Bewertungsdetails

Schatten und Flammen
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0
Anna Levin - Im Schatten des Flammenbaums - Blanvalet
Paris/Madagaskar
Es ist 1924 und die junge Louise Bernard arbeitet bei Citroën. Nein, nicht als André Citroëns Sekretärin, sie ist Mechanikerin und macht sich richtig die Finger schmutzig und irgendwie hat sich die ganze Familie Bernard der Firma des französischen Autoherstellers verschrieben. Der Vater arbeitet dort und ihr Bruder Adrien durfte eine legendäre Rallye begleiten, die "Croisière Noire".
Die Transafrikaexpedition, die von Nordafrika bis nach Madagaskar ging, betrug abenteuerliche 28.000 km.
Der Liebe wegen blieb Adrien auf der tropischen Regenwaldinsel, er und seine Rana führen eine Tierauffangstation für verletzte Lemuren. Die kleinen "Schattengeister der Verstorbenen“ sind äußerst liebenswert und erhaltenswürdig und doch gibt es viele Eingeborene, die dafür verantwortlich sind, dass so eine Station existiert. Die kleinen Halbaffen werden gejagt, verletzt und ihr Lebensraum dezimiert, sie zu beschützen, ist nicht immer eine dankbare Aufgabe, die Menschen hungern und die Station ist auf Geldspenden angewiesen.
Die Insel im indischen Ozean wird jährlich von Naturkatastrophen und Krankheiten heimgesucht, als Andre Citroen um Hilfe gebeten wird, stiftet er spontan sein neuestes Modell, den B10. Louise schafft es unter trotziger Anstrengung ihren Chef zu überreden, sie den Trail begleiten zu lassen. Louise ist stur und besitzt einiges an Überzeugungskraft. Sie geht mit ihren Kollegen und dem Automobile in Marseille an Bord, die Schiffsreise ist beschwerlich, aber Louise ist überglücklich in wenigen Tagen ihren geliebten Bruder wieder in die Arme zu nehmen und kann es gar nicht erwarten seine Freundin Rana kennenzulernen.
Ein grausamer Mord verändert alles und Louise lässt sich nicht aus den Ermittlungen herausdrängen.
Der Charme Madagaskars übt auch auf Louise eine gefährliche Anziehung aus.

Die Autorin legte großen Wert darauf die Tierwelt und die Naturkulisse ausgiebig zu beschreiben, dies ist ihr sehr gut gelungen. Romantik kontra Dschungel und Skorpione im Bett. Historisch angelegte Geschichte über eine tollkühne Französin.

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue