Linda Howard: Auch Engel mögen's heiß

Linda Howard: Auch Engel mögen's heiß

Hot
 
4.0
 
5.0 (1)
2276   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Linda Howard: Auch Engel mögen's heiß
Verlag
ET (D)
2003
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Open Season
ET (Original)
2001
ISBN-13
9783442357789

Informationen zum Buch

Seiten
348

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Carmela umklammerte nervös ihre Jutetasche, in der sie ihr Kleid zum Wechseln, etwas Wasser und das kleine Lebensmittelpäckchen aufbewahrte, das sie sich für die Reise nach Norden, über die Grenze, zusammengespart hatte.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Am Morgen ihres 34. Geburtstags beschließt Daisy Minor, Bibliothekarin in einem öden Nest und so sexy gekleidet wie ein Wörterbuch, ihr Leben umzukrempeln. Sie zieht bei ihrer Mutter aus und legt sich unter der stilkundigen Beratung ihres schwulen Freundes Todd ein neues Styling zu. Ab diesem Zeitpunkt ist keine Diskothek mehr vor ihr sicher - und die Männer liegen ihr zu Füßen. Nachdem Daisy eines Nachts auf dem Heimweg Zeugin eines Verbrechens wird, schwebt sie in Gefahr, selbst ermordet zu werden. Zum Glück ist da Polizeichef Jack Russo, der Daisy schon vor ihrer Verwandlung zum Partygirl äußerst anziehend fand ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Daisy Minor wacht am Morgen ihres 34. Geburtstages auf, sieht in den Spiegel - und ist verzweifelt. Als graues Mäuschen, das sie ist, wird sie niemals einen Mann abkriegen, geschweige denn heiraten und Kinder bekommen können. Eine Totalveränderung muss her und schon sind Schminken - das nicht so einfach ist, wie es immer beschrieben wird -, neue Kleider und der Auszug aus der Wohnung, die mit Mutter und Tante geteilt wird, angesagt. Schon beim ersten Diskobesuch im "Buffalo Club" fliegen Daisy die Männerherzen zu und Polizeichef Jack Russo kann sie gerade noch beim Ausbruch einer Schlägerei aus dem Club retten. Beim nächsten Besuch des "Buffalo Club" kommt die junge Frau nicht in weniger Schwierigkeiten - beobachtet sie doch zunächst unwissentlich einen Mord, und da sie sowohl Opfer als auch Täter identifizieren kann, schwebt sie fortan in höchster Gefahr. Und obwohl sie Jack Russo eigentlich nicht leiden kann, begibt sie sich in seine Hände, denn nur er weiss, was nun zu tun ist.

Natürlich reicht das Buch hinsichtlich seines Humors nicht an "Mister Perfekt" ran. Dennoch hatte ich viel Spaß beim Lesen - brauchte ich doch nur knapp einen Tag dazu. In gewohnter Manier erzählt Linda Howard spannend und locker. Einerseits positiv fand ich, dass das Buch keine übertriebenen Actionszenen hat - so fehlen ihm allerdings auch ein paar Spannungsspitzen. Bereits früh weiß man, wer und was hinter der ganzen Sache steckt und so ist das Buch meiner Meinung nach besonders für Fans von Linda Howard und des Suspense-Genre geeignet - dies jedoch sehr! Aber auch jeder andere Leser wird an diesem Roman seine Freude haben. Daisys Verwandlung von der Grauen Maus zur sinnlichen Frau ist glaubwürdig, die Charaktere des Buches sind sympathisch und der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Fazit: Einfach süß!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der Roman um die Bibliothekarin Daisy Minor war mein zweites Buch der Autorin nach „Mister Perfekt“ und ich war genauso begeistert wie von dem ersten Buch auch. Linda Howard versteht es, mit ihrem Schreibstil den Leser den Leser anzuziehen und zu fesseln. Die Spannung im Buch baut sich schön langsam auf. Es gibt zwei Handlungsstränge, die dann zusammenführen und ein ganzes bilden.

Es hat Spaß gemacht, die Verwandlung der unscheinbaren grauen Maus hin zu einer begehrenswerten Frau zu lesen. Die Charaktere sind facettenreich und nicht immer leicht und gleich zu durchschauen. Natürlich darf die Liebe nicht fehlen, aber es ist eben kein reiner Liebesroman und das liebe ich an den Büchern von Linda Howard.

Das ich für das nur 348 Seiten starke Buch fast 2 Wochen gebraucht habe, liegt keinesfalls an der Autorin und schon gar nicht an dem Buch. Sondern eher an dem doch recht schönen Wetter und dem Stress, den ich eine Zeit lang hatte.

Es war sicher nicht mein letztes Buch von ihr – ganz im Gegenteil – ich freue mich schon auf einen weiteren Lesegenuss.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue