Lara Adrian: Gezeichnete des Schicksals

Lara Adrian: Gezeichnete des Schicksals

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1553   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Lara Adrian: Gezeichnete des Schicksals
ET (D)
2010
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Shades of Midnight
ET (Original)
2010
ISBN-13
9783802583209

Informationen zum Buch

Seiten
380

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
Unter einem winterlich dunklen Alaskahimmel erscholl das Heulen eines Wolfes klar und majestätisch in die Nacht.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Region
Land
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Eine übermenschliche Kreatur macht die Einöde von Alaska unsicher und hinterlässt ein grauenhaftes Blutbad, wo immer sie auftaucht. Für die Pilotin Alexandra Maguire wecken die Morde Erinnerungen an ein schreckliches Ereignis aus ihrer Kindheit. Da tritt ein Fremder in ihr Leben, der überraschend tiefe Gefühle in ihr weckt. Der Vampirkrieger Kade wurde nach Alaska geschickt, um die brutalen Morde aufzuklären. Doch auch er wird von einem Geheimnis aus seiner Jugend verfolgt. Kade sieht sich einer dunklen Bedrohung gegenüber, die das zarte Band zu zerreißen droht, das zwischen ihm und der hübschen Alexandra entstanden ist.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Inhaltsangabe:

Dies ist der siebente Band der „Midnight Breed“-Reihe.

Als im Internet ein Amateurvideo auftaucht, das mehrere niedergemetzelte Personen in einem Dorf in Alaska zeigt, sind die Bostoner Krieger des Vampirordens alarmiert – könnte es sich bei den Morden um die Taten von „Rogues“ handeln, also von Vampiren, die dem Blutrausch verfallen sind? Zur Aufklärung wird der junge Ordenskrieger Kade nach Alaska entsandt, denn er wurde dort geboren und von seiner Ortskenntnis erhofft man sich schnellere Ergebnisse. In Alaska warten große Herausforderungen auf Kade: Zum einen muss er sich mit seiner Familie auseinandersetzen, die noch in Alaska lebt und die er im Unfrieden verlassen hatte, zum zweiten mit der Berufspilotin Alex, die eine große Anziehung auf Kade ausübt und zum dritten mit einer sehr gefährlichen Kreatur, die für diese Morde – und vielleicht noch andere? – verantwortlich zu sein scheint ...

Der erste Satz:

„Unter einem winterlich dunklen Alaskahimmel erscholl das Heulen eines Wolfes klar und majestätisch in die Nacht.“

Meine Meinung zum Buch:

Nachdem das letzte Buch der Reihe für mich eher „so-la-la“ war, möchte ich hier wieder sagen: na bitte, geht doch.

Von der Grundgeschichte her hält sich die Autorin an den „üblichen“ Ablauf: Vampirkrieger hat gefährlichen Auftrag, Vampirkrieger trifft dabei auf Stammesgefährtin und beide verlieben sich ineinander, Vampirkrieger erzählt Stammesgefährtin die Wahrheit über seine Art, Stammesgefährtin will es nicht wahr haben, verlässt Vampirkrieger und gerät in große Gefahr, Vampirkrieger rettet Stammesgefährtin, Happy End. Interessant dabei ist, wie unterschiedlich die Autorin die Geschichten jeweils aussehen lässt. Das Lesen ist also bei diesem Buch wieder ein echtes Vergnügen.

Auch diese Geschichte spielt nicht mehr hauptsächlich in Boston, doch was beim vorherigen Band eine Schwäche war, ist hier ein spannender Hintergrund. Mit Alaska hat die Autorin einen sehr passenden Ort gewählt, der es durchaus mit den Bostoner Geschichten aufnehmen kann.

Außerdem ist der junge Vampirkrieger Kade eine interessante Figur, denn im Gegensatz zu den „alten“ Kriegern hat er noch Eltern, einen Onkel und einen Bruder, die ein spannendes „Nebenproblem“ für Kade bilden, das er zusätzlich zu seinem Auftrag zu klären hat. Auch die Pilotin Alex ist wieder eine stärkere Stammesgefährtin – obwohl sie für meinen Geschmack noch zu klischeehaft gezeichnet ist. Beispiel: sie erkennt eine gefährliche Situation, aber anstatt sofort Verstärkung zu holen, marschiert sie – „angsterfüllt und zitternd“ – geradeaus in die Gefahr hinein und muss natürlich von Kade herausgepaukt werden. Das ist schon ziemlich platt.

Sehr gut fand ich aber, dass die Geschichte um den „Ältesten“ eine spannende Wendung nimmt und man neue Einsichten in seine Art bekommt – aber mehr will ich hier nicht verraten.

Der Nachfolgeband ist übrigens schon angekündigt: Geweihte des Todes (Dezember 2010)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue