ihrem Fiat 500, einer Madonna-Figur und einer Menge Bargeld verlässt Vittoria im Februar 1958 ihre Heimatstadt Rom und macht sich mit dem kleinen Massimo auf in Richtung Kopenhagen. Sie fährt einer ungewissen Zukunft entgegen. Stets fürchtet sie verfolgt zu werden und hält Ausschau, ob ihr jemand folgt oder sie ausfindig macht. Auch in Kopenhagen bleibt ihre Angst.

Die geradlinige und ordentliche Vittoria freundet sich in Kopenhagen mit der unorganisierten und unkonventionellen Conny an. Die beiden Frauen durchleben alle Höhen und Tiefen einer Freundschaft und bleiben sich trotz ihrer Unterschiede stets nah.

Während Conny ihre Männer so häufig wechselt wie ihre Unterwäsche ist Vittoria in dieser Hinsicht sehr vorsichtig. Sie hat sich geschworen sich nicht auf einen Mann einzulassen bevor Massimo erwachsen ist, aber das scheint ihr nicht zu gelingen. Durch ihre Stelle als Haushälterin im Haus des verwitweten Arztes Ejnar, kommt sie diesem Mann immer näher und entwickelt zarte Emotionen für ihn und seine beiden Kinder Helle und Jan. Allerdings ist und bleibt Vittorias Leben von einem Geheimnis überschattet in dem auch der Grund ihrer Furcht vor Entdeckung verborgen liegt. So verstrickt sie sich ungewollt in ein kleines Lügengebilde.

Anna Grue hat hier einen schönen Freundschafts- und Liebesroman geschrieben, der zeigt wie unterschiedlich Menschen sein können und wie stark sie durch ihre Herkunft und ihren Charakter geprägt sein können. Freundschaftsbeziehungen und auch Liebesbeziehungen sind dadurch ebenso unterschiedlich, wie die Menschen, die sie leben. Und dennoch ist jede Freundschaft und jede Liebe auf ihre ganz eigene Art etwas Besonderes. Das beweist Anna Grue hier in dieser schönen Geschichte über eine junge Frau, die einen Neuanfang in einem ihr völlig fremden Land wagt.

Copyright © 2018 by Iris Gasper

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue