J. D. Robb: Bis in den Tod

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1965   1  
Bewertung schreiben
Add to list
J. D. Robb: Bis in den Tod
Verlag
ET (D)
2002
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Rapture in Death
ET (Original)
1996
ISBN-13
9783442356324

Informationen zum Buch

Seiten
415

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Sie sterben mit einem Lächeln im Gesicht: ein brillianter Ingenieur, ein berüchtigter Anwalt und ein umstrittener Politiker - offensichtlich Selbstmord, in allen drei Fällen. Drei Menschen, die nichts miteinander zu tun, allerdings auch keinen Grund für einen Selbstmord hatten. Als bei der Obduktion eine winzige Abnormität in ihren Gehirnen festgestellt wird, schöpft Lieutenant Eve Dallas Verdacht. Durch ihre hartnäckigen Recherchen stößt Eve auf ein verhängnisvolles High-Tech-Spielzeug mit einer gefährlichen Eigenheit: Es ist ein süchtig machendes virtuelles Spiel, das die Welt beherrschen soll. Und das - ausgerechnet - in einer Firma ihres Ehemannes Roarke hergestellt wird. Kann Eve den Unschuldsbeteuerungen ihres Mannes glauben? Niemandem kann Eve Dallas mehr vertrauen, als ihre Ermittlungen sie zu einem teuflischen, anscheinend unangreifbaren Gegner führen, der alle Asse in der Hand zu halten scheint - bis auf eins ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Sogar in den Flitterwochen hat Eve Dallas vor ihrem Job keine Ruhe: Mathias, ein junger Techniker, erhängt sich in seinem Zimmer und Eve führt erste Untersuchungen durch. Der Gedanke, dass eses sich hier um mehr als um einen einfachen Selbstmord handeln könnte, kommt ihr erst nach einem weiteren Selbstmord. Als noch ein dritter unerklärlicher Selbstmord - denn keines der Opfer hing traurigen Gedanken nach - hinzukommt, nimmt sie die Spur auf. Die Fährte führt sie in eine Welt, in der Menschen die Gedanken und Träume anderer beherrschen wollen.

Fast hätte ich das Buch nicht weitergelesen. Die ersten 100 Seiten waren damit durchsetzt, die seelischen Probleme Eves mit menschlicher Nähe und Roarkes doch allzu maskuliner Ausstrahlung durchzukauen. Doch gegen Ende des Buches erkannte ich: die sexuelle Anziehungskraft zwischen den Beiden war dieses Mal auch teilweise Mittel zum Zweck. Dennoch hatte ich oft das Gefühl, dass Nora Roberts Liebe auf die pure Leidenschaft und Lust reduziert. Doch endlich, endlich wurde es spannend. Man tappt ein bißchen im Dunklen was den Täter angeht und das reizt dann auch schon wieder zum weiterlesen. Der beste Fall war es sicherlich nicht, doch für Fans der Serie bestimmt auch kein absoluter Reinfall.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue