Anaïs Nin: Das Delta der Venus

Anaïs Nin: Das Delta der Venus

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
6023   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Anaïs Nin: Das Delta der Venus
Verlag
ET (D)
1987
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Delta of Venus
ET (Original)
1977
ISBN-13
9783426621608

Informationen zum Buch

Seiten
327

Sonstiges

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Ein Buch über Sinnlichkeit, Sexualität, Trieb und Liebe aus der Feder der geheimnisvoll-berühmten "Femme des lettres" und Tagebuchschreiberin Anais Nin - eines der brillantesten Werke der erotischen Literatur.

1940 lebten Henry Miller und Anais Ni, arm wie Kirchenmäuse, in New York. Eines Tages lernte Miller einen Sammler kennen, der sich besondere Erotika wünschte - für einen Dollar pro Seite. Und Anais Nin erfüllte die Forderung, gab aber diese erotischen Erzählungen erst kurz vor ihrem Tod zur Veröffentlichung frei - 35 Jahre nachdem sie diese ungemein direkten Schilderungen geschrieben hatte.

Während des Schreibens entwickelte sich in Anais Nin allmählich ein besonderes Verhältnis zu dem Unbekannten: Sie wollte ihn - als Frau - mit diesen Geschichten davon überzeugen, daß Sex erst durch ein bis ins letzte ausgeleuchtetes Gefühl zu wahrer Erotik wird.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

Inhaltsangabe:

Fünfzehn angeblich erotische Erzählungen

Meine Meinung zum Buch::

Mir hat das Buch nicht gefallen, es las sich eher unerotisch.

Die Sprache ist manchmal verschwurbelt, manchmal einfach nur grob, bestenfalls direkt.

Nin erzählt aus einer sehr distanzierten Sicht, ohne Wärme, ohne Liebe – was vielleicht ja auch beabsichtigt ist, mich aber auf Dauer zum Gähnen gebracht hat.

Natürlich steht bei erotischen Erzählungen die Handlung im Hintergrund, aber sooooo phantasielose Geschichten hätten es nun auch nicht sein müssen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass die Autorin sich beim Schreiben irgendwelche Mühe geben wollte.

Vielleicht bin ich ja auch verklemmt, aber z. B. der Anfang der Geschichte „Pierre“ fand ich dann doch einfach nur schlecht. Und mit Gewalt kann ich bei diesem Thema schon gleich gar nichts anfangen.

Alles in allem sehr enttäuschend. Leider ein totaler Buchflop!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1136)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

"Das Delta der Venus" gilt als Klassiker erotischer Literatur und wird sehr oft auch von Männern empfohlen und gerne gelesen. Das mag wohl daran liegen, daß in den verschiedenen Kurzgeschichten eine direkte, stilvolle und sehr erotische Sprache angewandt wird, die keinen Zweifel daran läßt, daß es hier weniger um Romantik als um Sex, Lust und Leidenschaft geht.

Frauen mögen dieses Buch wohl, weil sie sich selbst vielleicht gerne darin wiedererkennen würden: In all der ungehemmten Art, mit der die weiblichen Charaktere ihre Lust genießen. Auch für mich ist dieses Buch ein Klassiker der erotischen Literatur mit seinen mal besseren, mal schlechteren Kurzgeschichten, die auch für ein Vorlesen als Einstimmung auf einen heißen Abend geeignet sind ;-)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue